The HCCH in the media

Eine neue Infotafel erinnert in Ladenburg an den spätantiken Burgus

Am 22. Juli 2019 wurde in Ladenburg eine neue Infotafel offiziell eingeweiht, die an den spätantiken Burgus in Ladenburg erinnert und neue wissenschaftliche Erkenntnisse dazu für die Öffentlichkeit präsentiert. Die Tafel wurde vom Ladenburger Museumsdirektor, Dr. Andreas Hensen, gemeinsam mit Prof. Dr. Witschel und Dr. Roland Prien (beide HCCH) erarbeitet und von Dr. Jürgen Süß graphisch umgesetzt.
Die Rhein-Neckar-Zeitung hat dazu ausführlich berichtet, ebenso der Mannheimer Morgen.

Ausstellung "Castrum Virtuale. Rekonstruktion eines spätantiken Fundorts am Plattensee"

Die Rhein-Neckar-Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 14. Mai 2019 ausführlich über die Ausstellung "Castrum Virtuale", die vom 26. April bis 30. Juni 2019 im Universitätsmuseum Heidelberg gezeigt wird. Im Artikel kommen die beteiligten Wissenschaftler zu Wort und erläutern die wechselvolle Geschichte des Ortes. Den vollständigen Bericht finden Sie hier

Eröffnung des Klostermuseums Schuttern in Friesenheim

Am 22. Februar 2019 wurde das neue Klostermuseum Schuttern der Gemeinde Friesenheim feierlich eröffnet. Ein Team Heidelberger Wissenschaftler hat gemeinsam mit Studierenden hierfür die Konzeption erarbeitet und die Umsetzung unterstützt. Die Lahrer Zeitung hat ausführlich über die Veranstaltung berichtet, ebenso die Mittelbadische Presse und die Badische Zeitung. Auf den Seiten des Historischen Vereins Schuttern 603 e. V. finden Sie auch noch einen kleinen Bericht zur Eröffnung.

Eröffnung der Ausstellung "Valentinian I. und die Pfalz in der Spätantike"

Der Mannheimer Morgen veröffentlichte eine Fotostrecke. In der Rheinpfalz, der RNZ, dem Wochenblatt sowie der Welt können Sie lesenswerte Artikel finden. Auch das SAT1 Regionalfernsehen und der SWR 2 haben berichtet. Zum Thema "Roms letzter großer Kaiser - Wer war Valentinian I.?" haben Melanie Herget, Dr. Ulrich Himmelmann und Prof. Dr. Christian Witschel im SWR 2 gesprochen. Am 20. November strahlte der SWR einen Bericht über die Ausstellung aus.

Inwertsetzung des Reichsklosters Schuttern

Die Kooperation zur Inwert-Setzung des Reichklosters Schuttern stößt auf regionales Presseinteresse. So berichtet baden online über die Konkretisierung der diesbezüglichen Planungen. Auch die feierliche Unterzeichnung des Kooperationsvertrages erregt große Aufmerksamkeit: Beitrag des SWR, Badische Zeitung vom 27. November 2017, Mittelbadische Zeitung vom 27. November 2017 und Lahrer Zeitung vom 28. November 2017. Am 27. September 2018 stellte Prof. Dr. Christian Witschel in Schuttern die vollendete Museumskonzeption vor. Die Lahrer Zeitung, die Badische Zeitung sowie baden online haben darüber berichtet.

Veranstaltungsreihe "Heidelberger Schriftstücke. Sammlung und Forschung"

Das HCCH veranstaltet gemeinsam mit dem SFB 933  "Materiale Textkulturen" derzeit die Reihe "Heidelberger Schriftstücke. Sammlung und Forschung". Einen Presseartikel zum Besuch im Kurpfälzischen Museum finden Sie hier. Die RNZ hat auch über den Stadtspaziergang und den Besuch in der numismatischen Sammlung berichtet. Auf dem Blog des SFB 933 können Sie der Veranstaltungsreihe folgen.

