Bereichsbild
Lehrveranstaltungen
Aktuelles

Der Ruf des Schneckenhorns: Hermann Klaatsch (1863-1916) - Ein Heidelberger
Wissenschaftler in Australien

Klaatsch Poster _druck Ohne Beschnittmarken-page-001

Eine Ausstellung der Nachwuchsforschergruppe
"Das transkulturelle Erbe
Nordwestaustraliens: Dynamiken und Resistenzen"

Ort: Universitätsmuseum Heidelberg

Zeit: 21. Juli bis 14. Oktober 2017, Di-So 10-18h

[mehr Info]

 

Vortrag

Anthropology in/of Australia Past and Present

im Rahmen der Lecture Series
Introduction to Australian Studies:
(Trans-)Disciplinary Perspectives

Dr. Carsten Wergin

20 Juni 2017, University of Cologne


[more info]

 

 

Vortrag

The Trouble with Representation: Australian Indigenous World(view)s and the "White Magic" of Modernity
 

Dr. Carsten Wergin
 

06 April 2017, University of Western Australia

[more Info]

 

Curtin Indigenous Research Network Lecture Series

Heritage, Transculturality and Collections: New Research from Germany and the Kimberley,
WA

30 March 2017, Curtin University, Perth

[more info]

 

International Workshop:

"Refugee transfers in the Euro- Arab Mediterranean zone:
Tying the past with the present
Towards a transregional and transhistorical understanding in times of crises"

(10-12 April 2017 Lebanese American University, Byblos, Lebanon)

organized by

Dr. Jenny Oesterle (Research Group "Protection in Periods of Political and Religious Expansion) in cooperation with Dr. Tamirace Fakhoury (Lebanese American
University, Byblos) and the Arab German Young Academy of Sciences and Humanities

 

Collaborations of Biocultural Hope: Community Science Against Industrialisation in Northwest Australia

Ethnos


Dr. Carsten Wergin


[mehr Infos]

 

Expansion und Aktivitäten des Mercedarier-Ordens im Andenraum des 16. Jahrhunderts

Dr. Maret Keller

Anden Diss - Keller

​(Dissertationsschrift Universität Heidelberg 2013), URN: urn:nbn:de:bsz:16-heidok-187295

 

Dancehall und Homophobie
Postkoloniale Perspektiven auf die Geschichte und Kultur Jamaikas
Patrick HelberDancehall

​05/2015, 304 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-3109-8

[weitere infos]

 

Materialities of Tourism
Special Issue of Tourist Studies (2014, 14/3)Guest-editors Stephen Muecke and Carsten Wergin

Tourist


[info]

 

Assoziierte und ehemalige Projekte


 

 

 

Assoziierte Projekte

 

  • PD Dr. Claudia Brosseder: "Der Dialog der Kulturen in den Anden"

    Seit über 5000 Jahren ist die Region der Anden geprägt durch den Austausch verschiedenartigster Kulturen. Das Projekt geht aus unterschiedlichen Perspektiven der Frage nach, wie sich der Dialog zwischen den Kulturen in der Frühzeit und während der Kolonialzeit durch den transatlantischen Austausch entwickelte. Mit Hilfe der Archäologie, der Geschichtswissenschaft und der Ethnologie erforschen wir Kontinuitäten bzw. Brüche in der transkulturellen Kommunikation in den Anden [...]

    Icon Top

     
  •  Dr. Cornelia Logemann: "Prinzip ‚Personifikation’. Visuelle Intelligenz und epistemische Tradition, 1300-1800"

    Kaum ein bildgebendes Verfahren war in der Frühen Neuzeit erfolgreicher als die Personifikation. Allegorische Deutungszusammenhänge, die sich großenteils aus diesen Verkörperungen zusammensetzten, beherrschten die Künste. Zeigte sich bereits im ausgehenden Mittelalter ein neues Interesse an dieser zentralen Kulturtechnik, so erhielt das Prinzip ‚Personifikation' seit dem späten 14. und 15. Jahrhundert einen weiteren Impuls aus der‚ Wiederentdeckung' und Verbindung mit mythologischen Elementen [...]
     
    Icon Top

Beendete Projekte
 

  • Dr. phil. Georg Christ: "Kaufmannsdiasporas. Transkulturelle Vermittlung, religiöse Verbote und illegaler Handel im östlichen Mittelmeerraum (1270-1430)"

    Venezianische, griechische, jüdische und persische Kaufleute im östlichen Mittelmeerraum sicherten den Warenfluss zwischen Ost und West. Sie lebten in Diasporas zwischen den "Kulturen". Die Forschungsgruppe untersucht, wie sich diese zwischen Herkunfts- und Gastkultur sowie zwischen Anpassung und Absonderung verorteten. Dabei bildete die Diaspora eine Art von drittem Raum, der zwischen den "Kulturen" bestehende Normen verhandelte und neue, informelle Institutionen schuf. Diese begründeten das für den grenzüberschreitenden Handel notwendige Vertrauen. Sie ermöglichten den Diasporas, den transkulturellen Austausch gleichzeitig zu fördern und zu monopolisieren [...]

      Icon Top 

     
  • Dr. Simon Wendt: "Radikaler Nationalismus und Geschlecht in den USA, Deutschland und Japan, 1890-1945"

    Die Nachwuchsgruppe soll am Beispiel der USA, Deutschlands und Japans untersuchen, welchen Einfluss bestimmte Vorstellungen von Weiblichkeit und Männlichkeit auf die kollektiven Lebensentwürfe und gesellschaftlichen Ordnungsvorstellungen radikaler nationalistischer Ideologien in verschiedenen Kulturen hatte, wie sich diese durch Geschlecht beeinflussten Deutungsmuster zwischen 1890 und 1945 wandelten und welche Rolle transkulturelle Austausch- und Übersetzungsprozesse in dieser Entwicklung spielten [...]

     Icon Top
Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 13.10.2014
zum Seitenanfang/up