Bereichsbild
Suche in der UB

 
     Erweiterte Suche | Sitemap

 
Öffnungszeiten
Sekretariat
Mo-Fr 9-13 Uhr

Bibliothek
Vorlesungszeit
02.11 - 27.02
Mo-Fr: 11-16 Uhr

Beim Betreten des Seminargebäudes ist das Tragen einer Mund-Nasen-Maske erforderlich.
 
Downloads

Aktuelles

Ausschreibung

Ausschreibung

Zum 01.01.2020 sind am Lehrstuhl für Musikwissenschaft Heidelberg (Frau Prof. Wiesenfeldt) zwei Hilfskraftstellen im Umfang von je 20 Stunden im Monat bis zum 31.07.2021 zu besetzen. Der Aufgabenbereich befindet sich in der Lehr- und Forschungsassistenz.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung inklusive Lebenslauf per E-Mail an das Sekretariat. Bewerbungsfrist ist der 05.12.2020.






Digitale Infoveranstaltung Erasmus 2021/22

Das Musikwissenschaftliche Seminar hat zahlreiche Erasmus-Verträge mit Partneruniversitäten in vielen europäischen Ländern abgeschlossen. Alle, die sich für ein Auslandssemester im Wintersemester 2021/22 oder im Sommersemester 2022 interessieren, sind herzlich zur diesjährigen Infoveranstaltung eingeladen.

Die Infoveranstaltung findet am Montag, dem 14.12.2020 um 18.00 Uhr digital über die Videochatsoftware Zoom statt.

Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme am Infotermin nur nach Anmeldung bei Christian Bartle per E-Mail möglich ist. Sie erhalten dann die Zugangsdaten, mit denen Sie sich zuschalten können.



SYMPOSIUM Händel – deutsch?!

Am 14.11 fand als Zusammenarbeit zwischen dem Heidelberger Musikwissenschaftlichen Seminar und dem Barockorchester Il Gusto Barocco ein Studientag statt. Im Zentrum stand die Oper Cleofida, eine Oper Händels, die Telemann für die Hamburger Bühne bearbeitete. Aufgrund der aktuellen Situation konnte der Studientag nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Die Vorträge der Referenten und Referentinnen sowie ein Konzertmitschnitt sind bis Ende der Woche auf der Homepage von Il Gusto Barocco verfügbar.



Renovierung Bibliothek Raum 3

Am Montag, 16.11., beginnen Arbeitsmaßnahmen im Bibliotheksraum 3. Die Benutzung der Bibliothek wird daher nur noch eingeschränkt möglich sein! Die BibliotheksmitarbeiterInnen richten einen Ausleihservice für alle Studierenden ein.
Die Leihfrist beträgt 14 Tage, bei Mehrfachbedarf wird dieser Zeitraum verkürzt. Die Ausleihe beschränkt sich auf Bücher, Noten, CDs, DVDs und Zeitschriften.
D-Signaturen sind bis zum Abschluss der Renovierungsarbeiten leider nicht zugänglich und daher von der Nutzung und Ausleihe ausgeschlossen.

Eine Bestellung ist telefonisch (06221 / 54- 2790) möglich oder unter folgender E-Mail-Adresse.

Zur Erfragung des aktuellen Standes der Baumaßnahmen können Sie jederzeit gerne die Bibliothek telefonisch kontaktieren.



Information zur Lehre im WS 20/21

Liebe Studierende der Musikwissenschaft,
liebe Erstsemester,

angesichts der derzeitigen Entwicklung der Pandemie haben Leitung und Kollegium des Musikwissenschaftlichen Seminars beschlossen, dass sämtliche Lehrveranstaltungen des Wintersemesters 2020/21 bis auf weiteres in digitaler Form stattfinden, also ohne Präsenz vor Ort. Mit welchen technischen Mitteln die Kurse durchgeführt werden, legen die jeweiligen Dozierenden individuell fest. Wir bedauern, dass dieser Entschluss nötig geworden ist, den wir deswegen auch erst zum spätest möglichen Zeitpunkt gefällt haben. Das zurückliegende Sommersemester 2020 hat indessen gezeigt, dass das Studium auch unter solchen Bedingungen interessant und erfolgreich durchgeführt werden kann. In diesem Sinne blicken wir optimistisch auf das Wintersemester, heißen Sie herzlich willkommen und wünschen Ihnen spannende wie lehrreiche Begegnungen in digitalen Räumen, solange diese notwendig sein werden.

Die Institutsleitung



Ludwig Finscher gestorben


Ludwig Finscher

Am 30. Juni 2020 ist Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Ludwig Finscher in Wolfenbüttel im Alter von 90 Jahren verstorben. Er leitete das Musikwissenschaftliche Seminar der Universität Heidelberg von 1981 bis zu seiner Emeritierung 1995. Ludwig Finscher genoss in der internationalen Fachwelt außergewöhnliches Ansehen. Er war Präsident der deutschen Gesellschaft für Musikforschung, der Internationalen Gesellschaft für Musikwissenschaft, Mitglied zahlreicher Akademien in- und außerhalb Deutschlands, Träger des Ordens Pour le Mérite und des Großen Bundesverdienstkreuzes mit Stern, er empfing die Ehrendoktorwürde der Universitäten von Athen, Zürich und Saarbrücken sowie den renommierten Balzan Preis. Seine Forschungen und Editionen umfassten die Musik von der Renaissance bis ins 20. Jahrhundert in ungewöhnlicher Breite. Als Herausgeber der revidierten Neuauflage der Enzyklopädie „Die Musik in Geschichte und Gegenwart“ setzte er nach seiner Emeritierung international Maßstäbe für eine globale Erfassung musikwissenschaftlicher Kenntnisse und Erkenntnisse.
Dem Heidelberger Seminar ist er als Lehrender durch seine gedankliche Tiefe und bestechende Präzision ebenso wie durch seine humorvolle und unprätentiöse Art zu unterrichten in dankbarer Erinnerung geblieben.

Das Seminar bewahrt sein Andenken in Ehren.











An der Universität:

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 25.11.2020
zum Seitenanfang/up