Bereichsbild

Pelillo 2017

Romanisches Seminar

Seminarstrasse 3
D-69117 Heidelberg
Raum 214

Tel:  06221 / 54-2755
Fax: 06221 / 54-3153

E-Mail:
giulia.pelillo@urz.uni-heidelberg.de

Sprechstunde:

Dr. Pelillo-Hestermeyer ist zurzeit im Rahmen eines Start-Up Grants am Heidelberg Centre for Transcultural Studies 
beurlaubt. Bitte wenden Sie sich für die Anerkennung der übergreifenden Kompetenzen an Frau Dr. Giulia Agostini.

[mehr]

Hinweis zur Anerkennung der Übergreifenden Kompetenzen

Sprechstunde während der vorlesungsfreien Zeit:  

[mehr]

 
Veranstaltungen

18.11.2017, University of Ghent, Diversity and Otherness in
Corpo-realities
, Panel at the annual conference of the Kulturwissenschaftliche
Gesellschaft.

Archiv
[mehr]

 

Dr. Giulia Pelillo-Hestermeyer

Prüfungsberechtigung


BA-Arbeiten in Kulturwissenschaft (Italienisch/Französisch/Spanisch)

Lehrveranstaltungen


siehe LSF

Vita


2000 – 2005: Studium der Italianistik, Germanistik und Geschichte in Rom und Heidelberg (Abschluss: laurea in Lettere, Universität Roma Tre)

2005- 2009: Sprachlektorin am Romanischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

2009: Promotion mit einer Arbeit über Das Radio-Interview zwischen Realität und Spektakel. Eine sprachliche Analyse, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

2010-2012 akademische Mitarbeiterin (romanische Sprachwissenschaft und Übersetzung Deutsch-Italienisch) am Romanischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

2012: Erasmus-Gastdozentur an der Universität Warschau, Instytut Kulturologii i Lingwistyki Antropocentrycznej

2012-2014 medienpädagogische und radiojournalistische Tätigkeit im Bürgerrundfunk

2014-2017 Junior Fellow am Heidelberg Centre for Transcultural Studies, Cluster of Excellence „Asia and Europe in a Global Context“

03/2015-03/2016: Elternzeit

seit 2015 Gründungsmitglied der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft

seit 2013 akademische Mitarbeiterin (romanische Medien- und Kulturwissenschaft) am Romanischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

seit Oktober 2017: Start-Up Grant im Rahmen des Programms Transcultural Forays am Heidelberg Centre for Transcultural Studies

Forschungsschwerpunkte


Transdisziplinärer Forschungsansatz: Sprach-, Medien- und Kulturwissenschaft

Fachlicher Hintergrund: Sozio- und Pragmalinguistik, Angewandte Linguistik, Diskursanalyse, Medientheorie und -Kommunikation, Kulturwissenschaft

Thematische Schwerpunkte:
Medienkommunikation und Identität im Kontext von Globalisierung und Migration
Mehrsprachigkeit und kulturelle Vielfalt
Hybridität und Transkulturalität in Lehr-Lernkontexten
Autobiographie und Biographie
Medienpädagogik

Aktuelle Projekte


Language Diversity in Mediatized Public Spheres (Habilitationsprojekt)

The Mediterranean as a Translingual Public Sphere

Transkulturelle Austauschprozesse durch Medien. Fachwissenschaftliche Inhalte und deren didaktische Transformationen

Transkulturelle Lebenswelten / Transcultural Life-Worlds

Osservatorio scientifico della memoria scritta, orale, filmica e del patrimonio autobiografico

Archiv ehemaliger/abgeschlossener Projekte

[mehr]

Funktionen an der Universität


Modulbeauftragte für romanische Medien- und Kulturwissenschaft

Ansprechpartnerin Career Service

Anerkennung der Übergreifenden Kompetenzen

Publikationen


Monographien / Monographs

L’intervista radiofonica tra realtà e spettacolarizzazione. Un’analisi linguistica, Firenze, Cesati, 2011.

  • Interview mit Rai Radio Internazionale, Taccuino Italiano, gesendet am 12.10.2011.
  • Vorgestellt im Rahmen der Podiumsdiskussion über “L’italiano della radio e della televisione. Pubblicazioni e corpora recenti” mit Paolo D’Achille und Edgar Radtke, Veranstaltet vom CLieo (Centro di Linguistica storica e teorica: italiano, lingue europee, lingue orientali), Universität Florenz, November 2011.
  • Rezension: Bonacchi, Silvia in: Kwartalnik Neofilologiczny, Warszawa, 2012/1, 111-113.

Herausgeberschaften/ Edited Books

  • Lisa Gaupp / Giulia Pelillo-Hestermeyer (ed.): "Diversity and Otherness between Standards and Life-Worlds: a Transcultural Approach", in Vorbereitung.

