Bereichsbild
KONTAKT

Dr. Andreas Fink

Assistent/Fachstudienberatung

Tel.: 06221 54-2960

Raum: 2. OG, Raum 245

andreas.fink@ori.uni-heidelberg.de

Sprechstunden:

im Semester und in der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung

 

Dr. Andreas Fink

 
Werdegang

 

  • 2000-2007 Studium der Semitistik und Romanistik an der Universität Heidelberg
  • 2003-2004 Auslandssemester an der Universidad de Cádiz (Andalusien)
  • 2007 Abschluß des Studiums mit Magister Artium
  • 2008-2011 Feldforschung in Hasankeyf (Osttürkei) (jeweils 3-6 Monate)
  • 2001-2013 Mitarbeit als wissenschaftliche Hilfskraft beim Forschungsprojekt „Dictionnaire Onomasiologique de l’ancien gascon“ und beim Semitischen Tonarchiv (seit 2006).
  • seit 2013 Wissenschaftlicher Assistent/Akademischer Rat a. Z. in der Abt. Semitistik
  • 2017 Promotion im Fach Semitistik („Der arabische Dialekt von Hasankeyf am Tigris“)

 

 
Forschung

 

  • Arabische Dialektologie
  • Sprachkontakt v.a. im ostanatolischen Raum
  • Mittelarabisch
  • Äthiopistik v.a. Edition altäthiopischer Texte
  • Digital Humanities

 

 
Publikationen (Auswahl)

 

  • Besprechung von „T. Davidovich/A. Lahdo/T. Lindquist (Hrsg.): From Tur Abdin to Hadramawt. Semitic Studies. Festschrift in Honour of Bo Isaksson on the occasion of his retirement. Wiesbaden: Harrassowitz 2014.“ In: Orientalistische Literaturzeitung 111,3 (2016), S. 1–3.
  • A. Fink: Der arabische Dialekt von Hasankeyf am Tigris (Osttürkei). Geschichte – Grammatik – Texte – Glossar. Wiesbaden 2017 (Semitica Viva 57).
  • A. Fink/C. Stadel: „Neue æsopische (und andere) Fabeln in einer arabischen Garshunihandschrift.“ In: Wiener Zeitschrift für die Kunde des Morgenlandes 110 (2020), S. 21–59.

 

 
Lehre

 

  • Einführungen in die semitischen Sprachen mit Einführung in die allgemeine Sprachwissenschaft
  • Einführungen in die arabische Dialektologie mit Praxisanteilen sowie Einführungen in ausgewählte Dialektgebiete des Arabischen
  • Sprach- und Übungskurse zum Hocharabischen und Altäthiopischen
  • Lektürekurse zum Hoch- und Mittelarabischen (Zeitungslektüre, 1001 Nacht, mittelalterliche Küchenliteratur, arabische Bibel) sowie zum Altäthiopischen (Bibel, Henoch, Kəbrä nägäśt, Chronik der Galla u.a.)
  • Praxismodul: Grundlagen der Programmierung in Python und Anwendungsmöglichkeiten in der Sprachwissenschaft

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 28.06.2022
zum Seitenanfang/up