Anmeldung und Gebühren

Anmeldung

 

  • Immatrikulierte der Universität Heidelberg können sich während des Anmeldungszeitraums über LSF anmelden. Bei Kursen mit Parallelgruppen können und sollten die LSF-BenutzerInnen mehrere für sie in Frage kommende Gruppen belegen und dabei Prioritäten angeben. Bei dieser Anmeldung wird keine automatische Email-Bestätigung versendet.
  • Alle anderen Teilnahmeinteressierte (z. B. Studierende anderer Hochschulen, MitarbeiterInnen der Universität Heidelberg, GasthörerInnen) können sich während des gesamten Anmeldungszeitraums per Email bei sekretariat@zsl.uni-heidelberg.de anmelden. Anzugeben und nachzuweisen sind:  Uni-Status (Matrikelnummer, universitäre Email-Adresse, Gasthörerschein etc.) und eventuell eine aktuelle Ermäßigungsberechtigung. Diese sind für die Bestimmung von Höhe der Teilnahmegebühr relevant.
  • Wer Interesse an einer Teilnahme an ZSL-Sprachkursen hat, ohne dabei als ordentlicher Studierender an der Universität Heidelberg eingeschrieben zu sein, kann sich als GasthörerIn anmelden. Infos zu Anmeldefristen und Gebühren dafür finden Sie unter: Gasthörerstatus
  •   Alle Teilnahmeinteressierte haben die Möglichkeit, einen kostenlosen Online-Einstufungstest zu absolvieren.
  • Ummeldungen oder Abmeldungen sind in LSF während des Anmeldungszeitraums jederzeit möglich. Nicht-LSF-BenutzerInnen können unserem Sekretariat eine solche Änderung per Email mitteilen. Hiervon sollte bei Bedarf unbedingt Gebrauch gemacht werden. Ansonsten ist damit zu rechnen, dass die Gebühr auch bei Nicht-Teilnahme zu entrichten ist.
  • Die Überweisung der Kursgebühr und die Zusendung des Zahlungsnachweises allein stellen noch keine Anmeldung dar. Zusätzlich werden die oben genannten Angaben dringend benötigt.

 

Nach der Anmeldungsphase
  • Nach Ablauf der Anmeldungsfrist werden die Studierenden unter Berücksichtigung der jeweiligen Prioritätenwahl automatisch durch die LSF-Verlosung einer Gruppe zugewiesen; in der Regel am Tag nach Ende des Anmeldungszeitraums.
  • Die aus Kapazitätsgründen Abgelehnten haben die Möglichkeit, sich telefonisch (06221-547201) oder per Email (sekretariat@zsl.uni-heidelberg.de) nach verfügbaren Plätzen in anderen Kursen zu erkundigen.
  • Die Zugelassenen erhalten rechtzeitig vor der ersten Sitzung von der Lehrkraft Informationen über die Zugänge zu den digitalen Tools.
Den endgültigen Status kann man selbst in LSF einsehen.
  
 

Kursgebühren

 
Wenn Sie sicher sind, dass Sie an der gewünschten Veranstaltung werden teilnehmen können (Stundenplan, andere terminliche Verpflichtungen), sollten Sie bitte im Hinblick auf eine bessere Planbarkeit die Kursgebühr überweisen. Die Gebühr in Höhe von 110 € (82,50 € ermäßigt) für einen 4-SWS-Kurs bzw. 55 € (41,25 € ermäßigt) für einen 2-SWS-Kurs ist spätestens zum Ende der zweiten Kurssitzung zu entrichten.
Ermäßigungsberechtigt sind BAföG-EmpfängerInnen, ausländische Studierende mit einem MWK Baden-Württemberg- oder DAAD-Stipendium bis zum Bafög-Höchstsatz, Erasmus-Studierende, Studierende mit einem Kind bis zu 5 Jahren, Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung und anerkannte Flüchtlinge nach der Genfer Flüchtlingskonvention.
Die Bezahlung der Kursgebühr erfolgt per Überweisung. Bitte verwenden Sie dabei die untenstehenden Angaben:

Zahlungsempfänger:
Universität Heidelberg
Baden-Württembergische Bank, Stuttgart
IBAN: DE69 6005 0101 7421 5004 36
SWIFT/BIC: SOLADEST600

Verwendungszweck:
Kursbezeichnung—Name und Vornameninitiale von Teilnehmer/in—7200319
 
Beispiele:
Französisch A1, Gruppe C:   FR-A1-C—Mustermann M.—7200319
Russisch B1.2:   RU-B1.2—Musterfrau P.—7200319
Spanisch B2.1 Gruppe B:   SP-B2.1-B—Mustermann M.—7200319
 
Die von uns angebotenen Sprachen haben die folgenden Kürzel:
Arabisch 
AR
Bosnisch/Kroatisch/Serbisch
BKS
Bulgarisch  
BU
Chinesisch 
CH
Englisch
EN
Französisch
FR
Galicisch
GL
Italienisch
IT
Japanisch
JA
Polnisch
PL
Portugiesisch
PR
Russisch
RU
Schwedisch
SW
Spanisch
SP
Tschechisch
TS
Türkisch
TU
Ukrainisch
UK
 
Nachdem Sie die Überweisung getätigt haben, lassen Sie bitte unserem Sekretariat sekretariat@zsl.uni-heidelberg.de einen druckerfreundlichen Scan / Screenshot (mit Angabe von Kontoinhaber, Zahlungsdatum und Kurs) davon zukommen. Bitte verwenden Sie dabei unbedingt Ihre universitäre Email-Adresse. Falls Sie keine solche haben, teilen Sie uns bitte im Email-Text mit, welcher BenutzerInnen-Gruppe Sie angehören (z.B. PH-Studierende, MitarbeiterInnen des Uni-Klinikums, des DKFZ- oder eines des Max-Planck-Institute) und lassen Sie uns bitte einen entsprechenden Nachweis zukommen.
 
