Bereichsbild
Links Suche
LSF eLearning2

 
Sprechstunden

Die meisten Lehrenden bieten derzeit pandemiebedingt
Video- oder Telefonsprechstunden
an. Termine und Informationen dazu finden Sie in der Sprechstundenliste.

 
Foto der Seminarstr. 3
Alle Fotos: Eva Végh
Öffnungszeiten
Geschäftszimmer
EINGESCHRÄNKTER BETRIEB:
Sprechzeiten Di. und Do. von 13.00 bis 15.00 Uhr
 
EINGESCHRÄNKTER BETRIEB:
Details siehe Link oben
 
Abholung von Scheinen und Zwischenprüfungszeugnissen
Dr. Thölken (Zimmer 320)
ABHOLUNG BIS AUF WEITERES NICHT MÖGLICH
 

Veranstaltungen

Vortrag von Dr. Daniel Bengsch (Mannheim):

"'Guten Morgen Juárez': Die Darstellung der Frauenmorde in den Filmen Bordertown und Backyard: El Traspatio."
Ausstellung und Film mit und über den mexikanischen Graffiti-Künstler Yescka

Die Darstellung der Frauenmorde in den Filmen Bordertown und Backyard: El Traspatio.”Die künstlerische und dokumentarische Auseinandersetzung mit dem Thema der Frauenmorde in Ciudad Juárez findet im Medium Film verstärkte Auseinandersetzung ab 2001. Die darstellerischen Mittel unterscheiden sich je nach Genre, Perspektive und Zielsetzung. Am Beispiel der Spielfilmproduktionen Bordertown (2006) und Backyard: El Traspatio (2009) soll zunächst der Frage nachgegangen werden, auf welche Weise sich die filmische Welt auf eine immer schon in Medien reflektierte Wirklichkeit beruft. Vor diesem Hintergrund liegt das Hauptaugenmerk des Vortrages auf den erzählerisch-medialen Verfahren, welche die Filme einsetzen, um wiederum ihre Geschichte von den Frauenmorden erneut in die Welt zu senden.

Mit seinen Holzschnitten und gesprühter Kunst verlässt der mexikanische Graffiti-Künstler Yescka im Rahmen der Ausstellung guerilla-art.mx die Galerien und trifft mit seiner Kunst auf die Straße. Er gibt eine kreative und provokante Antwort auf Gewalt und Korruption, die das Leben der jungen Mexikaner prägen. In den vergangenen Monaten wurde Yescka mit der Kamera bei seiner Arbeit begleitet. Dieser Film bietet in Verbindung mit einem Gespräch einen bewegenden Einblick in seine Arbeit und das, was ihn und sein Kollektiv Asaro dazu anspornt, den öffentlichen Raum zu erobern.

Dienstag, 12. Juni 2012, 20 Uhr, Kulturfenster e.V. Kirchstraße 16, 69115 Heidelberg

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 02.07.2018
zum Seitenanfang/up