Bild
 

Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs

Karl-Jaspers-Professor für Philosophische Grundlagen der Psychiatrie und Psychotherapie

 

 

Klinik für Allgemeine Psychiatrie 
Zentrum für Psychosoziale Medizin 
Universitätsklinikum Heidelberg

Voß-Str. 4
D-69115 Heidelberg
Fon ++49 (0)6221/ 56-4755 (Sekretariat) 
Fax ++49 (0)6221- 56-8094
thomas.fuchs@med.uni-heidelberg.de

 

 

Curriculum Vitae

Publikationen

Öffentlichkeit und Multimedia

 

Aktuelles 

Workshop:

19.10.2021: DGAP Workshop "Die Vielfalt des Präsenzerlebens" / "The Manifold Senses of Presence" 
Ort: Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg

Zum Call for Abstracts und möglichen Themen und Fragestellungen: hier (dt.) und hier (engl.)

Anonymisierte Abstracts (max. 500 Wörter) für 50-minütige Beiträge (25-30 Minuten Vortrag, 20-25 Minuten Diskussion) sind bis zum 28.07.2021 an Ute-Anna.Wittenberg@med.uni-heidelberg.de zu schicken. Deutsch- wie englischsprachige Beiträge können eingereicht werden.
Die Rückmeldungen zu den angenommenen Beiträgen werden bis zum 04.08.2021 verschickt.

Wir freuen uns auf einen bereichernden Austausch - nach Möglichkeit in leiblicher Präsenz!

Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs, Daniel Vespermann und Monika Knack (Wissenschaftliche Organisation)

 

English version:

The entire call for abstracts including possible topics can be found here

Anonymized abstracts (max. 500 words) for 50-minutes talks (25-30 minutes for the presentation, 20-25 for Q&A) are to be submitted until the 28th July to Ute-Anna.Wittenberg@med.uni-heidelberg.de. Contributions can be submitted in English or German.

We will notify all applicants by the 4th August about the acceptance of their submission.

We look forward to an enriching exchange - if possible in bodily presence!

Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs, Daniel Vespermann, and Monika Knack (scientific organization)

 

Interview mit Thomas Fuchs:
Wieviel Digitalisierung verträgt der Mensch? (Gespräch mit Karoline Gil) (Video)
"Nicht nur als Folge der Corona Pandemie sehen wir enorme Fortschritte in der künstlichen Intelligenz und massive Veränderungen unserer Lebenswelt durch die Digitalisierung. Damit stellen sich Fragen, wie sich diese Prozesse auf unser Verständnis vom Menschen und das Menschenbild auswirken? Wie viel Digitalisierung verträgt der Mensch?"

 

Interview mit Thomas Fuchs:
Interview “Für ein neues Denken kämpfen/Was dem modernen Denken fehlt” (Video)
Reihe “Glaube und Gesellschaft – Theologie im Gespräch”
Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs erklärt im Video, wieso er den “Reduktionismus” als Welterklärung nicht ausreichend findet und was das Ganze mit Dualismus zu tun hat.

 

Gespräch mit Thomas Fuchs:
 "Ohne Leben kein Bewusstsein" (Podcast). Fragensteller: Murad Futehally (Mumbai/Ettlingen). Podcast-Reihe "Selbstbewusste KI" des Technologievorschau-Projekts "KI-Bewusstsein", gefördert durch Mittel des BMBF am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Autor: Karsten Wendland; Redaktion: Tobias Windmüller; Aufnahmeleitung und Produktion: Konstantin Kleefoot. 15.09.2020.

 

Interview mit Thomas Fuchs:
"Schneller, als die Zeit erlaubt." Psychologie heute 10/2019: 38-42.
 

 

 

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 21.06.2021
zum Seitenanfang/up