Bereichsbild
Bild
 
Offene Bühne Heidelberg
An jedem 2. Dienstag des Monats abwechselnd hier bei uns im Theater im Romanischen Keller und im TiKK -Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof.
Bild
 
Literatouren
Bild
 
Programmzeitschrift "Souffleuse"
Bild
 
Heidelberger Theatertage 2016
Nach den Theatertagen ist vor den Theatertagen

wir freuen uns auf die

THEATERTAGE 2017 und den 20. Heidelberger Theaterpreis!

Bild
 

Kalender

 

Oktober

Absatzlinie ST kurz

Sa, 07.10. & So, 08.10.

Mi, 11.10. & Do, 12.10.

Fr, 13.10. & Sa, 14.10.  jeweils 20 Uhr

 

Black Comedy

by Peter Shaffer

 

Schauspielgruppe des Anglistischen Seminars e.V.

 

BlackComedy

 

Brindsley, a young sculptor,  is finally about to make some money with his art,
when suddenly electricity fails and all goes black. But with the arrival of a monster
father, a hysterical neighbour, and a mischievous mistress, the darkness turns out
to have its bright sides as well...

 

In englischer Sprache

Eintritt: 7 €

Einlass: 19 Uhr

Tickets:

 

 

 

Absatzlinie ST kurz

Fr, 20.10., 20 Uhr

 

Französische Woche Heidelberg: Le dieu du carnage

Yasmina Reza

 

Théâtre de la petite boîte

 

 

 

Deux couples se rencontrent pour régler le litige entre leurs fils dont l’un a été blessé par l’autre. Au tout début, urbains, bienveillants, conciliants, ils tentent de tenir un discours commun de tolérance et d'excuse qui s'envenime peu à peu. Yasmina Reza évoque tous les paradoxes de la condition humaine: l'égoïsme et la générosité, la responsabilité et l'indifférence, la politesse et la brutalité.

 

In französischer Sprache

Eintritt: 12 € / 8 €

Einlass: 19 Uhr

Reservierung: pia.kessler@gmx.de

 

 

 

Absatzlinie ST kurz

So, 22.10., 17 Uhr

Französische Woche Heidelberg:

 

Themenabend: Relation homme-femme oder "Von Gender zu Gender"

Sylvianne Kloepfer

 

 Photo © Leonard Küssner

 

 

Ist eine Liebesbeziehung zwischen zwei Menschen nicht das Schönste, Schwierigste, Spannendste, Schrecklichste und doch zugleich der sehnlichste Wunsch auf der Welt?

Das Chanson kleidet die schmerzhaften Seiten in wundervolle Poesie und Melodie. Es ist, als ob man nicht nur verstanden wird, sondern auch noch Balsam auf seine Wunde bekommt – und bei den schönen Seiten der Liebe gibt es Hoffnung und Freude. Wie immer wird jedes Chanson zuvor auf Deutsch eingeführt.

 

Eintritt: 12 € / 8 €

Einlass: 16:30 Uhr

Reservierung:

sylviannek@gmx.de
www.sylvianne.de

 

 

Oktober und November

TT17_Block150

Absatzlinie ST kurz

Fr, 27.10., 21 Uhr

Theatertage 2017 - Rahmenprogramm:

 

The Great Joy Leslie & The Amazing Siegfried sind Siegfried & Joy

Zauberkunst & Comedy

 

SundJ

 

Ein Raunen geht durch die Mengen, Discokugeln drehen durch, der Vorhang öffnet sich: für Siegfried & Joy – the NEW superstars of magic!

Wer noch nie auf einer Zaubershow war, der sollte angesichts dieser Chance von einer zauberhaften Euphorie erfasst
werden, und seinen Besen besteigen – und wer nicht an Magie glaubt, der sollte erst recht kommen, aber zu Fuß! Denn
neben kreativen Explosionen im Dienste der Zauberkunst, skandalösen Geschichten mit verblüffendem Ausgang und dem
Zunichtemachen aller Zaubershow-Klischees, warten bei Siegfried & Joy auch charmant-skurriler Humor und zwei
bezaubernd galante Männer! Schweren Herzens lehnten sie lukrative Angebote aus Las Vegas ab, um die deutsche
Kulturszene aufzurütteln, und auch den letzten Zauber-Skeptiker abzuholen und zu zeigen, wer von nun an zur neuen
Generation der Magier gehört!

