Bereichsbild
Termine

Sprechstunden von Prof. Dr. Berg
 

Während der Vorlesungszeit: Dienstags, 11.00-13.00 Uhr, Historisches Seminar, Raum 041

Die Sprechstunde am 24.10.2017 muss leider entfallen.

 

 

 

 
Aktuelles

Neue Veröffentlichungen von und über Prof. Dr. Berg

  • Interview für WDR ZeitZeichen "Rassenkonflikt in Little Rock beginnt (am 02.09.1957)", WDR (2017), 02.09.2017. Anhören
  • Artikel " „Wer wird da diskriminiert? Die amerikanische Regierung stellt Förderprogramme für Minderheiten in Frage“, in: DIE ZEIT (10.08.2017).
  • Woodrow Wilson. Amerika und die Neuordnung der Welt. Eine Biographie.

    Wilson Biographie_Bild

    Weitere Informationen
  • Rezension zu "Woodrow Wilson. Amerika und die Neuordnung der Welt" bei SWR2 (01.08.2017). Anhören
  • Rezension zu "Woodrow Wilson. Amerika und die Neuordnung der Welt" im Deutschlandfunk (26.06.2017). Anhören
  • Prof. Dr. Manfred Berg diskutiert im SWR2 Forum über John F. Kennedy und seinen Mythos: "Der Präsident als Popstar" (23.05.2017). Anhören
  • Artikel "Lynchjustiz und Bürgerrechte" über Prof. Dr. Manfred Bergs Forschung zur Ära Obama und den anhaltenden Rassenkonflikten in den USA, in: Deutsche Universitätszeitung (24.03.2017). Lesen
  • Interview mit Prof. Dr. Manfred Berg in der Frankfurter Rundschau zu Woodrow Wilson und dem Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg (05.04.2017). Lesen
  • Artikel "Er wollte keinen Krieg" über Woodrow Wilson und den Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg, in: DIE ZEIT vom 30.03.2017. Lesen
  • Interview mit Prof. Dr. Manfred Berg in SWR2 aktuell über Drohungen gegen jüdische und muslimische Einrichtungen in den USA (28.02.2017) Anhören
  • Prof. Dr. Manfred Berg spricht zu Woodrow Wilsons Rede "Frieden ohne Sieg" in der WDR-Reihe ZeitZeichen (22.01.2017) Anhören
  • Interview mit Prof. Dr. Manfred Berg in der RNZ: "Obama hätte gegen Trump gewonnen" (10.01.2017) Lesen
  • Interview mit Prof. Dr. Manfred Berg in SWR2 zum Thema "US-Gesellschaft nach der Wahl. Von Autorität und Vertrauen" (21.11.2016) Anhören
  • Interview mit Prof. Dr. Manfred Berg in den Badischen Neuesten Nachrichten zur US-Wahl: „Einwanderungspolitik wird zentrale Rolle spielen“ (09.11.2016) Lesen
  • Zweiteiliges Interview mit Prof. Dr. Berg in der 3sat-Sendung nano zur US-Wahl: "'You're fired'. Die Angst vor dem Politik-Novizen. Manfred Berg befürchtet eine fortschreitende Spaltung der amerikanischen Gesellschaft" (08.11. 2016) Ansehen
  • Vortrag für Stiftung Demokratie Saarland "Lynchjustiz in den USA" (05.10.2016) Hören
  • Interview mit Prof. Dr. Berg im DLF zum Thema "9/11 war ein Fanal für die globalen Gesellschaften" (11.09.2016) Lesen
  • Interview mit Prof. Dr. Berg in SWR2 zum Thema "Amerika heute" (21.08.2016) Hören
  • Interview mit Prof. Dr. Berg in der RNZ zum Thema "Er bündelt die Wut weißer, männlicher Amerikaner" (11.08.2016) Lesen
  • Artikel "No, he couldn’t!. Mit Barack Obama verbanden die Afroamerikaner große Erwartungen: Er sollte sein Land aus dem Rassismus herausführen. Doch das historische Erbe war stärker“, DIE ZEIT (2016) 11. 8. 2016, S. 15. Lesen
