Bereichsbild
Termine

Sprechstunden von Prof. Dr. Berg

Dienstag, 11-12.30 Uhr, R 041

Außerdem können Studierende  Fragen per Email (manfred.berg@zegk.uni-heidelberg.de) an Professor Berg richten.

 
Aktuelles

Twitter

Wir sind auch auf Twitter! Aktuelles vom Lehrstuhl unter https://twitter.com/
AmHistoryHD
.

 

Neue Veröffentlichungen von und über Prof. Dr. Berg

  • Aumenta el temor a una guerra civil en Estados Unidos, Interview für: Deutsche Welle, 29.07.2022. Video
  • "USA befinden sich in 'bürgerkriegsähnlichem Zustand'", Interview für: n-tv, 18.7.2022. Lesen
  • "Der Kreml-Versteher", in: Die ZEIT (25/2022), 15.6.2022, S. 19. Lesen
  • „‘An Inappropriate Namesake’: Princeton University and the Legacy of Woodrow Wilson.” In: Amerika, Deutschland und Europa von 1917 bis heute. Festschrift zum 90. Geburtstag von Klaus Schwabe. 2. Bde. Hrsg. Von Christian Bremen. Aachen: edition aixact zeitgeschehen, 2022, S. 69-85.
  • "Die Erwartungen an den amerikanischen Präsidenten sind notorisch zu hoch", in: RNZ, 20. Januar 2022, S. 17 Lesen
  • "Wie hat der Terror die Welt verändert, Herr Berg?" in: Mannheimer Morgen, 11. September 2021, S. 4 Lesen
  • "Von Andrew Jackson zu Donald Trump: Zur Kontinuität des Populismus in der Geschichte der USA", in: Heidelberger Akademie der Wissenschaften Jahrbuch 2020 (2021): 19-21.
  • "Jenseits von Law and Order. Ist die Republikanische Partei noch zu retten? Eine kurze Geschichte vom Aufstieg und Fall des amerikanischen Konservatismus." Die ZEIT (15/2021), 8.4.2021, 19. Lesen
  • Prof. Berg im Interview mit der Süddeutsche Zeitung "Ein Freispruch würde Öl ins Feuer gießen", 30.3.2021. Lesen
  • "Freiheit für die Meinungen, die wir hassen". Seit 1791 schützt die Verfassung der USA die freie Rede. Trotzdem muss das Grundrecht immer wieder politisch und juristisch neu erkämpft werden - bis heute. ZEIT Geschichte (2021), Zensiert. Die Geschichte der Meinungsfreiheit. Vom Mittelalter bis heute (2/2021), 52-57.  Lesen
  • "Die USA sind kein Vorbild mehr" Heidelberger Historiker über die tiefe Krise der radikalisierten Republikanischen Partei, BNN (5/2021), 8.1.2021, 4. Lesen

 

 
Archiv

Ältere Mitteilungen finden Sie im Archiv.

 

Michaela Neidig

Curt-Engelhorn-Lehrstuhl für Amerikanische GeschichteMichaela Neidig


Sekretariat

Kontakt:
Historisches Seminar der Universität Heidelberg
Grabengasse 3-5
D-69117 Heidelberg

Raum: 042

Tel: +49 (0) 62 21 / 54 - 2477
E-Mail: michaela.neidig@zegk.uni-heidelberg.de

Bürozeiten:
Mo.-Fr., 10.00-14.00 Uhr

Hiwi-Sprechstunde:

Bis auf Weiteres entfällt die Sprechstunde.

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 19.05.2020
zum Seitenanfang/up