Ausstellung "Große Welten - Kleine Welten. Ladenburg und der Lobdengau zwischen Antike und Mittelalter" vom 14. Oktober 2017 bis 04. Februar 2018

Die RNZ und der Mannheimer Morgen haben über die Ausstellungseröffnung und die begleitende Vortragsreihe ausführlich berichtet.

Auch die Publikation des Ausstellungsbandes in der Reihe LARES hat großes Presseinteresse hervorgerufen. Der Mannheimer Morgen berichtete gleich zweimal und auch die RNZ hat den Band ausführlich vorgestellt.

MUSIEKE und eine schokoladige Version der Jupitergigantensäule

Im Rahmen der Forschungszusammenarbeit "Multidiemensionale Sicht- und Erfahrbarmachung von Kulturerbe: MUSIEKE" ist ein Video auf YouTube zum Thema "Multidimensional Perceptibility of Cultural Heritage" entstanden. Die von der Jupitergigantensäule im Projekt angefertigten Scans haben noch zu einem unerwarteten Ergebnis geführt: einer schokoladigen Version dieser Säule. Die RNZ hat am 07. und am 14. November 2018, der Mannheimer Morgen am 13. November 2018 darüber berichtet.

Akademische Mittagspause "5.300 Jahre Schrift"

Das HCCH richtete gemeinsam mit dem SFB 933 "Materiale Textkulturen" im Sommersemester die Akademische Mittagspause zum Thema "5300 Jahre Schrift. Eine kleine Menschheitsgeschichte in 61 Motiven." aus. Das Programm mit allen Terminen und weiteren Informationen finden Sie hier. Die Rhein-Neckar Zeitung berichtete über die Auftaktveranstaltung am 20. April. Einen Bericht des Mannheimer Morgens über die Veranstaltungsreihe finden Sie hier. Wie eine nordafrikanische Fischsoße nach Ladenburg kam und was die "Schrift an der Wand" bedeutet, können Sie ebenfalls bei der RNZ nachlesen.

Summer School Reihe "Endangerment of Cultural Heritage" 2014 bis 2016

Im Rahmen der internationalen Summer School "Destruction and Reconstruction of Cultural Heritage" im September 2016 hat Professor Witschel mit dem Mannheimer Morgen über die Zerstörung und den Wiederaufbau von Kulturerbe gesprochen. Das Interview und den Artikel finden Sie hier.

Kooperation mit dem Lobdengau-Museum der Stadt Ladenburg

Gemeinsam mit dem Lobdengau-Museum Ladenburg hat das HCCH den Workshop „Ladenburg und der Lobdengau zwischen dem 3. und dem 9. Jahrhundert n. Chr. – neue archäologische und historische Erkenntnisse“ vom 27. bis 28. November 2014 in Ladenburg ausgerichtet. Der Mannheimer Morgen berichtete ausführlich über Professor Dr. Christian Witschels Abendvortrag (hier) sowie Professor Dr. Matthias Untermanns Vortrag (hier). Ein Interview mit Dr. Andreas Hensen, dem Direktor des Lobdengau-Museums, finden Sie hier. Auch der Kooperationsvertrag, den die Universität Heidelberg / HCCH und die Stadt Ladenburg / das Lobdengau-Museum am 19. Januar 2015 im feierlichen Rahmen unterzeichnet haben, ist in den Medien auf große Resonanz gestoßen. Hier finden Sie dazu den Bericht der RNZ und des Mannheimer Morgen.

Einen Bericht über die Exkursion im Rahmen der Lehrveranstaltung „Wie kann Kulturelles Erbe für eine breitere Öffentlichkeit präsentiert werden? Das Beispiel des ‚Zullestein‘ – spätrömischer Burgus, karolingischer Hafen, mittelalterliche Burg“ zum 'Zullestein' vom 11.12.2014 im Mannheimer Morgen finden Sie hier.

Die Rhein-Neckar-Zeitung berichtete am 25. September 2012 über das HCCH und würdigte es als „innovative Antwort auf die Herausforderungen […], die heute an eine moderne Universität gestellt werden“.
[Rhein-Neckar-Zeitung] (PDF, 1MB)

Email: Editor
Latest Revision: 2019-07-31
zum Seitenanfang/up