Bereichsbild
Online-Sprechstunde von Prof. Stefanie Gänger

Sprechstunde während der vorlesungsfreien Zeit im Sommer 2022

1. August, ab 14 Uhr; 29. August, ab 14 Uhr; 12. September, ab 13 Uhr; 26. September, ab 13 Uhr; 5. Oktober, ab 13 Uhr;

Anmeldung über: https://terminplaner6.dfn.de/p/3395cefbac003e971b7b2e6c7b4dd967-16112

 
Weitere Informationen zur Professur
Aktuelles

Professur für Neuere Geschichte | Ronja Hochstrat, M.A.

Hochstrat
Akademische Mitarbeiterin

 

Kontakt:

Historisches Seminar
Sandgasse 1-9

Raum 17

D-69117 Heidelberg

Tel: +49 (0) 6221-54 3428

E-Mail: ronja.hochstrat@zegk.uni-heidelberg.de

 

 

Lebenslauf:

  Promotionsstudium im Fach Geschichte, Universität Heidelberg, Arbeitstitel: Wallfahrten und die deutsch-niederländischen Beziehungen am Niederrhein, 1933 - 1945.
Seit 09/2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin Historisches Seminar, Universität Heidelberg
08/2016–01/2018 Studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. Ute Frevert am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
04/2016–06/2019 Master of Arts in Moderne Europäische Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin
Masterarbeit „Der Marienwallfahrtsort Kevelaer im Spannungsfeld von Förderung, Duldung und Eindämmung (1933–1945)“
09/2014–03/2015 Auslandsaufenthalt (Erasmus) an der Université de Bourgogne (Dijon)
10/2012–03/2016

Bachelor of Arts in Geschichte und Politikwissenschaft an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Bachelorarbeit „Die Vermittlerrolle Reinalds II. von Geldern zwischen Ludwig IV. und Eduard III.“
(ausgezeichnet mit dem Karl-Heinz-Tekath-Förderpreis 2017)

 

 

Publikation:

  • „Gegrüßt seist du Maria…“ Der Marienwallfahrtsort Kevelaer im Nationalsozialismus, in: Geldlicher Heimatkalender (GHK) 2021, S. 229–247.
  • Zwischen zwei Herrschern. Reinald II. von Geldern als Vermittler zwischen dem römisch-deutschen Kaiser und dem englischen König?, in: Vorträge zum Karl Heinz-Tekath-Förderpreis 2017, hrsg. v. Gerd Halmanns und Beate Sturm, Geldern 2017, S. 18–32.

 

 

Lehrveranstaltung:

Sommersemester 2021 Proseminar Die Pariser Friedenskonferenz 1919
Wintersemester 2020/2021 Proseminar: „Germany has been submerged under a huge Nazi wave." Die internationale Wahrnehmung des NS-Regimes
Sommersemester 2020 Proseminar: „Der Griff nach der Weltherrschaft" - Die Außenpolitik des NS-Regimes (1933-1939)
Wintersemester 2019/2020 Proseminar: „Mit brennender Sorge“? Die katholische Kirche im Nationalsozialismus                                    
Marco Muser: E-Mail
Letzte Änderung: 16.08.2021
zum Seitenanfang/up