BA/MA Christentum und Kultur

Inhalt des Studiengangs

Das Studium der Evangelischen Theologie führt nicht ausnahmslos in den Pfarr- oder Schuldienst. Im Gegensatz zum Bachelor Evangelische Theologie oder einem Volltheologie-Studium (Magister Theologiae) bietet der Bachelor Christentum und Kultur ein spezialisiertes theologisches Studium in einem Schwerpunktfach (wählbar aus Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte, Systematische Theologie, Religionswissenschaft und Praktische Theologie) und bis zu zwei weiteren Nebenfächern. Der Studiengang schließt mit dem Bachelor of Arts ab und kann als 1. oder 2. Hauptfach (50 %) oder als Beifach (25 %) studiert werden. Die Kombination mit dem Bachelor Evangelische Theologie ist nicht möglich. 

Mit dem Master Christentum und Kultur (Hauptfach: 100 LP / Begleitfach: 20 LP) werden die Kenntnisse aus dem Bachelorstudium in einem Spezialgebiet vertieft. Auch der Wechsel des Schwerpunktfachses im Masterstudiengang ist möglich. 

Studienvoraussetzung für den Bachelor- und den Masterstudiengang ist der Nachweis von einer der drei Sprachen Latein (Latinum), Griechisch (Graecum) oder Hebräisch (Hebraicum). Die Wahl der Sprache ist abhängig vom gewählten Schwerpunktfach. Die Sprachen können im Bachelorstudium bis zum 6. Fachsemester bzw. im Masterstudium bis zur Anmeldung der Masterarbeit nachgeholt werden. Näheres zur Sprachwahl regeln die Prüfungsordnungen (s.u.).

 

Berufsfelder und Abschlussziele

Mit dem Abschluss eines Bachelor/Master of Art im Fach Christentum und Kultur eröffnen vielfältige Tätigkeitsfelder in den Bereichen Medien, Verlagswesen, Museen, Entwicklungsdienst, Kirchen, Wirtschaft (z.B. Personalwesen) und dem sog. „Dritten Sektor“. Die möglichen Tätigkeitsfelder und Berufschancen werden stark von der Wahl des zweiten Bachelorhauptfaches, außeruniversitären Praktika und Auslandsaufenthalten beeinflusst.

 

Entscheidungshilfe: Welcher Studiengang ist der richtige?

Weitere Informationen über Studiendauer, -inhalte und -voraussetzungen finden Sie bei der Entscheidungshilfe.

 

Master of Arts Christentum und Kultur
 

Studienvoraussetzung

Der Masterstudiengang Christentum und Kultur befasst sich in seinen Schwerpunktgebieten mit Themen und Disziplinen der Ev. Theologie. Ein abgeschlossenes Bachelorstudium im Fach Christentum und Kultur oder Ev. Theologie (oder gleichwertiges theologisches Studium) wird daher zum Einstieg empfohlen, ist aber nicht zwingend erforderlich. Grundsätzlich kann das Master-Studium mit jedem beliebigen Bachelor-Abschluss aufgenommen werden, der mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen wurde (Gesamtnote besser als 2,7). Außerdem ist für das Masterstudium der Nachweis von min. einer Sprache aus Hebraicum, Latinum oder Graecum erforderlich. Die Sprachvoraussetzungen sind abhängig von der Wahl des Schwerpunktfaches.
 

Vertiefungsfächer

Das Studium im Master Christentum und Kultur konzentriert sich auf ein Schwerpunktfach aus dem Fächerkanon der Evangelischen Theologie. In jedem Schwerpunkfach muss der Nachweis einer Sprache aus Hebraicum, Graecum und Latinum erfolgen, abhängig vom gewählten Schwerpunkt. Folgende Vertiefungsfächer werden in Heidelberg angeboten:

  • Biblische Studien AT und/oder NT (Sprachvoraussetzungen: Hebraicum (Schwerpunkt AT), Graecum (Schwerpunkt NT), Hebraicum und Graecum (Schwerpunkt AT und NT)
  • Christentumsgeschichte (Latinum oder Graecum)
  • Ethik und soziales Handeln (Latinum, Graecum oder Hebraicum)
  • Dogmatik (Latinum, Graecum oder Hebraicum)
  • Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie (Latinum oder außereruopäische Quellensprache (z.B. Tamil, Hindi, Arabisch, Persisch))

Weitere Informationen erhalten Sie im  Fächerkatalog der Universiät Heidelberg.

 

Begleitfach im Master Christentum und Kultur

Zusätzlich zum Vertiefungsfach muss im Master Christentum und Kultur ein Begleitfach im Umfang von 20 LP studiert werden.  Alle Masterbegleitfächer, die an der Universität Heidelberg angeboten werden, können mit dem Master Christentum und Kultur kombiniert werden. Außerdem ist die Kombination mit dem Begleitfach Christentum und Kultur möglich.

Im Begleitfach Christentum und Kultur können entweder Veranstaltungen der Theologischen Fakultät nach Wahl oder ein Modul Forschungsrelevante Sprachen belegt werden.

 

Bewerbung und Zulassung

Der Master Christentum und Kultur ist zugangsbeschränkt. Deutsche Studieninterssierte benötigen zur Immatrikulation eine Zugangsbescheinigung der Theologischen Fakultät. Hierfür senden Sie bitte ein formloses Anschreiben mit der Angabe Ihres gewünschten Schwerpunkt- und Begleitfaches, sowie Ihrem BA-Zeugnis und einem Transcript of Records an das Prüfungsamt der Theologischen Fakultät.

Internationale Studieninteressierte müssen sich schriftlich beim Akademischen Auslandsamt der Universität Heidelberg bewerben. Näheres zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf der  Informationsseite des Studiengangs. Die Bewerbungsfrist ist der 15. Juni für das Wintersemester und der 15. November für das Sommersemester.

 

Prüfungsordnungen und Formblätter

 

Anträge und Formblätter

 

Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 22.05.2017
zum Seitenanfang/up