Studium

Muss ich vor Ort wohnen, um im Masterstudiengang zu studieren?

Nein. Tatsächlich ist es so, dass mehrere Studierende pendeln.

Zu bedenken ist, dass es nur wenige Block-Veranstaltungen gibt. Vorlesungen, Seminare u.a. finden i.d.R. wöchentlich über den gesamten Vorlesungszeitraum statt.

Unterscheiden sich die Veranstaltungen im Studiengang Master Theologische Studien von denen in den Studiengängen Kirchliches Examen / Fakultätsexamen (Magister Theologiae)?

Bis auf die Übungen „Theologische Hermeneutik der Berufspraxis“ und „Methodenreflexion“, die sich speziell an die Studierenden des Studiengangs richten, nehmen die Studierenden an den regulären Veranstaltungen der Theologischen Fakultät teil. Jedoch gibt es spezifische Prüfungsleistungen für den Masterstudiengang (s. Register „Studium“).

Ich kann nur an zwei Tagen pro Woche in Heidelberg studieren. Können Sie mir Gästezimmer empfehlen?

Für ein Gästezimmer können Sie z. B. das Externer Inhalt Morata-Haus anfragen, doch gibt es keine institutionelle Kooperation.

Außerdem sind Studierende in der Vergangenheit an folgenden Orten untergekommen:

  • Lotte – The Backpackers Hostel, Burgweg 3, 69117 Heidelberg
  • Steffis Hostel, Alte Eppelheimer Str. 50, 69115 Heidelberg
  • Guesthouse Heidelberg, Bergheimer Straße 24, 69115 Heidelberg

 

An wen muss ich mich für ein Urlaubssemester wenden?

Für die Beantragung eines Urlaubssemesters aufgrund von Erziehungszeiten, Krankheit usw. ist die Studierendenadministration der Universität Heidelberg zuständig. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Was ist ein Proseminar? Was ist ein Hauptseminar? Was ist ein Blockseminar?

In einem Proseminar werden die wichtigsten methodischen Schritte einer Disziplin erarbeitet. Die unterschiedlichen Arbeitsschritte werden an Texten durchgeführt. An einem Proseminar im Alten Testament können Sie nur mit einem Hebraicumsabschluss teilnehmen. An einem Proseminar im Neuen Testament können Sie nur mit einem Griechisch I-Abschluss teilnehmen.

Ein Hauptseminar kann nur nach einem erfolgreich besuchten Proseminar in derselben Disziplin besucht werden. Es werden zu einem Thema zentrale Texte und Inhalte untersucht und diskutiert.

Ein Blockseminar ist ein Hauptseminar, das nicht wöchentlich in der Vorlesungszeit stattfindet, sondern i. d. R. an zwei Wochenenden. Es sind die spezifischen Zeiten zu beachten. Oft gibt es eine vorbereitende Sitzung als Einzeltermin vor den „Blöcken“.

Werden im Studium Lateinkenntnisse erwartet?

Ein Latinum gehört nicht zu den notwendigen Voraussetzungen des Masterstudiengangs. Dennoch gibt es (v. a. kirchengeschichtliche) Veranstaltungen, in denen lateinische Quellen bearbeitet werden. Deshalb gibt es einige Veranstaltungen, in denen ein Latinum vorausgesetzt wird. Sie werden in fast jedem Semester aber auch andere Veranstaltungen finden (z. B. wenn es sich um ein Proseminar in Kirchengeschichte handelt), in denen keine Lateinkenntnisse vorausgesetzt werden.

Welche Leistungen können von anderen Universitäten anerkannt werden?

Veranstaltungen und Prüfungsleistungen, die an anderen theologischen Fakultäten belegt wurden, können für den Masterstudiengang anerkannt werden, sofern diese von Umfang und Inhalt dem Modulplan des Masters Theologische Studien entsprechen. Dazu ist ein Antrag auf Anerkennung zu stellen. Den Antrag finden Sie Adobe hier. Um die studiengangsspezifischen Details für ein Anerkennungsverfahren zu klären, wird eine Beratung durch die Administrative Betreuung dringend empfohlen.

Was kostet das Studium? Wann sind die Gebühren jeweils fällig?

In jedem Semester ist ein Semesterbeitrag zu zahlen. Im Wintersemester 2019/2020 beträgt dieser 169,25€. Zum Zahlen dieses Beitrags („Rückmeldung“) werden Sie per Email aufgefordert. Weitere Informationen dazu erhalten Sie Externer Inhalt hier.

