Bereichsbild
Bild
 
Offene Bühne Heidelberg
An jedem 2. Dienstag des Monats abwechselnd hier bei uns im Theater im Romanischen Keller und im TiKK -Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof.
Bild
 
Literatouren
Bild
 
Programmzeitschrift "Souffleuse"
Bild
 
Heidelberger Theatertage 2016
Nach den Theatertagen ist vor den Theatertagen

wir freuen uns auf die

THEATERTAGE 2017 und den 20. Heidelberger Theaterpreis!

Bild
 

Kalender

 

Mai

Absatzlinie ST

19. bis 24. Mai

Auf dem Weg

Junges Theater im Delta & 31. Heidelberger Schülertheatertage

 

theater und orchester junges theater heidelberg

Die von der BASF initiierte und geförderte Kooperation zwischen dem Nationaltheater Mannheim, dem Theater im Pfalzbau Ludwigshafen und dem Theater und Orchester Heidelberg verknüpft theaterpädagogische Angebote der Region. Rund 400 Kinder und Jugendliche entwickeln Eigenproduktionen und neue Theaterformen. Höhepunkt ist das alljährlich stattfindende Festival, bei dem die Spielclubs ihre Arbeiten präsentieren. Dieses Mal wird das Spielclubtreffen Junges Theater im Delta mit den 31. Heidelberger Schülertheatertagen zusammengelegt. Spielclubs und Schultheatergruppen zeigen, begegnen, vernetzen, inspirieren und überraschen sich.  

delta grau

 

Stücke im Theater im Romanischen Keller

 

Werkschau „Ella unterwegs"
Theater-AG Tiefburgschule | Heidelberg | ab 5 Jahren

 

Werkschau „Netzwerk" (Arbeitstitel) 
Theater EXIL, Jugendkulturzentrum FORUM in Kooperation mit der Jungen Bürgerbühne Mannheim | Junges NTM | ab 12 Jahren

 

Werkschau „Ein Zug voller Emotionen"
Impro2, Jugendkulturzentrum FORUM in Kooperation mit der Jungen Bürgerbühne Mannheim | Junges NTM | ab 10 Jahren

 

Werkschau „Es war einmal …"
Geng Tiyatrom | Junger Pfalzbau Ludwigshafen | ab 5 Jahren

 

Werkschau „crossing borders / meine Grenze ist ein Fluss"
Mahala International | Junger Pfalzbau Ludwigshafen | ab 13 Jahren

 

Werkschau „Sherlock Holmes und Dr. Watson erinnern sich"
Theatergruppe Zitronensorbet, Willy Hellpach Schule | Heidelberg | ab 12 Jahren

 

Werkschau „Kopfüber!"
Club Kinder | Junges Theater Heidelberg www.theaterheidelberg.de | ab 4 Jahren

 

 

Absatzlinie ST

Sa, 27. Mai, 20 Uhr

Standrock

 

 

standrock klein

 

 

Die Konzertreihe „Standrock" inmitten der Heidelberger Altstadt verspricht fulminante Abende in der einzigartigen Atmosphäre des Theaters im Romanischen Keller. Am 27. Mai werden die Bands „Nö, Danke." und „Atlas" zu sehen sein. Der Singer/Songwriter „Noah" eröffnet den Abend. 

Nö, Danke. könnte heute für die höfliche Revolte stehen. Der charmante Schwarzmaler Jonathan Langer arbeitet mit seinen deutschen Texten dicht an den Neigungen und Ängsten seines postmodernen Publikums. Das Heidelberger Quintett ist musikalisch gewachsen aus den alternativen Neunzigern, sie spielen mit Kanten aus Lärm und synthetischen Melodien und beweisen ein Händchen für tanzbare Gitarrenriffs sowie britpopesquen Stehblues, manchmal retrospektiv — in jedem Fall zeitgemäß.

