Master of Arts in Konferenzdolmetschen

Allgemeine Informationen
Informationen zur Online-Bewerbung
Informationen für ausländische Studienbewerber
Inhalt des Studiums
Aufbau des Studiums
Fragen und Antworten zum Studiengang M.A. Konferenzdolmetschen
Fachstudienberatung

Allgemeine Informationen

Studienabschluss:

Bewerbungspflichtig:

Ja. Die Bewerbung erfolgt zentral über die Universitätsverwaltung.

Bewerbungsfrist:

1. April - 15. Mai

Zulassung:

Es besteht eine hochschuleigene Zugangsbeschränkung; eine fristgerechte Be­wer­bung ist aufgrund eines mündlichen Eignungstests notwendig (s. Zu­las­sungs­ord­nung).

Studienbeginn:

jeweils zum Wintersemester

Regelstudienzeit:

4 Semester

Wählbare Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch und Spanisch

Sprachkenntnisse:

  • A-, B-, C-Sprache (Niveau C2 für B-Sprache und C-Sprache)
  • A-Sprache (Muttersprache)
  • B-Sprache (aktive Fremdsprache)
  • C-Sprache (passive Fremdsprache)

Eignungstests:

Termin für das WS 2017/18: 23./24. Juni 2017 (Mehr...)

Akkreditierung:

Der Studiengang hat die Voraussetzungen für die Akkreditierung im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems heiQUALITY erfolgreich erfüllt (Akkreditierungsurkunde)

   
   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationen zur Online-Bewerbung

Sowohl deutsche als auch ausländische Bewerber/innen bewerben sich zentral bei der Universität Heidelberg in einem Online-Verfahren. Für den Masterstudiengang Konferenzdolmetschen wird das Portal ca. eineinhalb Monate vor dem Ende der Bewerbungsfrist geöffnet.


 

Informationen für ausländische Studienbewerber

 

Inhalt des Studiums

Der Masterstudiengang Konferenzdolmetschen vermittelt sowohl die wissenschaftlichen als auch methodisch-praktischen Kompetenzen des Konferenzdolmetschens.

Er umfasst das Konsekutivdolmetschen und Simultandolmetschen aus einer B- und C-Sprache in die A-Sprache und aus der A-Sprache in eine B-Sprache. Üblicherweise ist die A-Sprache die auf hohem Niveau beherrschte Muttersprache, die B-Sprache eine aktive und die C-Sprache eine passive Fremdsprache. Als entscheidende Grundlage für die Dolmetschkompetenzen sind die Translationswissenschaft (Übersetzungswissenschaft und Dolmetschwissenschaft) und kognitive Subkompetenzen (z.B. strategische Höranalyse, Gedächtnismanagement, Koordinationsprozesse) des Dolmetschens sowie Notizentechnik und Sprechwissenschaft ebenso Inhalt des Studiums.

Ziel des Master-Studiengangs Konferenzdolmetschen ist die Vermittlung der Qualifikationen für den Beruf des Konferenzdolmetschers, der bei Internationalen Institutionen wie EU, UNO, EZB, für Ministerien und andere staatliche Behörden und Einrichtungen, für Unternehmen, Verbände, NGOs und sonstige Organisationen oder bei wissenschaftlichen Fachkongressen simultan und konsekutiv zum Einsatz kommt. Darüber hinaus bereitet das Studium auf eine Laufbahn in Lehre, Wissenschaft und Forschung vor.

Studierende mit Deutsch als Muttersprache (A-Sprache) wählen zwei beliebige am IÜD angebotene Fremdsprachen (B- und C-Sprache).

Studierende, deren A-Sprache Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch oder Spanisch ist, müssen Deutsch als B-Sprache und Englisch als C-Sprache wählen. Deutsch kann nicht als C-Sprache gewählt werden. Bei Grundsprache Englisch ist die B-Sprache Deutsch, die C-Sprache wird aus dem Lehrangebot des IÜD nach Maßgabe der Verfügbarkeit gewählt.

Forschungsschwerpunkte und Lehrinhalte

  • theoretisch-methodische Grundlagen und aktuelle Fragen der Sprach-, Kultur- und Dolmetschwissenschaft, Teilnahme an Forschungsprojekten des Instituts
  • Simultan- und Konsekutivdolmetschen
  • relevante Dolmetschkompetenzen: Notizentechnik und Terminologielehre
  • Dolmetschen als kulturelle und interkulturelle Kompetenz – Teilnahme an einer öffentlichen Fachkonferenz am Institut (Montagskonferenz)

 

Aufbau des Studiums

Das Lehrangebot des Masterstudiums erstreckt sich über vier Semester. Das 4. Semester ist verkürzt, um eine fristgerechte Anfertigung der Master-Arbeit zu ermöglichen. Der zeitliche Gesamtumfang der für einen erfolgreichen Abschluss des Masterstudiums erforderlichen Lehrveranstaltungen beträgt 120 Leistungspunkte (LP) nach ECTS und 62 Semesterwochenstunden.

Bestandteil des Studiums ist neben der Vermittlung von wissenschaftlichen und methodisch-praktischen Kompetenzen des Konferenzdolmetschens in Seminaren und Übungen die Dolmetschpraxis im Rahmen einer mehrsprachigen Konferenzreihe (Montagskonferenz) sowie die Vermittlung von berufsvorbereitenden Zusatzqualifikationen.

Nach der bestandenen Abschlussprüfung kann eine Erweiterungsprüfung in einer dritten am IÜD angebotenen Sprache (C-Sprache) abgelegt werden.

 

Fragen und Antworten zum Studiengang M.A. Konferenzdolmetschen

Detaillierte Antworten auf mögliche Fragen zum Studium werden im Leitfaden zum Studiengang M.A. Konferenzdolmetschen gegeben. Sollten darüber hinaus noch Fragen offen sein, stehen Ihnen die Fachstudienberater der einzelnen Abteilungen zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Studiengang (mit aktueller Prüfungsordnung und Modulhandbuch) finden Sie im Bereich Im Studium.

 

Fachstudienberatung

Verantwortlich: Webmaster
Letzte Änderung: 25.11.2017
zum Seitenanfang/up