David Barkhausen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Tandemprojekt Culture Wars: Kämpfe ums kulturelle Erbe (Doktorand)

 

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Institut für Politische Wissenschaft
Bergheimer Str. 58
69115 Heidelberg
Telefon: 06221-543186

E-Mail: david.barkhausen@ipw.uni-heidelberg.de

Büro: 03.016

 

Kurzbiografie​

David Barkhausen, Jahrgang 1993 ist seit 08/2020 als wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt und seit 10/2020 als Doktorand am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und Außenpolitik am Institut für Politische Wissenschaften der Universität Heidelberg.

 

10/2017 – 03/2020: Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Deutschland

08/2018 – 01/2019: Sciences Po Paris, Frankreich

10/2013 – 02/2017: Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Deutschland

08/2015 – 01/2016: Universitetet i Agder Kristiansand, Norwegen

 

Promotionsvorhaben

Das Forschungsvorhaben widmet sich der Frage, wie die Erfahrung der Hyperinflation und das hieraus resultierende währungspolitische Erbe der Weimarer Republik, welches stellvertretend in der ‚deutschen Stabilitätskultur‘ Gestalt annimmt, die Debatte und die daraus folgenden geld- und wirtschaftspolitischen Entscheidungen in der Eurozone prägt. Zur Beantwortung dieser Frage unternimmt das Vorhaben eine großangelegte Diskursanalyse und ist darüber in ein sozialkonstruktivistisches Forschungsparadigma eingebettet.

 

Das Dissertationsprojekt ist Teil des Forschungstandems „Culture Wars: Kämpfe ums kulturelle Erbe“, zu dem neben dem politikwissenschaftlichen Standbein auch zwei weitere Teilprojekte in den Fachbereichen Germanistik und Anglistik zählen. Das der Flagship Initiative „Transforming Cultural Heritage“ zugehörige Tandem zielt darauf, Prozesse der diskursiven „Verdunkelung“, des Bedeutungswandels und der Neubewertung von Kulturgütern zu untersuchen und abzubilden.  

 

Forschungsinteressen

Internationale Politische Ökonomie, Politische Kommunikation, Theorien der Internationalen Beziehungen, Europäisierung, Öffentlichkeitsforschung, Medientheorie

 

Publikationen

Aufsätze in Sammelbänden

Barkhausen, David (2017): Transsexualität. „Eine Riesenchance für die männliche Vielfalt", in J. Gabel, K. Hauptmann, J. Janoschka, T. Langwald, & A. Michell (Hrsg.): Maskulin*identität_en, Berlin: Ch. A. Bachmann, 22-31.

 

Graue Literatur (Auswahl)

Barkhausen, David (2016): Südländer sammeln sich gegen Spar-Diktat, in: ZDF-heute, http://www.heute.de/suedlaender-sammeln-sich-auf-vorab-gipfel-in-athen-gegen-spar-diktat-45155670.html.

Barkhausen, David (2018): „Die Kurse werden wieder anziehen” - Sir Howard Davies im Interview, in: BTC-ECHO, https://www.btc-echo.de/die-kurse-werden-wieder-anziehen-sir-howard-davies-ueber-bitcoin-und-blockchain/.

Barkhausen, David (2018): Jean-Claude Trichet im Interview - „Ich kann Kryptowährungen überhaupt nichts abgewinnen“, in: BTC-ECHO, https://www.btc-echo.de/exklusiv-jean-claude-trichet-ich-kann-kryptowaehrungen-ueberhaupt-nichts-abgewinnen/.

Barkhausen, David (2019): Desinvestitionen & die globale BDS-Kampagne gegen Israel – Warum kehren Fonds & Firmen Israel den Rücken?, in: PRIF-Blog,  https://blog.prif.org/2019/04/17/desinvestitionen-die-globale-bds-kampagne-gegen-israel-warum-kehren-fonds-firmen-israel-den-ruecken/.

Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 04.05.2021
zum Seitenanfang/up