Studieninhalte

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Masterstudiengang Theologische Studien!

Damit Sie sich gut informiert bewerben können, empfehlen wir vor dem Einreichen der Bewerbungsunterlagen die Kontaktaufnahme mit der E-Mail administrativen Betreuung.

 

I. Lehrveranstaltungen

Die meisten Veranstaltungen belegen Sie gemeinsam mit Studierenden der anderen Studiengänge. Studiengangsspezifisch sind zwei Übungsformate, in denen nur Masterstudierende teilnehmen.

Übungen

1. Theologische Hermeneutik der Berufspraxis

In dieser Übung geht es darum, Ihre bisherige Berufserfahrung im Hinblick auf Fragestellungen der theologischen Fächer zu reflektieren.

Diese Übung wird jedes Semester angeboten. Der Rhythmus des fachlichen Schwerpunktes der Dozierenden ist exegetisch (AT/NT), fachwissenschaftlich (KG/ST/RW), praktisch-theologisch (PT). Die Reihenfolge kann aber variieren. Die Übung muss im Laufe des Studiums drei Mal besucht werden und zwar zu jedem der drei fachlichen Schwerpunkte. Im Anschluss muss ein berufspraktisches Reflexionspapier (1LP) verfasst werden.

2. Methodenreflexion

In dieser Übung geht es um die Reflexion der akademischen Vorbildung in Verbindung mit exegetischen bzw. fachwissenschaftlichen Methoden.

Diese Übung wird jedes Semester angeboten. Der Rhythmus des fachlichen Schwerpunktes der Dozierenden ist exegetisch (AT/NT) oder fachwissenschaftlich (KG/ST/RW). Die Übung muss im Laufe des Studiums zwei Mal besucht werden und zwar zu beiden fachlichen Schwerpunkten.

 

II. Prüfungsleistungen

1. Mündliche Prüfungen

Der Studiengang sieht drei mündliche Prüfungen vor:

a) Exegetisches Basismodul 1 (AT oder NT)

b) Fachwissenschaftliches Basismodul 1 (KG, ST oder RW)

c) Fachwissenschaftliches Basismodul 2 (KG, ST oder RW; nicht identisch mit dem fachwissenschaftlichen Basismodul 1)

Die Voraussetzung zur Prüfung besteht in der Teilnahme an einer Überblicksvorlesung und einem Proseminar in dem jeweiligen Fachbereich. Wenn Sie beide Veranstaltungen erfolgreich besucht haben, müssen Sie sich bei der administrativen Betreuung zur Prüfung anmelden. Inhalt der Prüfung sind die Themen beider von Ihnen besuchten Veranstaltungen. Die Dauer beträgt 20 Minuten.

 

2. Schriftliche Prüfungen

Der Studiengang sieht zwei Reflexionspapiere, zwei fachwissenschaftliche Ausarbeitungen und eine praktisch-theologische Arbeit vor.

a) Exegetisches Reflexionspapier (5 LP): Dieses wird im Anschluss an ein exegetisches Proseminar geschrieben (AT oder NT).

b) Fachwissenschaftliches Reflexionspapier (5 LP): Dieses wird im Anschluss an ein fachwissenschaftliches Proseminar geschrieben (KG, ST, RW).

c) Fachwissenschaftliche Ausarbeitung 1 (5 LP): Diese wird im Anschluss an ein exegetisches Hauptseminar geschrieben und zwar in dem Fach, in dem Sie kein exegetisches Reflexionspapier verfasst haben. Sie müssen also in beiden exegetischen Fächern eine Arbeit verfassen.

d) Fachwissenschaftliche Ausarbeitung 2 (5 LP): Diese wird im Anschluss an ein fachwissenschaftliches Hauptseminar geschrieben und zwar in einem Fach, in dem Sie kein Reflexionspapier verfasst haben. Sie müssen also in zwei der drei Fachwissenschaften eine Arbeit verfassen.

e) Praktisch-theologische Arbeit (3 LP): Diese wird im Anschluss an ein praktisch-theologisches Hauptseminar geschrieben. Je nach thematischer Ausrichtung des Seminars müssen Sie eine Predigt- oder Seelsorgearbeit oder einen Unterrichtsentwurf verfassen.  

 

III. Masterarbeit

Welche Nachweise Sie erbringen müssen, um eine Masterarbeit zu verfassen, (und weitere Bestimmungen) können Sie Ihrer Prüfungsordnung entnehmen. Das Thema der Masterarbeit kann aus einem der sechs theologischen Disziplinen gewählt werden.

Der Umfang der Masterarbeit sollte 30-40 Seiten nicht überschreiben (144.000 Zeichen, inkl. Leerzeichen). Für die Bearbeitung sind 12 Wochen festgelegt.

Den Antrag auf Zulassung zur Masterarbeit finden Sie Adobe hier.

 

V. Dreier: E-Mail
zum Seitenanfang/up