Prof. Dr. Anton Friedrich Koch

 

Professor für Philosophie

Zimmer 003


Anschrift

Philosophisches Seminar
Schulgasse 6
69117 Heidelberg
Tel.: 06221/ 542463, Fax: 06221/543540
E-Mail: a.koch@uni-heidelberg.de

Zuständiges Sekretariat: Elisabeth Schweizer (Zimmer 202), Tel. 06221/ 542482
 

 

Sprechstunde

 

Mitarbeiter

Dr. Roberto Vinco, akademischer Mitarbeiter

Daniel Schwab, geprüfte wissenschaftliche Hilfskraft

 

Vorlesungen (Auswahl)

Kant, Kritik der reinen Vernunft

Einführung in die analytische Philosophie

Antinaturalismus

Truth and Time: Lessons from Kant and Heidegger

Praktische Philosophie

Einführung in Hegels Logik

Hegel’s Science of Logic


 

Philosophische Thesen

 

Leben

Anton Friedrich Koch (*17.9.1952 in Gießen) besuchte die Grundschule in Fronhausen an der Lahn (1959-1963) und die Herderschule in Gießen (1963-1971) und studierte ab 1971 Philosophie und Germanistik in Heidelberg, wo er im Mai 1980 promoviert wurde. Von 1979 bis 1981 war er Wissenschaftlicher Angestellter am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg, von 1982 bis 1989 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Philosophie der Universität München, beide Male als Mitarbeiter von Dieter Henrich. Nach seiner Habilitation im Januar 1989 lehrte er in München als Privatdozent und Oberassistent, dann von 1991 bis 1996 in Halle: zunächst als Lehrstuhlvertreter, ab 1993 als Professor für Geschichte der Philosophie. Von Herbst 1996 bis Anfang 2009 war er Professor für Philosophie in Tübingen. Seit Sommer 2009 ist er Professor für Philosophie in Heidelberg. Seine Versetzung in den Ruhestand ist für den 30.9.2020 vorgesehen.

Im Frühlingssemester 2009 nahm Koch eine Gastprofessur an der Emory Universität, Atlanta (Georgia), und im Winterquartal 2016 eine Gastprofessur beim Committee on Social Thought an der Universität Chicago wahr. Seit 2008 ist er ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

Koch ist in zweiter Ehe verheiratet und hat vier Kinder aus erster Ehe.

 

Bücher

  • Vernunft und Sinnlichkeit im praktischen Denken, Würzburg 1980. (Dissertation)
  • Subjektivität in Raum und Zeit (= Philosophische Abhandlungen, Band 57), Frankfurt a. M. 1990. (Habilitationsschrift)
  • Subjekt und Natur. Zur Rolle des „Ich denke“ bei Descartes und Kant, Paderborn 2004.
  • Versuch über Wahrheit und Zeit, Paderborn 2006.
  • Wahrheit, Zeit und Freiheit. Einführung in eine philosophische Theorie, Paderborn 2006 und Münster 22013.
  • Die Evolution des logischen Raumes. Aufsätze zu Hegels Nichtstandard-Metaphysik, Tübingen 2014.
  • Hermeneutischer Realismus, Tübingen 2016.

 

 

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 05.11.2019
zum Seitenanfang/up