Bereichsbild
Bild
 
Bild
 
Bild
 
Bild
 
Bild
 

Raummiete

Das Theater im Romanischen Keller ist ein reines Miet­theater der Universtät Heidelberg.
Das bedeutet, ...

  • ...dass das Theater kein festes Ensemble hat, bei dem man mit­spielen kann.
  • ...dass sich die Gruppen, die das Theater mieten, selbst um die gesamte Auf­führung küm­mern: Werbung, Abend­kasse, Karten­verkauf, Getränke­aus­schank, Spiel­leitung, tech­nische Betreuung vor, während und nach der Auf­führung und an­schließende Rei­nigung der Räume müssen die Mieter selbst über­nehmen. Was die Gruppe an dem Abend ein­nimmt, gehört ihr natür­lich dann auch selbst - aber wir können weder für eine Gage, noch für Unter­kunft oder Ver­pflegung sorgen. Insofern buchen wir also keine Künstler, sondern diese buchen das Theater bei uns, wenn sie auf­treten möchten.
  • ...dass es dennoch einige Ver­anstaltungen gibt, die von der Theaterleitung gemein­sam mit dem TiKK (Theater im Kultur­haus Karlstor­bahnhof) ausgerichtet werden: dazu gehören die Offene Bühne, die Offenen Bücher und natürlich die Heidel­berger Theater­tage, die jedes Jahr im Oktober statt­finden.

Öffent­liche Kultur­ver­anstaltungen jeder Art, für die das Theater im Romanischen Keller das passende Ambiente ist, sind prinzipiell immer will­kommen, doch wie gesagt, müsst ihr euch um alles selbst kümmern – mit Infos und Rat­schlägen, stehen wir vom Team euch aber natürlich gern zur Seite.

Einschränkungen

Musik

Das Theater im Romanischen Keller ist nicht für Konzerte mit elektro­nisch verstärkter Musik geeignet, da der Raum nicht schall­isoliert ist: Das bedeutet, für alle Rock-, Pop- , Punk- oder sonstige Bands, dass ihr von einer Anfrage absehen könnt und euch leider eine andere Location suchen müsst.

Partys

Das Theater im Romanischen Keller steht außer­dem aus­schließ­lich für kulturelle Ver­anstaltungen öffent­licher Art zur Ver­fügung. Dazu gehören weder private Geburts­tags­feiern, noch Fach­schafts­partys, Examens­feiern oder sonstige Partys, auch nicht wenn ihr diese als Theater­gruppe aus­richtet.

Wenn ihr das Theater im Romanischen Keller mieten möchtet und eure ge­plante Ver­anstaltung den oben genannten Bedingungen entspricht, dann könnt ihr mit uns zur Planung Kontakt auf­nehmen.

Was müssen wir tun, um den Romanischen Keller zu mieten?

  • Ihr überlegt euch einen Termin und einige Aus­weich­termine, wann eure Auf­führungen statt­finden sollen. Hier gilt prinzipiell, dass die Auf­führungs­tage im Ver­gleich mit den Proben-, Auf- und Abbau­tagen über­wiegen sollten. Eine Miet­phase, die zwei Wochen über­steigt, ist nicht möglich.
  • Ihr nehmt mit uns Kontakt auf, damit wir besprechen können ob diese Termine noch frei sind. Am besten kommt ihr dazu in der Sprech­stunde vorbei. Ihr könnt uns aber auch per Mail oder Telefon kontak­tieren.
  • Wenn wir einen ge­eigneten Termin gefunden haben, reser­viert ihr euch die betref­fenden Termine. Für jeden Tag ist eine Reservierungs­gebühr in Höhe von 5 € fällig. Achtung: erst wenn ihr diese Reservierungs­gebühr bezahlt habt, sind die Termine verbindlich für euch re­serviert. Ansonsten behält sich die Theater­leitung vor, die Termine ander­weitig zu vergeben. Die Reservierungs­gebühren werden nach der Miet­phase mit der an­fal­lenden Miete ver­rechnet.
  • In der letzten Sprech­stunde vor eurer Miet­phase kommt ihr im Theater vorbei, um den Schlüs­sel ab­zu­holen und den Miet­vertrag zu unter­schreiben. Dabei ist die Schlüs­sel­kaution in Höhe von 200 € fällig.
  • Nach euren Auf­führungen sind die Räumlichkeiten wieder in den Ur­zustand zu versetzen: Putz­tag! (siehe Merk­blatt)
  • In der ersten Sprech­stunde nach eurer Miet­phase kommt ihr vorbei, um den Schlüs­sel zurück­zu­geben und die Miete zu be­zahlen. Die Miete wird mit der be­zahlten Kaution und den be­zahlten Reservierungs­gebühren ver­rechnet.

Alles klar?

- Die Theaterleitung

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 02.08.2017
zum Seitenanfang/up