Startseite > Fakultäten > ZEGK >  FPI >

Heidelberger Archivgespräche

 

Die Archivgespräche des FPI dienen als Forum der Vernetzung des FPI mit den Archiven im Arbeitsgebiet des Instituts sowie diesen Archiven untereinander. Sie dienen dem Austausch über laufende bzw. angestrebte Forschungsprojekte genauso wie der Diskussion gemeinsamer Herausforderungen. Gerade vor dem Hintergrund, dass sich das Arbeitsgebiet des Instituts über mehrere Bundesländer erstreckt, ist ein solches Forum von besonderer Bedeutung, weil es die auf Landesebene bereits bestehenden Kommunikationskreise in notwendiger Weise ergänzt. Des Weiteren möchten die Archivgespräche ganz unterschiedliche Arten von Archiven verbinden. Sie wenden sich an staatliche, kirchliche und private Archive, an kleine Gemeindearchive wie an große Staatsarchive.

 

Die Gespräche finden in der Regel jährlich statt. Das erste Gespräch erfolgte am 15. Januar 2021, das zweite Gespräch unter dem Oberthema "Digitalisierung" fand am 14. Januar 2022 statt.

 

Das nächste Archivgespräch unter dem Oberthema "Priorisierung bei der Bestandsaufnahme: Wer möchte was zuerst?" findet am 13. Januar 2023 online von 10:00 bis 11:30 statt.

 

Wenn Sie ein Archiv leiten/betreuen, das in dem vom FPI bearbeiteten Raum liegt bzw. Bestände besitzt, die für die Arbeitsbereiche des FPI von Bedeutung sind, und Interesse an der Teilnahme an den Archivgesprächen haben, so melden Sie sich bitte direkt im Sekretariat des FPI (johanna.hauck@zegk.uni-heidelberg.de; aktuell vertreten durch: patrick.mertens@zegk.uni-heidelberg.de).

 

 

 

Hauck: E-Mail
Letzte Änderung: 13.07.2022
zum Seitenanfang/up