SUCHE

Entsorgungsleistungen

Die Entsorgung von Nicht-Haushaltsmüll erfolgt nach festgeschriebenen Richtlinien. Bitte beachten Sie, dass bei der Entsorgung von Inventar (Möbel, EDV-Ausstattung) stets eine Inventarabgangsverfügung ausgefüllt werden muss.

Weiterhin gilt, dass gewisse Produkte vielleicht einem Nachnutzer zugeführt werden können und nicht direkt entsorgt werden müssen. Zur Vermittlung von Angebot und Nachfrage von gebrauchten Produkten steht die Gebrauchtbörse zu Ihrer Verfügung. Dieses Vorgehen spart beiderseitig Geld.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und über Anregungen sind wir stets dankbar.

Entrümpelungen und Entsorgung von Sperrmüll

Für Entrümpelungen und Entsorgung von Sperrmüll stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Die Finanzierung der Entsorgungskosten erfolgt grundsätzlich aus dem Zentralhaushalt, während die Kosten für etwaig benötigtes Personal nicht zentral finanziert wird, egal ob ihr Hausmeister diese Leistung nicht (mehr) erbringen kann oder sie keinen Hausmeister beschäftigen. Die Planung und Organisation erfolgt gemeinsam mit der betroffenen Einrichtung unter Beachtung nachstehender Ablauforganisation:

  • Die Einrichtung kontaktiert den Rahmenvertragspartner mit der Bitte um ein Angebot. Es wird in der Regel ein Vor-Ort-Termin vereinbart. Dies ist nicht nur für die Angebotskalkulation, sondern auch zur Klärung der Anfahrts- und ggf. Abstellmöglichkeiten etwaig benötigter Container erforderlich. Der Rahmenvertragspartner erstellt das Angebot an die Einrichtung direkt.
  • Die Einrichtung stellt an die Universitätsverwaltung, Abteilung 3.1, einen Antrag auf Entsorgung von Sperrmüll und fügt dem Antrag das Angebot und die Inventar-Abgangsverfügungen (außer bei Elektro-/Elektronikschrott) bei.
  • Die Abteilung 3.1 beauftragt den Rahmenvertragspartner, der sich mit Ihnen zur Vereinbarung eines Termins in Verbindung setzt.
  • Nach erfolgter Entsorgung bestätigt die Einrichtung dem Rahmenvertragspartner die erbrachte Leistung. Diesen Nachweis wird der Rahmenvertragspartner der späteren Rechnung an die Universitätsverwaltung, Abteilung 3.1 beifügen.

Bitte beachten Sie, dass ein Vorlauf von zwei (2) Wochen vor der Maßnahme notwendig ist.

zurück nach oben

Entsorgung von Altakten (Aktenvernichtung)

Für die Aktenvernichtung gelten grundsätzlich dieselben Bedingungen und Anmerkungen wie für die Entsorgung von Sperrmüll.

Die Vernichtung der Akten erfolgt nach Bundesdatenschutzgesetz, entsprechend der neuen DIN 66399, Standard P4. Diese schreibt u.a. eine Partikelgröße von 160 mm² vor, die bei unserem Rahmenvertragspartner erheblich unterschritten wird (Partikelgröße von 100 mm²). Über die Vernichtung wird der ZBS ein Nachweis erteilt. Vertragspartner ist die Firma Entra, die über die entsprechenden Zertifizierungen verfügt.

  • Hier wäre noch zu beachten, daß es verschiedene Größen von Aktenbehältern gibt.
  • Behälter können 14 Tage mietfrei genutzt werden, ab dem 15. Tag wird 1 Euro pro Tag und pro Behälter Miete berechnet.
  • Diese Kosten trägt dann das Institut selbst

zurück nach oben

Entsorgung von Elektroschrott

Das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) verpflichtet die Kommunen, Elektro- und Elektroschrottgeräte kostenfrei bei den entsprechenden Abgabestellen zu entsorgen. Hierunter fallen Geräte wie PC, Monitore, Tastaturen, Drucker, Faxgeräte, Diktiergeräte, Fernseher, Videorecorder, Herde etc., nicht aber wissenschaftliche Geräte.

