ForschungsprofilField of Focus II

Muster und Strukturen in Mathematik, Daten und in der materiellen Welt

SB FOF2: Laborergebnisse

Als Brücke zwischen den naturwissenschaftlich-mathematischen Disziplinen verknüpft dieses Forschungsfeld die Synthetische Chemie mit der Physik komplexer Systeme, die Reine Mathematik mit der Theoretischen Physik sowie die Numerische Mathematik mit Chemie und Physik.

Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, ein Verständnis für gemeinsame Strukturen jeder Skalierung in der materiellen Welt zu schaffen. Im Rahmen des Field of Focus wird eine Infrastruktur bereitgestellt, mit der sich die gemeinsamen Forschungsinteressen über die Fächergrenzen hinweg verfolgen lassen.

Die Stärken des Field of Focus 2 zeigen sich am erfolgreichen neuen Exzellenzcluster STRUCTURES, an dem vornehmlich die Physik, Mathematik und Informatik beteiligt sind, sowie an dem gemeinsam mit dem KIT getragenen neuen Exzellenzcluster 3D Designer Materialien (3DMM2O) zur (organischen) Materialforschung, das Fachkenntnisse aus der Informatik, Chemie, Biophysik und den Lebenswissenschaften bündelt.

Darüber hinaus betreibt die Fakultät für Physik und Astronomie international vernetzte Forschung in drei Hauptgebieten: fundamentale Teilchen und ihre Wechselwirkungen, Astrophysik und Kosmologie sowie komplexe Quantensysteme. Zugleich hat sie Querverbindungen zur Biophysik, Umweltphysik und zur physikalischen Informationstechnologie hergestellt. Die Fakultät für Mathematik und Informatik will die Integration ihrer theoretischen und angewandten Bereiche vorantreiben sowie ihre universitätsinternen, nationalen und internationalen Verbindungen weiter stärken. Mit ihrer Grundlagenforschung zur Katalyse, zur physikalischen und biophysikalischen Chemie und in der Materialforschung sowie mit der Untersuchung molekularer Strukturen und Funktionen einschließlich ihrer numerischen Modellierung positioniert sich die Fakultät für Chemie und Geowissenschaften. Diese Forschungsarbeiten geben Impulse für Verbindungen in die Lebenswissenschaften und die Medizin.

Die Fachbereiche Chemie, Mathematik und Physik sind gemeinsam auf dem Weg, die Materialforschung als weiteren Schwerpunkt in Heidelberg aufzubauen.

Kontakt