Element-Ligand Cooperativity: Unifying the Concepts for d- and p-Block Element Compounds

Element-Ligand Cooperativity: Unifying the Concepts for d- and p-Block Element Compounds

 

Die chemischen Mechanismen unseres körpereigenen Stoffwechsels, industrieller
Katalyseverfahren und zukunftsweißender Materialien beruhen auf eng miteinander
verwandten Prinzipien. In vielen Fällen stehen sogenannte Komplexverbindungen im
Fokus. Diese setzen sich aus einem einzelnen Zentralatom und einem oder mehreren
Liganden zusammen. Bei der Untersuchung solcher Komplexverbindungen und ihres
Reaktionsverhaltens vor allem mit Molekülen wie Kohlenstoffdioxid oder Wasserstoff,
wurde in den letzten Jahren zunehmend erkannt, welche Wichtigkeit das unmittelbare
Zusammenspiel von Zentralelement und Ligand für das Reaktionsgeschehen hat. Dieser
Synergismus, genannt Element-Ligand Kooperativität, hat großes Potential und wurde
bisher maßgeblich mit den Elementen des d-Blocks des Periodensystems als
Zentralatome ausgeschöpft wurde. Kürzlich eröffnete die Element-Ligand kooperative
Betrachtungsweise auch Fortschritte für die noch sehr viel häufiger vorkommenden
Elemente des p-Blocks. Obwohl sich die Reaktionsmechanismen dieser d- und p-Block-
Komplexe oft sehr ähnlich sind, sprechen beide Forschungsgemeinschaften eine
uneinheitliche Sprache. Eine gemeinsame Sichtweise könnte die wissenschaftliche
Fortentwicklung beider Felder sicherlich begünstigen und vorantreiben.

Das Hengstberger-Symposium “Element-Ligand Cooperativity: Unifying the Concepts
from d-block and p-block Chemistry” bringt Experten aus dem Feld der Element-Ligand
Kooperativität zusammen, um eine vereinheitlichte Perspektive zu erarbeiten.
Gemeinsam mit Vertretern der Materialchemie und Industrie wird angestrebt, einen
möglichst raschen Transfer dieser nachhaltigen Konzepte auf angewandte Bereiche zu
erreichen.

 

Veranstalter

Dr. Lutz Greb
Dr. Dragoș-Adrian Roșca (Habilitand)

Anorganisch-Chemisches Institut
Im Neuenheimer Feld 276
69120 Heidelberg

E-mail: grab@uni-heidelberg.de
            dragos.rosca@uni-heidelberg.de

 

Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 17.07.2020
zum Seitenanfang/up