Kühlschränke können nur bei der AVR Ver- und Entsorgungs GmbH in Wiesloch kostenfrei entsorgt werden. Hierbei muss die Kühlflüssigkeit zuvor entfernt werden.

Für die Universität hat die Universitätsverwaltung, Abteilung 3.1, eine Vereinbarung mit der Stadt Heidelberg getroffen, die es den Einrichtungen der Universität erlaubt, Elektro- und Elektronikschrottgeräte beim Recyclinghof der Stadt Heidelberg „Am Oftersheimer Weg" wie folgt zu entsorgen:

  • Eigener Transport an die Sammelstelle: Bitte rufen Sie zwei Tage zuvor dort an, um sicherzustellen, dass in den Containern genügend Platz vorhanden ist.
  • Transport durch den Hausmeisterdienst des Zentralbereichs Neuenheimer Feld (ZNF): Die Geräte müssen auf einen geeigneten Rollwagen passen bzw. an der Einladestelle bereitstehen. Sie sind dort durch Ihr Personal auf- und am Recyclinghof abzuladen.
  • Bei umfangreichen Entsorgungen muss – analog zur Entsorgung von Sperrmüll – ein Rahmenvertragspartner beauftragt werden. Bitte verwenden Sie hierfür einen Antrag auf Entsorgung von Elektrochrott.

zurück nach oben

Entsorgung von Leuchtstoffröhren

Leuchtstoffröhren müssen als Sondermüll entsorgt und dürfen nicht in den normalen Müll geworfen werden. Bitte verwenden Sie die dafür vorgesehenen Container, die im Universitätsgelände an folgenden Standorten aufgestellt sind:

Im Neuenheimer Feld

  • INF 236 Mineralogie
  • INF 282 ZMBH
  • INF 367 Theoretikum

Altstadt

  • Neue Uni, Grabengasse 3-5

zurück nach oben

Entsorgung von Toner

Die Leerbehälter (Toner, Patronen) dürfen nicht in den normalen Müll geworfen werden.

Die Firma Printion übernimmt die Entsorgung auf Anforderung für Sie kostenfrei (Ausnahme: Toner der Verwaltungskopierer). Hierzu werden „Ökoboxen" zur Verfügung gestellt, die bei Bedarf wieder mitgenommen werden. Die Anforderung einer Öko-Box kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen. Die Abholung der Ökobox kann telefonisch, per E-Mail oder per Rückholauftrag vereinbart werden.

Die Kontaktdaten von Printion sowie den Rückholauftrag finden Sie auf den Seiten der Zentralen Beschaffungsstelle (passwortgeschützt): http://www.zuv.uni-heidelberg.de/finanzen/beschaffung/pw/uebersicht/verbrauchsmaterial/edv.html

zurück nach oben

Entsorgung von gebrauchten CDs / DVDs

Das URZ dient als zentrale Sammelstelle und hat im Raum 013 (Eingangsbereich URZ) einen entsprechenden Sammelbehälter aufgestellt. Nicht mehr benötigte, zu entsorgende CDs und DVDs können dort entsorgt oder mit der Hauspost an den PC-Servicepool gesandt werden. Sobald sich eine größere Menge CDs angesammelt haben, werden diese dann Unternehmen zugeführt, die sich auf CD-Recycling spezialisiert haben. Die Entsorgungsunternehmen bieten eine datenschutzgerechte Verwertung an.

zurück nach oben

Entsorgung von Tonern der Verwaltungskopierer

Die Kartuschen dürfen nicht in den normalen Müll geworfen werden, sondern müssen an die Firma Ricoh zurückgegeben werden. Ricoh stellt hierzu Boxen zur Verfügung, welche per Faxformular oder Internet bestellt werden können. Weitere Informationen zur Vorgehensweise der Entsorgung erhalten sie auf dem Entsorgungsformular von Ricoh.

Die Entsorgung über die Firma Büro-Mix ist aus vertraglichen Gründen nicht möglich.

zurück nach oben

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 27.09.2017
zum Seitenanfang/up