Startseite >  Lehre >

MA-Studiengang „Cultural Heritage und Kulturgüterschutz“

Header Ma 4

In Kürze wird die Philosophische Fakultät der Universität Heidelberg einen eigenständigen Masterstudiengang „Cultural Heritage und Kulturgüterschutz“ einrichten, der vom HCCH koordiniert wird. Die Konzeption des Studienganges erfolgt innerhalb eines aus dem Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst geförderten Projektes mit Ziel einer Stärkung der ‚Kleinen Fächer‘, die an der Universität Heidelberg zahlreich vertreten sind.

Der Studiengang ist ein 100%-Masterstudiengang mit einem vollwertigen Masterabschluss, der sowohl die Voraussetzungen für einen qualifizierten Einstieg in weite Berufsfelder als auch für eine Promotion im Fach bietet. Der Studiengang ist auf 4 Fachsemester angelegt; das Studium kann jeweils im Wintersemester aufgenommen werden.

Zu den Kernfeldern der Lehre im Studiengang gehören:

  • Theorie des Cultural Heritage
  • Internationale und Transkulturelle Aspekte des Cultural Heritage
  • Juristische und kriminologischen Grundlagen des Kulturgüterschutzes
  • Provenienzforschung
  • Digital Heritage
  • Object Handling und Sammlungsmanagement
  • World Heritage Education
  • Wissenstransfer in die breite Öffentlichkeit
  • Praktika in internationalen oder nationalen Einrichtungen des Kulturgüterschutzes

Neben einem breiten Lehrangebot zu den verschiedenen Formen des materiellen und immateriellen Kulturerbes aus den an der Universität Heidelberg vertretenen Fächern bietet der Studiengang verschiedene Lehrformate an, die zusammen mit außeruniversitären Einrichtungen durchgeführt werden. Das HCCH verfügt hierzu über ein großes Netzwerk an internationalen, nationalen und regionalen Kooperationspartnern.

 

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 03.09.2019
zum Seitenanfang/up