Das 2014 gegründete Indie-Quintett Atlas bewegt sich mit kafkaesk nihilistischen Texten zwischen Psychedelic-Punk und Schlager-Wave. Seit nunmehr 2 Jahren wird mit Blut, Schweiß und Tränen versucht, an die Spitze der Hitparade zu klettern. Eine Mischung aus gekonnter Selbstironie, Weltschmerz und Sentimentalität trifft auf pittoreske Kompositionen zwischen Barock-Grunge und Darkblues. In feierlicher Langsamkeit finden Klavier- und Gitarren Sounds zusammen, und ehe man sich versieht entsteht ein brachiales Zusammenspiel, das mit seinem üppigen Funkeln teils an New-Wave-Musicals erinnert. Die bezaubernden Hymnen auf Freundschaft, Schmerz und das Leben erheben sich mit in einem trockenen Humor, ohne dabei kitschig zu werden. Vorhang auf für Atlas!

 

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

 

Eintritt: 8€ / 6€

 

 

Juni

Absatzlinie ST

Fr, 2. - So. 4. Juni

Di, 6. & Mi 7.Juni

Fr, 9. & Sa, 10. Juni - je 20 Uhr

Arsenic and Old Lace

 

By Joseph Kesselring

Schauspielgruppe des Anglistischen Seminars

Directed by Laura Ebinger

 

 

Arsenic and old lace

 

"You see, insanity runs in my family. It practically gallops!"

Dramatic critic Mortimer Brewster has it all: a well-paying job, a beautiful girlfriend, a brother who believes he is Theodore Roosevelt, and two lovable aunts, the kindest women in all of Brooklyn. If only it wasn't for one fateful night that reveals their passion for poisonous elderberry wine, and another brother who has a face like a serial killer (and might just be one)... Can Mortimer find a way to get everything back to normal - and retain his own sanity in the process?

 

Eintritt: 8 € / 6 €

Reservierung: www.ssg-as-heidelberg.de

fb: www.facebook.com/Dramaanglistik

Einlass: 19:45 Uhr

 

This amateur production is presented by arrangement with Josef Weinberger Limited

 

 

 

Absatzlinie ST

Di, 13. Juni, 20 Uhr

Die offene Bühne Heidelberg - Das Original!

Im Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof - TiKK

 

Alle Dichter, Schauspieler, Kabarettisten, Stand-Up-Comedians, Zauberer, Tänzer, Sänger, Musiker und was der schönen Künste noch sein mag, können hier ihre Präsentationskraft und ihr Improvisationstalent vor einem hungrigen Publikum erproben.

Eintritt frei!

 

Offene Bühne Plakat

 

Das Original seit 1998: Die offene Bühne Heidelberg! An Jedem zweiten Dienstag des Monats laden das TiKK - Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof und das Theater im Romanischen Keller zur gemeinsamen offenen Bühne ein. Im Wechsel findet diese Kult-Reihe auf den beiden schönsten Bühnen Heidelbergs statt. Wie immer gibt es ein festes Rahmenprogramm, für das sich jeder mit seinem Beitrag vorher anmelden kann. Im Anschluss daran steht die Bühne für alle spontanen Auftritte offen.

 

Anmeldungen können bei uns im Romanischen Keller (souffleuse@urz.uni-heidelberg) oder im TiKK (tikk@karlstorbahnhof.de) abgegeben werden.

 

 

Mit: Marco Schewtschenko (Singer/Songwriter), Marcel Mach (Singer/Songwriter), CATO MAGIC (CloseUp Zauberkunst) u.v.m.!

Moderation: Kai Sauter

fb: OffeneBuehneHeidelberg

Eintritt frei! Dieses Mal im TiKK!

 

 

 

Juli

Absatzlinie ST

Do, 06. Juli, 19:30 Uhr

Vogelfrei: Johannes Cohen singt Francois Villon

Deutsch-Französischer Kulturkreis Heidelberg

 

in freier Nachdichtung von Paul Zech

 

Vogelfrei

 

François Villons Balladen und Lieder sind berühmt-berüchtigt für ihre Themen und ihre Sprache: Liebe und Hass, Tod und Vergänglichkeit, Laster und Ausschweifung werden anschaulich, drastisch und derb beschrieben – sie gelten als einzigartig in der Weltliteratur.

