Bereichsbild
Förderer

Daimler und Benz stiftung

 

Das Ladenburger Kolleg

„Der Aggressor: Selbst- und Fremdwahrnehmung eines Akteurs zwischen den Nationen"

 
Ankündigungen
Die letzte Konferenz "Aggressoren: Die Konstruktion von nationalen Feindbildern in Europa"
 
Datum: 26-28 Februar 2024
 
Veranstaltungsort: "Domhof", Hauptstraße 9, 68526 Ladenburg
 
 

Projekt "Der Aggressor: Selbst- und Fremdwahrnehmung eines Akteurs zwischen den Nationen"

Deutsch / English

The Final Pacification of Europe

"The Final Pacification of Europe" [London Pub. June. 1803 by W. Holland 11 Cockspur Street.]
© The Trustees of the British Museum (CC BY-NC-SA 4.0)

Projektbeschreibung

Das Projekt „Der Aggressor: Selbst- und Fremdwahrnehmung eines Akteurs zwischen den Nationen“ widmet sich den Vorstellungen des Aggressors in Geschichtsnarrativen und in der Erinnerungskultur der europäischen Staaten. Darstellungen einzelner historischen Persönlichkeiten stehen im Mittelpunkt der bi- und multinationalen Vergleiche, die sowohl Opfer- als auch Täterperspektiven einbeziehen. Identitätsstiftende Deutungsmuster und Instrumentalisierungen werden in der akademischen Geschichtsschreibung und populären Medien sowie in den aktuellen politischen Auseinandersetzungen untersucht. Teilprojekte zielen darauf ab, die Reflexion über das Konfliktpotential des eigenen nationalen Geschichtsnarrativs anzuregen und agonistische Formen der Erinnerungskultur zu befördern. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den sozialen Medien und jüngeren Phänomenen wie Computerspielen.

 

Personen

 

Teilnehmer der Konferenz "The Aggressors" 26.-28. Februar

Teilnehmende der Konferenz "Der Aggressor", Ladenburg, 27. Februar 2024   

© Daimler und Benz Stiftung_Oestergaard

 

 

Sprecher

Prof. Dr. Thomas Maissen (Univ. Heidelberg)

thomas.maissen@zegk.uni-heidelberg.de
 

Weitere Mitglieder im wissenschaftlichen Konsortium

 

Wissenschaftliche Projektverwaltung und Koordination

PD Dr. Ivan Sablin (Univ. Heidelberg)

ivan.sablin@zegk.uni-heidelberg.de

 

Senior Scholars

 

Junior Scholars

Postdocs
  • Dr. Sven Milekić (Institut für Demokratie der Zentraleuropäischen Universität (CEU) Budapest)

  • Dr. Martin Valkov (Zentrum für Höhere Studien Sofia (CAS)

Promovierende
  • Lisa Fahrni, M.A. (Univ. Heidelberg)

  • Elisabeth Charlotte Caroline Osing (Univ. Heidelberg)

  • Justus Raimann (Ruhr Univ. Bochum)

  • Kai Steinhage, M.Ed. (Ruhr Univ. Bochum)

  • Daniel Weinmann, M.Ed. (Univ. Heidelberg)

 

Partnerinstitutionen

  • Democracy Institute, Central European University, Budapest (Prof. Renata Uitz) 

  • DFG-Graduiertenkolleg 2840 „Ambivalente Feindschaft“, Heidelberg (Prof. Dr. Tanja Penter) 

  • Haus der Europäischen Geschichte, Brüssel (Dr. Constanze Itzel) 

  • International Council of Museums (ICOM) (Prof. Dr. Emma Nardi) 

  • Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF), Potsdam (Prof. Dr. Frank Bösch), mit Leibniz-Forschungsverbund „Wert der Vergangenheit“ 

  • Max Weber Stiftung, Bonn (Dr. Harald Rosenbach)

 

Seitenbearbeiter: Vilma Vaskelaitė
Letzte Änderung: 16.04.2024
zum Seitenanfang/up