Bild
 
E-Learning
 
Neues Studienangebot
Sommerschule/Summer School
Neu: Exzellente Lehrerbildung in Heidelberg
Sprachprüfung Neugriechisch
Belegung von Veranstaltungen
Alle Studierenden (alte/neue PO) belegen über LSF vor Semesterbeginn ihre Veranstaltungen. Die Frist für das Sommersemester 2015 ist vom 02.03.-31.03.15. Erstsemester und Studienplatz­wechsler können sich bis zum 08.04.15 anmelden
Prüfungsanmeldung Sommersemester 2015
Studierende mit neuer Prüfungsordnung melden die besuchten Veranstaltungen zur Notenerfassung über LSF an. Anmeldefrist Sommersemester 2015: 01.06.-05.07.2015
LSF Eintragungen, Transcripts of Records
Mo, Mi, Do 10-12 Uhr, Di 15-17 Uhr Fr. Mosig Zi. 230
Di 10-12 Uhr Fr. Hug Zi. 233
 

Seminar für Klassische Philologie


Marstallhof 2-4
(Kollegiengebäude)
69117 Heidelberg
Tel. 06221/542265
Fax. 06221/543381
sekretariat@skph.uni-heidelberg.de

Anfahrtsbeschreibung und Lagekarte

 

Sprechzeiten Sekretariat:
Zi. 202   Mo 09-12, Di 10-12, Mi 09-12 (Beglaubigungen), Do 14-16, Fr 10-12 Uhr
Scheinausgabe:
M. Mosig, Zi. 230  Mo, Mi, Do 10-12 Uhr, Di 15-17 Uhr
N. Bungarten, Zi 202  Do 14-16 Uhr, Fr 10-12 Uhr
Öffnungszeiten der Institutsbibliothek während der vorlesungsfreien Zeit:
Mo-Fr eingeschränkte Öffnungszeiten - bitte Aushänge beachten!
Sa geschlossen.
Tagesaktuelle Änderungen bleiben vorbehalten.
 

 

Herzlich willkommen auf der Homepage des Heidelberger Seminars für Klassische Philologie! Unser Seminar ist die älteste vergleichbare Einrichtung der Universität Heidelberg und blickt mit Stolz auf seine jetzt über zweihundertjährige Geschichte zurück (s. Geschichte des Seminars). Zugleich ist es eines der jüngsten Seminare; wurde doch der Dozentenstab (s. Personen) in den vergangenen Jahren fast vollständig erneuert. Professoren, Mitarbeiter und Studenten arbeiten in großen und in kleinen Projekten gemeinsam an der systematischen Erschließung dessen, was die Faszination der griechischen und lateinischen Sprache und Literatur auch nach zwei Jahrtausenden ausmacht.

 

Im Zentrum unseres Studiums steht daher der Text. Philologische Wissenschaft läßt sich nicht von der sinnlichen Erfahrung des Lesens und Schreibens, kurz: vom Umgang mit Texten ablösen. Textwissenschaft und Ästhetik sind folglich besondere Schwerpunkte unserer Arbeit. In gemeinsamer Lektüre- und Schreibarbeit möchten wir nicht nur die ganze Breite philologischer und hermeneutischer Praktiken, sondern auch jene Begeisterung für die alten Sprachen und Literaturen vermitteln, die die unabdingbare Voraussetzung für das Fortleben unserer Fächer ist.

 

Lust zur Probe aufs Exempel? Dann kommen Sie in eines unserer Forschungsseminare. Hier besteht wöchentlich Gelegenheit zum fachlichen Austausch, zur Vorstellung und Besprechung der Qualifikationsarbeiten und Buchprojekte von Studenten (aller Semester) und Nachwuchswissenschaftlern. Ein reiches Angebot an Gastvorträgen (s. Vorträge) komplettiert unser Lehrprogramm.

 

Das Heidelberger Seminar für Klassische Philologie verfügt traditionell über ein weitläufiges Netz internationaler Beziehungen. Partnerschaftsverträge und Abkommen, die den Austausch von Studenten wie Dozenten regeln, erleichtern Ihnen den Studienaufenthalt im Ausland. Interdisziplinäre Kolloquien und internationale Tagungen sollen Ihnen die ganze Breite klassisch-philologischer Arbeit präsent halten.

 

Mit Methodenbewußtsein und kritischer Phantasie wollen Heidelbergs Klassische Philologen, Studenten und Dozenten, der wachsenden Entfernung antiker und moderner Reflexions- und Imaginationswelten begegnen. Tradition und Moderne, Romantik und Revolution schließen sich für Heidelbergs Philologen seit Georg Friedrich Creuzers Tagen nicht aus. Klassische Philologen sind wir, weil wir das 'Heute' verstehen wollen. Oder: Den Vergangenheitsbewußten gehört die Gegenwart!

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 27.03.2015