Der expressionistische Dichter Paul Zech hat sie um- und nachgedichtet und Balladen geschaffen, die wiederum für den niederländischen Künstler Johannes Conen Anlass waren, sie auch musikalisch nachzuempfinden. Still und einfühlsam sind seine Lieder, ungeahnt leise Töne beherrschen seine Interpretation und bilden einen spannenden Kontrast zur Dichtung. Biographische und historische Erläuterungen ergänzen den Abend und malen ein beeindruckendes Doppelportrait der beiden Dichter, deren Lebensumstände trotz des zeitlichen Abstands von 500 Jahren erstaunliche Parallelen aufweisen.

 

Eintritt: 12 € / 8 € (dfk-Mitglieder und Studenten)

Reservierung: ulrich.schirmer@t-online.de

www.deutsch-franzoesischer-kulturkreis.de

 

 

 

Absatzlinie ST

Fr, 07. Juli, 20 Uhr

Haltloslogo

Improtheater

 

Spontan. Frisch. Unverwechselbar.

HaltLos Bilder 100dpi

Die Improvisationstheatergruppe „HaltLos“ aus Heidelberg bringt die verrücktesten Geschichten und Szenen auf die Bühne – und das spontan, ohne Drehbuch. Die jungen Theaterbegeisterten reagieren auf Zuruf des Publikums, bauen diese Impulse in ihre Geschichten ein und so entstehen immer wieder neue Situationen, Begegnungen und Figuren, ohne Rücksicht auf Tabus.

 

Kommen! Lachen! Freude haben!

Infos und Kartenvorbestellung:

Facebook (Improtheater Haltlos Heidelberg)

haltlos.improvisation@gmail.com

Eintritt: 7 € / 4 €

 

 

Absatzlinie ST

Di, 11. Juli, 20 Uhr

Die offene Bühne Heidelberg - Das Original!

Im Theater im Romanischen Keller

 

Alle Dichter, Schauspieler, Kabarettisten, Stand-Up-Comedians, Zauberer, Tänzer, Sänger, Musiker und was der schönen Künste noch sein mag, können hier ihre Präsentationskraft und ihr Improvisationstalent vor einem hungrigen Publikum erproben.

Eintritt frei!

 

Offene Bühne Plakat

 

Das Original seit 1998: Die offene Bühne Heidelberg! An Jedem zweiten Dienstag des Monats laden das TiKK - Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof und das Theater im Romanischen Keller zur gemeinsamen offenen Bühne ein. Im Wechsel findet diese Kult-Reihe auf den beiden schönsten Bühnen Heidelbergs statt. Wie immer gibt es ein festes Rahmenprogramm, für das sich jeder mit seinem Beitrag vorher anmelden kann. Im Anschluss daran steht die Bühne für alle spontanen Auftritte offen.

 

Anmeldungen können bei uns im Romanischen Keller (souffleuse@urz.uni-heidelberg) oder im TiKK (tikk@karlstorbahnhof.de) abgegeben werden.

 

Moderation: Wird noch bekannt gegeben

fb: OffeneBuehneHeidelberg

Eintritt frei!

 

 

 

Absatzlinie ST

So, 16. - Di, 18. Juli

Fr, 20. - So, 23. Juli, jeweils 20 Uhr

Im Theater ist was los!

Internationale Theatergruppe IDeFix

 

Eine Theater-Revue nach Szenen von Georg Kreisler, Monty Python, Violetta Simon & Keith Hall

 

Idefix 2017

 

IDeFix ist die Theatergruppe des Instituts für Deutsch als Fremdsprachenphilologie (IDF) der Universität Heidelberg. IDeFix ist ein internationales Theaterprojekt und möchte in erster Linie ausländische Studentinnen und Studenten ermutigen, den Schritt auf die Bühne zu wagen. Wir meinen, Theaterspielen ist eine der lebendigsten, freudvollsten und effektivsten Weisen, Deutsch als fremde Sprache zu lernen. Doch spielen auch deutsche Muttersprachler immer wieder mit Begeisterung bei uns mit.

IDeFix ist Welttheater. Idefixlogo

 

Eintritt: 9 € / 7 €

Reservierung: www.idefix-theater.de

 

 

 

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 01.06.2017
zum Seitenanfang/up