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften  / Articles in journals

  • „Maschile o femminile?“, in Italienisch 2004/1, Frankfurt am Main, 142-146.
  • „Il racconto della quotidianità nella genesi del tempo. Analisi e interpretazione di un diario privato (1959-1990)“, in Mnemosyne o la costruzione del senso 1, Louvain-la-Neuve, Presses Universitaires de Louvain, 2008, 21-31.
  • „Tra il dire e il non dire. Implicito ed espressività nelle lettere di una missione cattolica in Germania“, in Mnemosyne o la costruzione del senso 2, Louvain-la-Neuve, Presses Universitaires de Louvain, 2009, 121-132.
  • „I parlanti dialettofoni e le loro storie. Tracce fonetiche e testuali nella ricostruzione della memoria“, in Mnemosyne o la costruzione del senso 3, Louvain-la-Neuve, Presses Universitaires de Louvain, 2010, 155-163.
  • „AAA. cerco partner: una sfida al destino con armi retoriche“, in Mnemosyne o la costruzione del senso 4, Louvain-la-Neuve, Presses Universitaires de Louvain, 2011, 101-112.
  • „L’autobiografia del brigante e del luogotenente. Note linguistiche sul brigantaggio“ in: Kwartalnik Neofilologiczny, Warszawa, 2012/1, SS. 196-208.
  • “Il racconto mediatizzato della vita di Margherita Hack. Un intreccio - quasi - inestricabile tra biografia e autobiografia” in Mnemosyne o la costruzione del senso 6, Louvain-la-Neuve, Presses Universitaires de Louvain, 2013, 187-200.
  • "I media e la promozione del plurilinguismo in Europa: un percorso transdisciplinare" in: Revista de Italianística XXVI, Universitade de São Paolo, XXVIII, 2014, 4-19.
  • "Language Diversity in a Mediterranean Mediascape" in Discourse, Context and Media, 2018 (in press).

Aufsätze in Sammelbänden / Book chapters

  • „Sul potenziale espressivo del lessico psicanalitico. Il caso di libido“ in: Natale, S. / Pietrini, D. / Puccio, N. / Stellino, T. (Hrsg.) Noio volevàn savuàr. Festschrift für Edgar Radtke zu seinem 60. Geburtstag, Frankfurt am Main, Peter Lang, 2012, SS. 247-258.
  • „Mehrsprachiger und lokaler Radiojournalismus: Ein interdisziplinärer Ansatz zur Förderung von Medien- und Sprachkompetenzen” in: Witzigmann, Stéfanie/ Rymarczyk, Jutta (Hrsg.) Mehrsprachigkeit als Chance - Herausforderungen und Potentiale individueller und gesellschaftlicher Mehrsprachigkeit. Frankfurt u.a.: Peter Lang, 2015, 273-285.
  • "Expressivität und Aggressivität in Zeiten transnationaler Öffentlichkeit: Politische Clowns in Klartext-Manier" in: Bonacchi, S. (Hrsg.) Verbale Aggression -  Multidisziplinäre Zugänge zur verletzenden Macht der Sprache, Berlin, De Gruyter, 2017, 383-406.
  • "Transkulturelle Philologie: Über das Potential eines Überdenkens fachlicher und nationaler Grenzen" in: Ettrich, J./ Mäder, M.L. (Hrsg.) KuWi...Connais pas! Dialogpotentiale kulturwissenschaftlicher Forschung in den Fremdsprachenphilologien, Frankfurt am Main: Peter Lang, erscheint 2018.
  • Giulia Pelillo-Hestermeyer / Ute von Kahlden: "Multilinguale und transkulturelle Medienkommunikation in der Fachdidaktik der romanischen Sprachen", in: García, M./ Prinz, M./ Reimann D. (Hrsg.) "Mehrsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht. Neue Studien und Konzepte zur Vernetzung von Schulsprachen und Herkunftssprachen", Tübingen: Narr, erscheint 2019.

Rezensionen / Reviews

  • Elisa Tonani, Il romanzo in bianco e nero. Ricerche sull'uso degli spazi bianchi e dell'interpunzione nella narrativa italiana dall'Ottocento a oggi, Firenze, Cesati 2010, in Italienisch 2011/1.
  • Dagmar Reichardt/Carmela D’Angelo (eds.) Moda Made in Italy. Il linguaggio della moda e del costume italiano, Franco Cesati editore, Firenze, 2016, in Italian Culture, erscheint 2018.

Übersetzungen / Translations

(Deutsch-Italienisch)

Traudel Günnel, Moving Stories and Generations, (Handbuch zur intergenerativer Kommunikation und Medienkompetenz entstanden im Rahmen des EU-Projekts Crosstalk- Lifelong Learning), 2010
http://www.crosstalk-online.de/output_material/engl/crosstalk_generations_handbook_IT.pdf

(Englisch-Italienisch)

Caroline Mitchell, Moving Stories and Migration, (Handbuch zur Radiokommunikation für Menschen mit Migrationshintergrund entstanden im Rahmen des EU-Projekts Crosstalk - Lifelong Learning), 2010
http://www.crosstalk-online.de/output_material/engl/crosstalk_migration_handbook_IT.pdf

Konferenzbeiträge / Conference proceedings

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 08.05.2018
zum Seitenanfang/up