  • Prof. Dr. Berg über "Lynchjustiz in den USA", am Rande der Böll Tage auf Achill Island, Irland (28.04. - 01.05.2016). Ansehen
  • Interview mit Prof. Dr. Berg bei NDR2 "Obama fordert in Hiroshima Welt ohne Nuklearwaffen" (27.05.2016). Anhören
  • Interview mit Prof. Dr. Berg im SWR2 zum Thema "Die USA nach dem 'Super-Tuesday' - ein gespaltenes Land?" (02.03.2016). Anhören
  • Artikel "Eine extreme Alternative. Er hat es Donald Trump vorgemacht:
    1964 trat Barry Goldwater mit radikalen Parolen
    für die Republikaner an. Bei den Präsidentschaftswahlen
    erlitt er eine krachende Niederlage – den amerikanischen
    Konservatismus aber prägt er bis heute", erschienen am 25.02.2016 in DIE ZEIT. Lesen
  • Interview mit Prof. Dr. Berg in der Sendung The Roots and Roots Show bei BlogTalkRadio über sein Buch "Popular Justice: A History of Lynching in the USA" (10.10.2015). Anhören
  • Workshop "The Challenges of Doing Biography", 03.07.2015. [PDF]
  • Artikel "Pulverfass mit kurzer Lunte. Die Unruhen in Ferguson und Baltimore haben eine bedrückende Tradition: Seit mehr als 150 Jahren erschüttern „race riots“ die amerikanische Gesellschaft.", erschienen am 13.05.2015 in DIE ZEIT. Lesen
  • Interview mit Prof. Dr. Berg im SWRinfo zum Thema "Polizeigewalt in den USA" (28.04.2015). Anhören
  • Artikel "„Schnappt Euch die Nigger!“ Der „blutige Sonntag“ von Selma in Alabama wurde im März 1965 zu einem Wendepunkt der US-Bürgerrechtsbewegung.", erschienen am 19.02.2015 in DIE ZEIT. Lesen
  • Interview mit Prof. Dr. Berg im SWR zum Thema "Der Film 'Selma' und die Situation der Schwarzen in den USA" (19.02.2015). Anhören
  • Interview mit Prof. Dr. Berg im SRF zum Thema "Lynchjustiz in den USA – eine lange Geschichte" (22.09.2014). Anhören
  • Rezension zu: "Lynchjustiz in den USA", erschienen am 16.09.2014 in der SZ. Lesen
  • Artikel "Ein Traum für alle. Der Civil Rights Act sollte vor 50 Jahren die Rassentrennung in den USA beenden. Ist das gelungen?", erschienen am 12.06.2014 in DIE ZEIT. Lesen
  • Vortrag "Die USA und der Erste Weltkrieg" im Rahmen des Studium Generale der Universität Heidelberg, 15.05.2014. Link
  • Artikel "Blut für den Fortschritt", erschienen am 04.05.2014 in dem Ruperto Carola Forschungsmagazin. Lesen
  • Artikel "Revolte gegen die Willkür", erschienen am 30.04.2014 in DIE ZEIT. Lesen
  • Rezension zu: "Lynchjustiz in den USA", erschienen am 14.04.2014 in der FAZ. Lesen
  • Lynchjustiz in den USA. Hamburger Edition. Die deutsche Ausgabe zu: Popular Justice: A History of Lynching in America.Lynchjustiz in den USA
    Weitere Informationen

  • RNZ-Interview mit Prof. Dr. Berg  "Wer in den USA Daten preisgibt, darf nie mehr auf deren Schutz pochen“. Über Privatsphäre in den Vereinigten Staaten und die tiefgehende Angst vor äußeren Gefahren (17.01.2014). Lesen
  • Racism in the Modern World: Historical Perspectives on Cultural Transfer and Adaption.Racism in the Modern World
    Weitere Informationen