Ferner müssen Sie in jedem Semester eine Studiengebühr für den Masterstudiengang entrichten. Wenn Sie Vollzeit studieren, beträgt diese 850€. Wenn Sie in Teilzeit studieren (was separat beantragt werden muss; den Antrag finden Sie Adobe hier), beträgt diese 425€. Zum Zahlen dieser Gebühr werden Sie im März für das Sommersemester und im September für das Wintersemester von der administrativen Betreuung angeschrieben (postalisch oder per Email).

Worin unterscheiden sich Teilzeit- und Vollzeitstudium?

In einem Vollzeitstudium dürfen Sie so viele Leistungspunkte erwerben, wie Sie möchten. Wenn Sie planen, in den nächsten zwei Semestern max. 36 Leistungspunkte (wobei die vier Zugangsvoraussetzungen nicht angerechnet werden) zu erwerben, können Sie einen Antrag auf ein Teilzeitstudium stellen. Diesen müssen Sie vor der Frist zur Rückmeldung für das nächste Semester einreichen. Den Antrag finden Sie Adobe  hier.

Was gilt es zu beachten, wenn ich den Antrag auf ein Teilzeitstudium ausfülle?

Bitte beachten Sie folgende Punkte, wenn Sie einen Antrag auf ein Teilzeitstudium ausfüllen:

  • Sie müssen den Antrag für zwei Semester stellen.
  • In diesen zwei Semestern dürfen Sie maximal 36 Leistungspunkte erwerben.
  • Die vier Voraussetzungen zum Studium (Hebraicum, Griechischkenntnisse, Großes Biblicum AT und NT) müssen genannt werden, sind aber mit jeweils 0 Leistungspunkten einzutragen, da sie nicht Teil Ihres Studiums (120 Leistungspunkte) sind.
  • Der Antrag stellt Ihre Planung dar. Wenn diese sich nach der Antragstellung ändert, können Sie den Status als TeilzeitstudentIn nur dann weiterhin aufrecht erhalten, wenn Sie nicht mehr als 36 Leistungspunkte erwerben.
  • Der Antrag ist an die administrative Betreuung zu richten. Über den Antrag entschieden wird von der Studierendenadministration der Universität.

Muss ich in Teilzeit studieren, wenn ich nur 1-2 Veranstaltungen in einem Semester besuchen kann?

Wenn Sie ein Theologiestudium zunächst einmal nur kennenlernen möchten, gibt es die Möglichkeit eines Gasthörer-Status‘. Sie können bis zu 10 Semesterwochenstunden belegen, dürfen in dem jeweiligen Semester aber keine Prüfungen absolvieren. Weitere Informationen dazu erhalten Sie Externer Inhalt hier.

Wie melde ich mich zu Veranstaltungen an?

Zu Veranstaltungen müssen Sie sich im Externer Inhalt LSF (Lehre, Studium und Forschung; Informationssystem der Universität Heidelberg) anmelden. Die Login-Daten erhalten Sie nach der Immatrikulation.

Entgegen der Vermutung wird eine Veranstaltung immer als Prüfung angemeldet (also deren Besuch). Änderungen, die im Reiter „Veranstaltungsverwaltung“ gemacht werden, führen nicht zur Anmeldung.

Wenn Sie im LSF eingeloggt sind, können Sie sich in 5 Schritten zu einer Veranstaltung anmelden:

Schritt 1: Die „Prüfungsverwaltung“ aufrufen.

Schritt 2: Den Punkt „Prüfungsan- und -abmeldung“ aufrufen.

Schritt 3: Die „Informationen zur Anmeldung“ akzeptieren.

Schritt 4: Studiengang auswählen.

Schritt 5: Alle Anforderung, die lt. Modulhandbuch während des Studiums zu erfüllen sind, werden im Konto „8999 Gesamtkonto Studienfachnote“ angemeldet. Nur Veranstaltungen, die nicht zum Erreichen des Studienabschlusses notwendig sind, werden unter „70000 Zusatzleistungen“ angemeldet.

Das Abmelden von Veranstaltungen ist länger möglich als die Anmeldung. Die Fristen sind online einzusehen. Seminar-Arbeiten, Prüfungen zu Überblicksvorlesungen u.a. werden im Laufe des Semesters beim Dozierenden angemeldet.

Weitere Informationen zur Anmeldung usw. finden Sie Externer Inhalt hier.

