Bereichsbild
Lehrveranstaltungen
Aktuelles

Der Ruf des Schneckenhorns: Hermann Klaatsch (1863-1916) - Ein Heidelberger
Wissenschaftler in Australien

Klaatsch Poster _druck Ohne Beschnittmarken-page-001

Eine Ausstellung der Nachwuchsforschergruppe
"Das transkulturelle Erbe
Nordwestaustraliens: Dynamiken und Resistenzen"

Ort: Universitätsmuseum Heidelberg

Zeit: 21. Juli bis 14. Oktober 2017, Di-So 10-18h

[mehr Info]

 

Vortrag

Anthropology in/of Australia Past and Present

im Rahmen der Lecture Series
Introduction to Australian Studies:
(Trans-)Disciplinary Perspectives

Dr. Carsten Wergin

20 Juni 2017, University of Cologne


[more info]

 

 

Vortrag

The Trouble with Representation: Australian Indigenous World(view)s and the "White Magic" of Modernity
 

Dr. Carsten Wergin
 

06 April 2017, University of Western Australia

[more Info]

 

Curtin Indigenous Research Network Lecture Series

Heritage, Transculturality and Collections: New Research from Germany and the Kimberley,
WA

30 March 2017, Curtin University, Perth

[more info]

 

International Workshop:

"Refugee transfers in the Euro- Arab Mediterranean zone:
Tying the past with the present
Towards a transregional and transhistorical understanding in times of crises"

(10-12 April 2017 Lebanese American University, Byblos, Lebanon)

organized by

Dr. Jenny Oesterle (Research Group "Protection in Periods of Political and Religious Expansion) in cooperation with Dr. Tamirace Fakhoury (Lebanese American
University, Byblos) and the Arab German Young Academy of Sciences and Humanities

 

Collaborations of Biocultural Hope: Community Science Against Industrialisation in Northwest Australia

Ethnos


Dr. Carsten Wergin


[mehr Infos]

 

Expansion und Aktivitäten des Mercedarier-Ordens im Andenraum des 16. Jahrhunderts

Dr. Maret Keller

Anden Diss - Keller

​(Dissertationsschrift Universität Heidelberg 2013), URN: urn:nbn:de:bsz:16-heidok-187295

 

Dancehall und Homophobie
Postkoloniale Perspektiven auf die Geschichte und Kultur Jamaikas
Patrick HelberDancehall

​05/2015, 304 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-3109-8

[weitere infos]

 

Materialities of Tourism
Special Issue of Tourist Studies (2014, 14/3)Guest-editors Stephen Muecke and Carsten Wergin

Tourist


[info]

 

Marco Sostero

Propaganda und Geschlecht: Die mediale Inszenierung der Japanischen Frau im Pazifischen Krieg

 

Die Forschungsarbeit untersucht die Darstellung von Frauenbildern in japanischen Propagandamagazinen zur Zeit des Pazifischen Kriegs von 1938 bis 1945. Durch die Analyse von 4 Magazinen mit unterschiedlicher inhaltlicher Ausrichtung und Leserschaft soll aufgezeigt werden, inwiefern eine einheitliche Idealvorstellung der japanischen Frau zur Kriegszeit medial erzeugt und transportiert werden konnte. Staatlich kontrollierte Publikationen wie Shashin Shūhō und Nippon repräsentieren dabei das von Japan offiziell gewünschte Image im In- und Ausland, während die ursprünglich unabhängigen und liberalen Frauenmagazine Shufu no Tomo und Fujin Gahō als Gradmesser für Botschaften an alle Japanerinnen der Heimatfront herangezogen werden. Der vergleichende Forschungsansatz behandelt sowohl die inhaltlichen Diskrepanzen der 4 Magazine, als auch ihre Anpassungsbemühungen im Verlauf des Kriegs. Durch die hermeneutische Analyse einzelner Magazininhalte wird die Schaffung und Propagierung konkreter Geschlechterrollen in einer nationalen Ausnahmesituation deutlich, und unterstreicht dadurch den Zusammenhang zwischen Nation und Geschlecht. Zensur und Selbstzensur spielen in diesem Prozess eine wesentliche Rolle, weshalb auf die gesetzlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen gesondert eingegangen werden soll.

 

Zur Person

M.jpg

 

Marco Sostero
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Universität Heidelberg
Transcultural Studies
Marstallstraße 6
69117 Heidelberg
Telefon: 06221 54-7858
Fax: 06221/5478-62

marco.sostero@uni-heidelberg.de

 

 

 

 

Lebenslauf
 

Juni 2000:
Abitur/Matura am Bundesrealgymnasium Wiedner Gürtel in Wien

 

2001-2004:
Student der Japanologie und Koreanologie an der Universität Wien


2004-2005:
Auslandsjahr an der Hosei Universität in Tokyo (Joint Study Stipendium)


April 2006:
Abschluss in Wien als Bakkalaureus der Philosophie (Bakk. Phil.)


2006-2007:
Auslandssemester an der Freien Universität Berlin (Erasmus Stipendium)


September – Dezember 2007:
3 Monate Forschungsaufenthalt in Tokyo und Hiroshima (Forschungsstipendium der Universität Wien)


Oktober 2008:
Abschluss in Wien als Magister der Philosophie (Mag. phil)

 

November 2008 bis 4. November 2011:
Akademischer Mitarbeiter an der Ruprecht Karls Universität in Heidelberg

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 05.12.2013
zum Seitenanfang/up