  • Van Minnen, Cornelis A. und Manfred Berg (Hrsg.): The U.S. South and Europe: Transatlanic Relations in the Nineteenth and Twentieth Centuries.The U.S. South and Europe
    Weitere Informationen

  • Artikel von Prof. Dr. Berg und Dr. Wilfried Mausbach "Wie der Prinz in seinem Schloss? [...]", erschienen am 09.09.2013 in der FAZ. Lesen
  • Rezension zu: Immerman, Richard H. / Goedde, Petra: The Oxford Handbook of the Cold War. Oxford: Oxford University Press 2013. Lesen
  • Geschichte der USA. Oldenbourg Grundriss der Geschichte. Bd. 42.Geschichte der USA

  • Globalizing Lynching History.​Global Lynching History
    Weitere Informationen

  • Racism in the Modern World: Historical Perspectives on Cultural Transfer and Adaptation.Racism in the Modern World
    Weitere Informationen

  • Popular Justice: A History of Lynching in America.Popular Justice
    Weitere Informationen
 
Archiv

Ältere Mitteilungen finden Sie im Archiv.

 

Philipp Schulte, M.A.

Schulte, Philipp_FotoZur Person:

Philipp Schulte studierte Geschichte, Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaften in Heidelberg, Paris, Potsdam und Kaliningrad. 2015 schloss er den Deutsch-Französischen Master in Geschichtswissenschaften der Universität Heidelberg und der Pariser École des hautes études en sciences sociales (EHESS) mit einer vergleichenden Masterarbeit zum Recht am eigenen Bild im Deutschen Reich und dem right to privacy in den USA zwischen 1890-1907 ab. Seit Oktober 2016 ist er Doktorand am Curt-Engelhorn-Lehrstuhl für Amerikanische Geschichte. Von Oktober 2016 bis Juli 2017 bezog er das Schurman-Stipendium für Amerikanische Geschichte. Seit August 2017 er Stipendiat der Landesgraduiertenförderung (LGF) Baden-Württemberg.

 

Kontakt: P.Schulte@stud.uni-heidelberg.de

 

Promotionsvorhaben:

„Es ist doch mein Bild!“ Bildkonflikte, Recht am eigenen Bild und right to privacy in Deutschland und den USA, 1880-1930 (Arbeitstitel) Adobe

 

Forschungsinteressen:

  • US-amerikanische Geschichte
  • Europäische Geschichte
  • Rechtsgeschichte
  • Wissensgeschichte
  • Historiographiegeschichte

 

Veröffentlichungen:

Rezension: James W. Cortada, All the Facts. A History of Information in the United States since 1870, New York: Oxford University Press 2016, in: Neue Politische Literatur (im Erscheinen).

Rezension: Samantha Barbas: Laws of Image. Privacy and Publicity in America, Stanford, CA: Stanford University Press 2015, in: sehepunkte 16 (2016), Nr. 11 (15.11.2016), URL: http://www.sehepunkte.de/2016/11/28872.html

Tagungsbericht: De l’État-Nation à l'Europe. Histoire du ministère de la Défense et des armées en France et en Allemagne aux XIXe et XXe siècles, in: Militärgeschichtliche Zeitschrift, 71 (2012), S. 77–81 (mit Marie-Christin Lux).

 

Konferenzen und Workshops

29/09/2017: Vortrag „Bildkonflikte, Recht am eigenen Bild und right to privacy in Deutschland und den USA, 1880-1930“, Disputationes. Kölner Herbstwerkstatt, Köln

24/07–02/08/2017: Archival Summer School in the United States for Junior Historians, Deutsches Historisches Institut Washington, USA

22/06/2017: Vortrag „Mobility of Information at the End of the 19th century“, Forum der Heidelberger Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften, Heidelberg

05/02/2016: CIERA-Seminar „Initiation au travail de thèse“, Paris, Frankreich

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 23.10.2017
zum Seitenanfang/up