facebook: siegfriedundjoy

 

Eintritt:

  • AK: 14 € / 9 €
  • VVK 11 € + VVK-Gebühr

Einlass: 20 Uhr

Reservierung: reservix

 

 

 

Absatzlinie ST kurz

Sa, 28.10., 21 Uhr

Theatertage 2017 - Wettbewerb:

 

Immersion

von Martin Gruber & aktionstheater ensemble

 

aktionstheater ensemble Wien

 

TT17_Immersion-klein®Apollonia Bitzan

 

Martin Gruber und sein eben mit NESTROY-Theaterpreis ausgezeichnetes aktionstheater ensemble widmen sich in ihrer
neuen Produktion jenen am gesellschaftlichen Kuchen Zukurzgekommenen, für die Aufmerksamkeit alles bedeutet und
doch in ihrer Einsamkeit verloren gehen. Selbstverständlich darf auch hier wieder der ironische Blick auf die eigene
Theaterarbeit nicht fehlen.

Michaela entrüstet sich über das mangelnde Können einer Darstellerin aus einem Werbeclip für eine Provinzstadt. Das
hätte sie wirklich besser gemacht. Andreas darf während einer Gala vor internationalen Finanzmogulen seine Gedichte
vortragen. Eine Karriere als gefeierter Poet scheint sich aber doch nicht abzuzeichnen. Martin träumt vom großen
Durchbruch als Schauspieler in einer französischen Filmproduktion. Bei den Dreharbeiten am Mount Everest wird er aber
zum Statisten degradiert. Sein einziger Satz wird gestrichen. Von nun an geht’s bergab. Zurück in der Realität bleibt für alle
ein Engagement beim aktionstheater ensemble. Anlässlich eines drohenden Rechtsruckes, entschließt man sich nur noch
Komödien zu machen. Das hat in früheren Zeiten auch schon einmal funktioniert…

Um die Grenzen zwischen Wunsch und Wirklichkeit vergessen zu machen, konterkarieren die Sängerin Sonja Romei und
„Tanz Baby!“-Mastermind Kristian Musser das Geschehen mit minimalistischen Interpretationen vergangener Hits und
sphärische Neukreationen. Immersion. Wir verschwinden. Eine poetische Intervention.

 

Buch, Regie: Martin Gruber
Dramaturgie: Martin Ojster
Musik: Sonja Romei, Kristian Musser,
Spiel: Susanne Brandt, Michaela Bilgeri, Martin Hemmer, Andreas Jähnert und Sonja Romei, Kristian Musser
aktionstheater.at

 

Eintritt:

  • AK: 14 € / 9 €
  • VVK 11 € + VVK-Gebühr

Einlass: 20 Uhr

Reservierung: reservix

 

 

 

Absatzlinie ST kurz

So, 29.10., 15 Uhr

Theatertage 2017 - Rahmenprogramm:

 

Pinocchio

Frei nach Carlo Collodi für Kinder ab 5 Jahren

TT17_Pinocchio

 

„Kleines Püppchen, freches Bübchen,
wo hat man dich zuletzt geseh'n?
Du wolltest doch zur Schule geh'n,
was ist gescheh'n?“

Ja, das ist eine gute Frage, denn eigentlich hatte Pinocchio, die kleine, freche Holzpuppe, seinem Vater, dem
Holzschnitzer Gepetto, doch ganz fest versprochen, endlich ein braver Junge zu sein und zur Schule zu gehen...

Und wo steckt der Bengel jetzt wieder? Er schlittert von einem Abenteuer ins nächste, trifft auf Gauner, die ihm sein Geld
abluchsen wollen und andere schräge Gestalten, aber auch auf welche, die ihm helfen wollen, den rechten Weg durchs
Leben zu finden. Denn erst wenn er gelernt hat, wie wichtig Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft sind, kann aus einem
Hampelmann ein richtiger Junge werden!

Der Kinderbuchklassiker schwungvoll und mit viel Humor für das heutige Publikum auf die Bühne gebracht!

