Kontakt

Heidelberg Zentrum
Kulturelles Erbe

Geschäftsführender Direktor
Prof. Dr. Christian Witschel
Marstallhof 4
69117 Heidelberg
06221/54 2231
christian.witschel@zaw.uni-heidelberg.de

Geschäftsführerin
Michaela Böttner, M.A.
Marstallstraße 6
69117 Heidelberg
06221/54 3615
boettner@uni-heidelberg.de

 
Aktuelles

Im Wintersemester 2018/19 widmet sich das Studium Generale der Universität Heidelberg dem Them "Kulturelles Erbe". Die Veranstaltungsreihe wurde vom HCCH mitentwickelt und spiegelt bereits jetzt die thematische Vielfalt des einzurichtenden Studienganges "Cultural Heritage und Kulturgüterschutz" wieder. Weitere Informationen zu  den einzelnen Veranstaltungen finden Sie hier.

---------------------------------------------

Der Historische Verein der Pfalz e. V. richtet seine Jahrestagung zum Thema "Kaiser Valentinian I. und die Pfalz in der Spätantike" vom 18. bis 20. Oktober 2018 in Speyer aus. Weitere Details zu Programm und Anmeldung finden Sie hier.

---------------------------------------------

Im Mathematikon findet am 29. und 30. Oktober ein Workshop zum Thema "Herausforderungen bei der Analyse von Alten Schriften im Digitalen Zeitalter - HAASDZ18" statt. Das ausführliche Programm finden Sie hier. Die Anmeldung ist noch bis zum 15. Oktober 2018 möglich.

---------------------------------------------

Die Kooperation zur Inwert-Setzung des Reichklosters Schuttern stößt weiterhin auf großes regionales Presseinteresse. Prof. Dr. Christian Witschel stellte am 27. September in Schuttern die vollendete Museumskonzeption vor. Dazu haben die Lahrer Zeitung, die Badische Zeitung sowie baden online berichtetet.

---------------------------------------------

Spannendes zu den Anfängen der Schriftentwicklung können die Teilnehmer*innen der Veranstaltungsreihe „Heidelberger Schriftstücke – Sammlung und Forschung“ am 08. November um 17.00 Uhr in der Uruk-Warka-Sammlung erfahren. Die Teilnahme wird ausgelost. Weitere Infos zum Verfahren finden Sie unter Veranstaltungen oder hier. Sie können auch direkt eine E-Mail schreiben, um sich und max. eine weitere Person anzumelden.

----------------------------------------------

Von 16.09.2018 bis 11.09.2019 ist im Historischen Museum der Pfalz in Speyer die Ausstellung Valentinian I. und die Pfalz in der Spätantike zu sehen. Das HCCH uns seine Kooperationspartner laden Sie herzlich zum Besuch ein. Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Mannheimer Morgen veröffentlichte eine Fotostrecke. In der Rheinpfalz, der RNZ, dem Wochenblatt sowie der Welt können Sie lesenswerte Artikel finden. Auch das SAT1 Regionalfernsehen und der
SWR 2 haben berichtet.

------------------------------------------

Die aktuelle Ausschreibung der W3-Professur „Cultural Heritage und Kulturgüterschutz“ an der Universität Heidelberg finden Sie hier.

-------------------------------------------

Im Rahmen der Landesinitiative "Kleine Fächer" wird ein Vorhaben des HCCH zur Einrichtung eines MA-Studienganges "Cultural Heritage und Kulturgüterschutz" gefördert.

-------------------------------------------

Das Reichskloster Schuttern im Früh- und Hochmittelalter

Das HCCH erarbeitet derzeit gemeinsam mit der Gemeinde Friesenheim und weiteren Kooperationspartnern der Universität Heidelberg Konzepte, um die vielfältige Geschichte des Klosters für die Wissenschaft und die Öffentlichkeit zugänglich und erfahrbar zu machen. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier. Die Badische Zeitung befragte Professor Witschel zum Projekt und verfasste einen Artikel zur Exkursion im Rahmen einer Lehrveranstaltung im November 2016. Die Mittelbadische Presse hat ebenfalls berichtet.

-------------------------------------------

Das HCCH ist als assoziierter Partner in dem vom BMBF geförderten Forschungsprojekt "Verfahren zur Erhellung des Dunkelfeldes als Grund -lage für Kriminalitätsbekämpfung und -prävention am Beispiel antiker Kulturgüter (ILLICID)" beteiligt. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des BMBF.

-------------------------------------------

 

Heidelberg Zentrum Kulturelles Erbe
Heidelberg Center for Cultural Heritage

Sfb 933 460x175

Das „Heidelberg Zentrum Kulturelles Erbe“ (Heidelberg Center for Cultural Heritage; HCCH) dient der nachhaltigen Vernetzung sowie dem langfristigen Ausbau der an der Universität Heidelberg bestehenden Kompetenzen in der Grundlagenforschung an kulturellen Hinterlassenschaften vergangener und gegenwärtiger Gesellschaften. Die Anwendung von Ergebnissen disziplinärer und interdisziplinärer Grundlagenforschung auf die Analyse, Dokumentation, Erschließung, Pflege, museale Präsentation und lebendige Vergegenwärtigung dieses kulturellen Erbes zählen zu den wesentlichen Aufgaben des HCCH.

Ziel des HCCH ist es, den vielfältigen Herausforderungen, die sich insbesondere in wissenschaftlicher, politischer, rechtlicher und sozial-kultureller Hinsicht aus der Erforschung und dem Erhalt des kulturellen Erbes der Menschheit ergeben, durch den Aufbau eines multi- und interdisziplinär arbeitenden Kompetenznetzwerks wissenschaftlich zu begegnen, das seine Aufgaben im Sinne der einschlägigen Übereinkommen und Richtlinien der UNESCO erfüllt.

 

Mission Statement

Mitglieder

 

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 18.10.2018
zum Seitenanfang/up