Bis wann sollte ich mich immatrikulieren?

Am besten so früh wie möglich. Auch wenn es Ihnen grundsätzlich offensteht, sich erst zum Ende der ersten Vorlesungswoche des Semesters einzuschreiben, kollidiert dies u.U. mit der Anmeldung der Veranstaltungen. Die Frist dafür läuft nämlich zeitgleich aus. Ohne Immatrikulation haben Sie keinen Zugang zum LSF und können sich nicht für Veranstaltungen anmelden.

Wo finde ich die Veranstaltungen der Theologischen Fakultät?

Das Vorlesungsverzeichnis der Theologischen Fakultät finden Sie Externer Inhalt hier.

Darüber hinaus gibt es an der Fakultät die Tradition, dass alle Veranstaltungen in einem Heft zusammengestellt werden, das auch viele nützliche Informationen rund um das Studium enthält. Das Heft kann am Ende der Vorlesungszeit eines Semesters im Theologischen Seminar in der Kisselgasse für das darauffolgende Semester erworben werden. Danach kann es in der Buchhandlung Lehmann am Universitätsplatz erworben werden.

Gibt es vor Beginn des Semesters eine Einführung ins Theologiestudium?

An der Theologischen Fakultät gibt es die sogenannten „Orientierungstage“. Diese richten sich an alle, die ihr erstes Semester (in Heidelberg) Theologie studieren. Sie finden in der Woche vor dem Vorlesungsbeginn statt und man kann sich aussuchen, welche Programmteile man besucht. Ein Programm wird dazu i. d. R. einige Tage vorher online gestellt.

Ferner gibt es das „AnfängerInnenprojekt“, das für Masterstudierende optional ist. Es bietet v. a. für Erstsemester eine Einführung in das Studium der evangelischen Theologie. Sie vermittelt die Schlüsselkompetenzen wissenschaftlichen Arbeitens und übt diese ein. Zudem erhalten die Teilnehmenden eine Hilfestellung dabei, ihr Studium sinnvoll zu planen und zu gestalten.

Kann ich für den Masterstudiengang Bafög beziehen?

In bestimmten Fällen ist es möglich, für den Masterstudiengang Bafög beziehen können. Kontaktieren Sie dazu bitte das Externer Inhalt Studierendenwerk Heidelberg.

Bieten die Landeskirchen finanzielle Unterstützung für das Studium an?

Mehrere Landeskirchen bieten eine finanzielle Unterstützung für ein Theologiestudium an. Wenden Sie sich diesbezüglich an Ihre Landeskirche. Für die badische Landeskirche können Sie sich auch an die Administrative Betreuung wenden. Zu beachten ist, dass man sich durch ein zinsloses Darlehen normalerweise für die Zukunft fest an die darlehensgebende Landeskirche bindet. Nachträgliche Wechsel in andere Landeskirchen sind – aus pensionsfinanziellen und personalplanerischen Gründen der jeweiligen Kirchen – bisher oft nur schwer möglich.

Was kann ich tun, wenn ich die Studiengebühr aufgrund einer finanziellen Notlage nicht bezahlen kann?

Bitten wenden Sie sich in diesem Fall vertraulich an die administrative Betreuung, um die weiteren Schritte zu besprechen.

In der Gebührenordnung des Masterstudiengangs heißt es in §5, der einen Erlass der Gebühren thematisiert: "Die Studiengebühr kann auf Antrag ganz oder zum Teil erlassen werden, wenn deren Einziehung nach Lage des Einzelfalls unbillig wäre. Die Entscheidung über einen Antrag auf Gebührenerlass trifft der Fakultätsvorstand auf Vorschlag des Zulassungsausschusses."

Wo finde ich die Fachschaft der Theologischen Fakultät?

Die Fachschaft stellt sich Externer Inhalt hier online vor.

Ferner gibt es die Facebookgruppe „Theologie Heidelberg“ und eine Facebook-Gruppe der Masterstudierenden „Quereinstieg ins Pfarramt – Aufbau-Masterstudiengang Ev. Theologie (Uni HD)“.

Besteht die Möglichkeit aktuell Studierende zu kontaktieren?

Wenn Sie sich für den Studiengang interessieren und sich vorab mit Studierenden des Studiengangs austauschen wollen, senden Sie bitte eine Email an die Administrative Betreuung. Diese wird den Kontakt zu Studierenden herstellen.

V. Dreier: E-Mail
zum Seitenanfang/up