Mediation

Umgang mit hocheskalierten Konflikten

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an Mediatorinnen und Mediatoren, die insbesondere in den Anwendungsbereichen Familie bzw. Arbeit tätig sind.

Inhalt des Seminars

Ziel des Seminares ist es, zu einem besseren Verständnis von hocheskalierten Konflikten beizutragen. Dazu ist zum einen ein grundlegendes psychologisches Hintergrundwissen hilfreich. Wie wirken sich z.B. Psychodynamik, Diagnostik oder Entstehungsgründe auf den Mediationsverlauf aus?

Zum anderen soll der Aufbau sowie die Gestaltung der Mediation bei hocheskalierten Konflikten an Fallbeispielen aus der Praxis erprobt werden.

Themen werden sein:

  • Merkmale hocheskalierter Konfliktparteien
  • Hintergründe zur Psychodynamik von Konflikten
  • Entstehungsgründe von Hocheskalation
  • Indikation, Kontra-Indikation von Mediation bei hochstrittigen Parteien
  • Aufbau des Mediationsprozesses
  • Vorlaufphase
  • Ablauf einer Mediation mit hochstrittigen Parteien

Methodisch lebt das Seminar wie gewohnt vom Wechsel zwischen theoretischen Inputs und Demonstrationen des Kursleiters, Rollenspielen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Selbsterfahrungsübungen.

Seminarleitung

Literaturempfehlungen

  • Dietrich, Peter S. / Paul, Stephanie: Expertise aus dem Projekt „Hochstrittige Elternschaft – aktuelle Forschungslage und Praxissituation“. IFK Potsdam 2007.
    http://www.bke.de/content/application/explorer/public/newsletter/juni-2007/hs-expertise-a-und-b.pdf
  • Dietrich, Peter S. / Paul, Stephanie: Elternsysteme im Kontext von Trennung und Scheidung. In: Weber, Matthias /Schilling, Herbert (Hrsg.): Eskalierte Elternkonflikte. S. 13 ff, Weinheim, München 2006.
  • Diez, Hannelore / Krabbe, Heiner / Thomsen, C. Sabine: Familien-Mediation und Kinder. Köln 32009.
  • Reddemann, Luise: Imagination als heilende Kraft. Zur Behandlung von Traumafolgen und ressourcenorientierten Verfahren. Stuttgart 152010.
  • Weber, Matthias: Neue Herausforderungen für die Beratung. In: ZKJ - Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe, Ausgabe 8-9/2009, S. 324 ff.
  • Wiek, Joachim: Psychische Krisen in der Mediation. In: ZKM - Zeitschrift für Konfliktmanagement, Heft 1/2006, S. 7 ff.


 

E-Mail: wisswb@uni-hd.de
Letzte Änderung: 19.08.2015
zum Seitenanfang/up