PD Dr. Magnus Schlette

Anschrift:

FEST - Institut für Interdisziplinäre Forschung
Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft
Schmeilweg 5,  69118  Heidelberg
e-mail: magnus.schlette (at) fest-heidelberg.de
Tel: 06221/167257

 

 

PD Dr. Magnus Schlette

Sprechstunde

Nach Vereinbarung per Email

 

Lehr- und Forschungsprofil

Praktische Philosophie, Anthropologie, Sozial- und Religionsphilosophie

 

Historische Arbeitsschwerpunkte

•    Philosophie des 18. bis 20. Jh., besonders: Kant, Hegel
•    Lebens- und Existenzphilosophie (v.a. Kierkegaard, Dilthey, Simmel)
•    Pragmatismus (v.a. Dewey, Mead und Neopragmatismus)
•    Philosophische Anthropologie
•    Philosophische Hermeneutik
•    Kritische Theorie

Systematische Arbeitsschwerpunkte

•    Philosophie der Freiheit
•    Philosophie der Verkörperung
•    Theorie der Geisteswissenschaften
•    Transzendenz-Immanenz-Dichotomie

 

Aktuelle Lehrveranstaltungen (SoSe 2019)

Proseminar: Philosophie der Liebe

Hauptseminar: Kierkegaard „Entweder-Oder“

 

Frühere Lehrveranstaltungen (Auswahl)

WS 2018/2019

Proseminar: Ironie und politische Theologie. Einführung in das Existenzdenken Sören Kierkegaards und die Anfänge der Existenzphilosophie

Hauptseminar (mit Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs und PD Dr. Christian Tewes) Anthropologische Grundlagen der Ästhetik

 

SoSe 2018

Proseminar: I. Kant: Anthropologie in pragmatischer Hinsicht

 

WS 2016/2017 (Universität Erfurt, Philosophisches Seminar)

Blockseminar: Die Kultur der Demokratie. Eine Debatte

 

WS 2015/2016 (Universität Erfurt, Philosophisches Seminar)

Blockseminar: Freiheitstheorien

 

SS 2015 (Universität Erfurt, Philosophisches Seminar)

Blockseminar: Anthropologie der Wahrnehmung

 

WS 2014/2015 (Universität Erfurt, Philosophisches Seminar)

Blockseminar: Philosophie der Verkörperung

 

SS 2014 (Universität Erfurt, Philosophisches Seminar)

Blockseminar: Die Verwandlung der Dinge. Idealisierungen des Alltäglichen in Kunst und Literatur der Moderne

 

WS 2012/13 (Institut für Philosophie, Humboldt-Universität zu Berlin)

Vorlesung: Einführung in die Hermeneutik

 

Monographien und Herausgeberschaften (Auswahl)

 

Schlette, Magnus (Hg.) (2018): Ist Selbstverwirklichung institutionalisierbar? Axel Honneths Freiheitstheorie in der Diskussion. Campus: Frankfurt/M.

Schlette, Magnus/ Fuchs, Thomas/ Kirchner, Anna Maria (Hg.) (2017): Anthropologie der Wahrnehmung. Natur- und Geisteswissenschaften im Gespräch. Winter: Heidelberg.

Deuser, Hermann/ Joas, Hans/ Jung, Matthias/ Schlette, Magnus (Hg.) (2016): The Varieties of Transcendence. Pragmatism and the Theory of Religion. New York: Fordham University Press.

Schlette, Magnus/ Deuser, Hermann/ Kleinert, Markus (Hrsg.) 2015: Metamorphosen des Heiligen. Struktur und Dynamik von Sakralisierung am Beispiel der Kunstreligion. Mohr Siebeck, Tübingen.

Hartung, Gerald/ Schlette, Magnus (Hg.) (2012): Religiosität und intellektuelle Redlichkeit. Tübingen: Mohr Siebeck.

Schlette, Magnus (2013): Die Idee der Selbstverwirklichung. Zur Grammatik des modernen Individualismus. Frankfurt/M.: Campus.

Schlette, Magnus/ Jung, Matthias (Hg.) (2005): Anthropologie der Artikulation. Begriffliche Grundlagen und transdisziplinäre Perspektiven. Würzburg: Königshausen & Neumann.

Schlette, Magnus (2005): Die Selbsterfindung des Neuen Menschen. Zur Entstehung narrativer Identitätsmuster in der Frömmigkeitsgeschichte des Pietismus. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

 

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 22.02.2019
zum Seitenanfang/up