 

Spiel: Wolfgang Kerbs, Kai Sauter
Buch & Regie: Matthias Paul

Für Kinder von 5 bis 10 Jahren. Spieldauer 60 Minuten

 

Eintritt:

  • AK: 8 € / 6 €
  • VVK 6 € + VVK-Gebühr

Reservierung: reservix

 

 

 

Absatzlinie ST kurz

Fr, 03.11., 21 Uhr

Theatertage 2017 - Rahmenprogramm:

 

Lange Nacht der Rampensau

Bühnenschau und Theaterfest

TT17_Rampensau

 

Nach einer Woche Hochkultur wird es Zeit, auch der leichteren Muse Auge, Ohr und Zwerchfell zu öffnen und damit die
Bühne des Romanischen Kellers für alle Stars und Sternchen aus jedwedem Subgenre der darstellenden Künste. Und
vielleicht erlaubt uns – neben unseren LokalmatadorInnen – das ein und andere Teilnehmerensemble einen Einblick in
die nicht-wettbewerbstauglichen Tiefen ihres theatralen Schaffens.

Bei der Langen Nacht der Rampensau wird mit unseren Gästen und allen Machern und Freunden des Freien Theaters
gemeinsam gefeiert, gespielt, geplauscht und gestaunt. Ein kultureller Austausch der ganz besonders offenen Art!

Mit dabei sind u.a. Tutu Toulouse mit Ausblicken auf ihr neues Programm, das 2018 Premiere feiert, der
Tanzsektor Wiesloch, der mit einem Teil seiner TänzerInnen Einblick in sein Schaffen im Bereich des Tanztheaters gibt,
und Anna Hellein erschafft einmal mehr mit starker Stimme und Loopstation fantastische Interpretationen bekannter
Songs und Melodien. In der Pause freuen wir uns auf eine heiße Show mit den FeuertänzerInnen der Los Pyromanitos.

Im Anschluss an das Bühnenprogramm folgt unser Theaterfest mit Musik, Kaltgetränken, Absinthe-Bar des
„Grünen Engels“ und unserer Theatertage-Fotowand.

Moderation: Kai Sauter

 

Eintritt: AK 5€

Zuschauer, die eine Eintrittskarte zu einer beliebigen Veranstaltung der Theatertage 2017 mitbringen, erhalten freien Eintritt.

Links:

 

 

 

Absatzlinie ST kurz

Sa, 04.11., 21 Uhr

Theatertage 2017 - Wettbewerb:

 

eins | null | vier

von ADOLESK, Köln

 

ADOLESK, Köln

 

TT17_einsnullvier

 

Zelle 104: Vier junge Menschen begegnen sich unfreiwillig auf engstem Raum. Im Mikrokosmos einer Gefängniszelle
entfaltet sich ein unentrinnbarer Sog aus Langeweile, Frustration und Gewalt, wie unter einem Brennglas münden
räumliche und psychische Enge in eine menschliche Katastrophe.

ADOLESK fokussiert in eins | null | vier, einer Mutmaßung zum Foltermord in der JVA Siegburg von 2006, den
gruppendynamischen Prozess der Inhaftierten. Immer wieder verschieben sich während dieses Martyriums die
Hierarchien in der Gefängniszelle: Wer trifft die Entscheidungen, wer ist grausam genug, wer ist der Feigling, wer hat die
Ideen? Aus einem harmlosen Spiel wird bitterer, unwiderruflicher Ernst.

Anfängliche Langeweile schlägt ohne Ankündigung in brutale Tötungsabsicht um. Die Zuschauer werden Beziehungs-
modelle erkennen, weil jeder Mensch Mitglied mindestens einer Peergroup ist, und in jeder der möglichen Gruppen spielt
der Einzelne eine ihm zugewiesene oder selbst bevorzugte Rolle. Dieses erleichtert die Identifikation mit den einzelnen
Figuren und eröffnet die Möglichkeit, innere Konflikte der Figuren zu beobachten und diese dann mit eigenen
Verhaltensmustern abzugleichen.

 

Spiel: Till Klein, Philipp Milbradt, Robert Sheldon, Nuri Yildiz
Regie: Steven Reinert + Martin Thiel (ADOLESK)
adolesk.de

 

Eintritt:

  • AK: 14 € / 9 €
  • VVK 11 € + VVK-Gebühr

Einlass: 20 Uhr

Reservierung: reservix

 

 

 

 

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 22.10.2017
zum Seitenanfang/up