Bereichsbild
Weiland

Romanisches Seminar

Seminarstrasse 3
D-69117 Heidelberg
Raum 111

Tel:  06221 / 54-3595
Fax: 06221 / 54-

E-Mail:

verena.weiland@rose.uni-heidelberg.de

Sprechstunde:

[mehr]

Sprechstunde während der vorlesungsfreien Zeit:  
[mehr]

 
Veranstaltungen

Verena Weiland

Prüfungsberechtigung


 

Lehrveranstaltungen


siehe LSF

Hinweise zum Anfertigen einer Seminararbeit

Vita


seit 2015: Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes

seit 2014: Promotion als Cotutelle, Universität Heidelberg / Université Paris-Est, Laboratoire Céditec (Centre d’études des discours, images, textes, écrits, communication), Betreuerin: Pascale Delormas 

seit 2013: Wissenschaftliche Hilfskraft am Romanischen Seminar der Universität Heidelberg, Lehrstuhl Prof. Dr. Sybille Große

2008 - 2014: Studium der Fächer Französisch, Germanistik, Politikwissenschaft (Staatsexamen) an der Universität Heidelberg sowie der École Normale Supérieure de Lyon

Forschungsschwerpunkte


Diskursanalyse

Semantik (Schwerpunkt: Frame-Semantik)

Sprachkritik in europäischer Perspektive

Aktuelle Projekte


Tagung (gemeinsam mit Prof. Dr. Sybille Große und Dr. Claudia Schlaak): Kontrolle und Eskalation in der Romania: Politik und Steuerung durch Sprache, 10.-12.05.2017, Universität Heidelberg 

Dissertationsprojekt: Französische Diskurslinguistik im Spiegel internationaler Forschungsdesiderata –  Methodische Erweiterungen am Beispiel eines Diskursausschnittes zum Thema Überwachung und Sicherheit im öffentlichen Raum (fr.: L’analyse du discours en France face aux enjeux de recherche internationaux – Exemple d’un extrait de discours concernant la surveillance et sécurité de l’espace public en France)

Linguistische Sprachkritik - Europäische Sprachkritik online (Französisch) am EZS

La construcción del discurso multimodal de la pobreza en los medios de comunicación digitales colombianos: semiótica y cognición

French Semantic Tagger / UCREL Semantic Analysis System (USAS)

Funktionen an der Universität


Abgeschlossene Tätigkeit (2014-2016)

Alumni-Vertreterin, Romanisches Seminar Universität Heidelberg

Publikationen


Artikel

2017 (gemeinsam mit Maria Mast): „Kultureme als diskurslinguistische Analysekategorie? Die Berichterstattung zur Fußballweltmeisterschaft 2014 in sprachvergleichender Perspektive“, in: Hess-Lüttich, Ernest W.B. / Kämper, Heidrun / Reisigl, Martin / Warnke, Ingo (Hg.): Diskurs – interdisziplinär, Berlin/Bosten: de Gruyter, S. 227-247.

2017: „Ami, allié oder partenaire? – Eine linguistische Analyse wahrnehmungsleitender Ausdrücke in französischen Printmedien am Beispiel der Reaktionen auf die Ausspähaffäre der National Security Agency“, in: Demeulenaere, Alex / Henke, Florian / Vatter, Christoph (Hg.): . Interfaces franco-allemandes dans la culture populaire et les médias. Dispositifs de médiation interculturels et formes de perception de l’Autre. Berlin: LIT (Populäre Kultur und Medien 8), S. 284-305.

2017: „Analysing the French Discourse About 'Surveillance and Data Protection' in the Context of the NSA Scandal. Methodological Reflections and Results in Terms of Content", in: Baumann, Max-Otto / Schünemann, Wolf (Hrsg.): Privacy, Data Protection and Cybersecurity in Europe, Springer International Publishing, S. 45-59.

2014 (gemeinsam mit Johannes Funk, Katharina Jacob, Luisa Larsen, Maria Mast, Kathrin Wenz): „Negerkönig oder Südseekönig? Eine linguistisch-sprachkritische Stellungnahme“, in: Aptum. Zeitschrift für Sprachkritik und Sprachkultur 1/2014, S. 57–67.

Vorträge

09/2017: El panorama en Colombia y Alemania sobre el análisis lingüístico del discurso acerca de la pobreza, Vortrag im Rahmen der Tagung VIII Congreso Latinoamericano de Semiótica. Materialidades, discursividades y culturas. Los retos de la semiótica Latinoamericana, Universidad Nacional de Colombia, Bogotá

10/2016, mit Prof. Dr. Sybille Große: Slogans französischer Präsidentschaftskandidaten auf Wahlplakaten und deren Umsetzung in politischen Reden, Vortrag im Rahmen der Tagung Wahlkampf ist Wortkampf: Präsidentschaftswahlkampagnen aus sprachwissenschaftlicher Sicht, Universität Kassel

09/2016: La constitution linguistique des domaines du privé et du public dans le discours concernant „la surveillance et le contrôle dans l’espace public“, Vortrag im Rahmen des Frankoromanistentages 2016, Universität Saarbrücken

07/2016: Vorstellung des Promotionsprojektes Französische Diskurslinguistik im Spiegel internationaler Forschungsdesiderata im Rahmen des romanistisch-linguistischen Netzwerktreffens (RoLiNe) 2016, Universität Mainz / Germersheim

11/2015: Analysing the French discourse about “surveillance and data protection”: Methodological reflexions and results in terms of content, Vortrag im Rahmen des IWH Symposiums Privacy and Data Protection in Europe: Traditions, Practices, Discourses, Universität Heidelberg

09/2015: Combining quantifying and qualitative methods based on French linguistic approaches to discourse analysis, Vortrag im Rahmen des DiscourseNet International Congress #1: Discourse: Language, Society, Critique, Universität Bremen

09/2015: Analyser des discours en faisant converger différentes méthodes, Vortrag im Rahmen der Tagung Texte et discours en confrontation dans l'espace européen, Universität Metz

12/2014: Kultureme als Zeichen transnational-semiotischer Sinnstiftung – Eine multilinguale Mediendiskursanalyse zum Thema ‚Fußballweltmeisterschaft 2014‘, Vortrag im Rahmen der Tagung Diskurs – semiotisch, zugl. 4. Jahrestagung des Tagungsnetzwerks Diskurs – interdisziplinär des IDS Mannheim

10/2014: L’analyse du discours en France face à une perspective interdisciplinaire (dt.: Französische Diskursnalyse in internationaler Perspektive), Vortrag im Rahmen des Workshops Political discourse in the Romance speaking countries: new perspectives at the crossroads of linguistics and social sciences, Universität Stockholm

09/2014: Sprachliche Muster der Fremdwahrnehmung in französischen Printmedien am Beispiel der Reaktionen auf die Ausspähaffäre der ‚National Security Agency‘, Vortrag im Rahmen des Frankoromanistenkongresses 2014, Universität Münster

Mitgliedschaften

Heidelberger Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften

Forschungsnetzwerk Sprache und Wissen – Probleme öffentlicher und professioneller Kommunikation

Céditec (Centre d’études des discours, images, textes, écrits, communication), Université Paris-Est     

Netzpolitik AG, Universität Heidelberg

Frankoromanistenverband

Deutscher Romanistenverband

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 15.11.2017