Preisverleihung„Preis der Freunde“ geht an den Verein „Chancen gestalten Heidelberg“

Pressemitteilung Nr. 66/2021
5. Juli 2021

Den erstmals vergebenen Ehrenpreis erhält die studentische Initiative „match4healthcare“

Der von Studierenden gegründete Verein „Chancen gestalten Heidelberg“ erhält den „Preis der Freunde“. Damit honoriert die Gesellschaft der Freunde Universität Heidelberg (GdF) das außergewöhnliche Engagement dieser Initiative, die junge Menschen aus Krisen- und Kriegsgebieten sowie Zugewanderte aus allen Teilen der Welt bei ihrer Integration in Heidelberg unterstützt. Mit einem erstmals vergebenen Ehrenpreis 2020 für besonderes Engagement während der Corona-Krise zeichnet die GdF außerdem das studentische Projekt „match4healthcare“ aus. Die jeweils mit 2.500 Euro dotierten Auszeichnungen werden am 9. Juli 2021 überreicht.

Pokal: Preis der Freunde

Der Verein „Chancen gestalten Heidelberg“ wendet sich vor allem an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 16 und 30 Jahren, die bereits Bildungseinrichtungen besuchen oder sich in einer beruflichen Ausbildung befinden. Die Mitglieder kümmern sich zum Beispiel um sogenannte Eins-zu-Eins-Mentoring-Beziehungen, bei denen geflüchtete oder zugewanderte jungen Menschen mit Gleichaltrigen vor Ort zusammengebracht werden. Darüber hinaus arbeitet die Initiative eng mit Schulen und sozialen Einrichtungen vor Ort zusammen und informiert über Fluchtursachen und Integration, etwa in Form von Unterrichtsbesuchen oder Info-Veranstaltungen.

Das Projekt „match4healthcare“ – eine Online-Plattform – wurde im Frühjahr 2020 von Medizin-Studierenden der Universität Heidelberg gegründet. Vor dem Hintergrund der Covid19-Krise stellten sich die Studierenden die Frage, wie bundesweit möglichst schnell und effizient die Hilfsangebote medizinisch geschulter Personen mit der Nachfrage hilfesuchender Institutionen der Gesundheitsbranche, zum Beispiel Kliniken, zusammengebracht werden können. Sie entwickelten eine Software-Lösung, die genau diesen Abgleich von ehrenamtlichen Hilfsangeboten und hilfesuchenden Einrichtungen vornimmt. Das Angebot ist kostenlos im Internet verfügbar.

Der „Preis der Freunde“ wird seit 1995 jährlich an studentische Gruppen vergeben, die sich durch herausragendes Engagement ausgewiesen haben. Neben der Preissumme nimmt die ausgezeichnete Initiative bei der Preisverleihung eine Art Wanderpokal in Empfang, der als abstraktes Kunstwerk ähnlich einer Flamme gestaltet ist und alle Preisträger symbolisch darstellt.

Hinweis an die Redaktionen

Im Rahmen der Preisverleihung hält der Soziologe Prof. Dr. Martin Schröder von der Universität Marburg einen Vortrag mit dem Titel „Wann sind wir wirklich zufrieden und welchen Effekt hatte Corona?“. Beginn ist um 17.30 Uhr. Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, entweder vor Ort oder per Livestream an der Veranstaltung teilzunehmen. Eine Anmeldung ist per Mail an freunde@uni-heidelberg.de möglich.