Sofern Sie ermäßigungsberechtigt sind, wird in derselben Email ein Scan der Ermäßigungsgrundlage (z. B. die erste Seite eines aktuellen Bafög-Bescheids, ärztliches Attest ohne Diagnose oder Zulassungsbescheid für ein Kurzzeitstudium an der Uni Heidelberg) benötigt. Im Falle, dass Ihnen bei der Anmeldung noch keine Ermäßigungsgrundlage vorliegt, können Sie die ermäßigte Gebühr überweisen und die Ermäßigungsgrundlage zu einem späteren Zeitpunkt unaufgefordert nachreichen.
 
Wenn KursteilnehmerIn und KontoinhaberIn nicht identisch sind, teilen Sie uns bitte dies in Hinblick auf eine richtige Zahlungszuordnung per Email mit.
 

Gebühren:

 

 

 

 

Semesterkurse / Intensivkurse4

Privatkurse

Online-Kurse

Studierende
und
MitarbeiterInnen der Universität

€ 55 (2 SWS1)
€ 110 (4 SWS1)
(ermäßigt2 € 41,25 bzw. € 82,50)

€ 460 (1 SWS1)

Preis auf Anfrage
(programmabhängig)

GasthörerInnen

€ 55 (2 SWS1)3
€ 110 (4 SWS1)3

 

-

 

Externe

€ 120 (2 SWS1)
€ 240 (4 SWS1)

€ 1035
(1 SWS1)

Preis auf Anfrage
(programmabhängig)

1) 1 SWS = 1 Semesterwochenstunde = 15 UE = 15 Unterrichtsstunden à 45 Minuten

2) Ermäßigungsberechtigt sind BAföG-EmpfängerInnen, ausländische Studierende mit einem MWK Baden-Württemberg- oder DAAD-Stipendium bis zum Bafög-Höchstsatz, Erasmus-Studierende, Studierende mit einem Kind bis zu 5 Jahren, Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung und anerkannte Flüchtlinge nach der Genfer Flüchtlingskonvention

3) zuzüglich Gasthörerschein (51 Euro für 4 SWS1)

4) Aufgrund der aktuelle Situation im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie finden im auch WiSe 2021/22 weiterhin einige Kurse nicht als Präsenz-, sondern als Onlinekurse mit DozentInnenbetreuung statt.

ZSL_02

 

 

  • Für Studierende

    • Sprachkurse
      • Gruppenkurse
        • Semesterkurse
          • Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt 55,00 Euro für 2 SWS und 110,00 Euro für 4 SWS, ermäßigt (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 3, Absatz 2) 41,25 Euro bzw. 82,50 Euro. Eine Gebühr für Veranstaltungen am Zentralen Sprachlabor wird nur für diejenigen Veranstaltungen erhoben, die keinen obligatorisch vorgeschriebenen präzisierten Bestandteil (z. B. außercurriculare Angebote bzw. Erwerb übergreifender Kompetenzen) eines Studiengangs der Universität Heidelberg bilden (ZSL-Gebührensatzung Seite 222, § 2, Absatz 2).
        • Intensivkurse
          • Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt 55,00 Euro für 2 SWS und 110,00 Euro für 4 SWS, ermäßigt (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 3, Absatz 2) 41,25 Euro bzw. 82,50 Euro. Eine Gebühr für Veranstaltungen am Zentralen Sprachlabor wird nur für diejenigen Veranstaltungen erhoben, die keinen obligatorisch vorgeschriebenen präzisierten Bestandteil (z. B. außercurriculare Angebote bzw. Erwerb übergreifender Kompetenzen) eines Studiengangs der Universität Heidelberg bilden (ZSL-Gebührensatzung Seite 222, § 2, Absatz 2).
      • Privatkurse
        • Privatunterricht
          • Der Regelsatz für Privatunterricht beträgt 460,00 Euro für 15 UE (ZSL-Gebührensatzung, Anlage, Seite 229). Privatunterricht kann als Einzeltraining oder in der Gruppe bis maximal 4 Personen erfolgen. In letzterem Fall wird der Regelsatz durch die Anzahl der Teilnehmer geteilt. Eine Gebühr für Veranstaltungen am Zentralen Sprachlabor wird nur für diejenigen Veranstaltungen erhoben, die keinen obligatorisch vorgeschriebenen präzisierten Bestandteil (z. B. außercurriculare Angebote bzw. Erwerb übergreifender Kompetenzen) eines Studiengangs der Universität Heidelberg bilden (ZSL-Gebührensatzung Seite 222, § 2, Absatz 2).
    • Sprachprüfungen
      • DAAD-Sprachnachweis
      • Interne Sprachprüfungen
        • Sprachzeugnis B1 (allgemeinsprachlich)
          • Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Arabisch , Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch und Türkisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein allgemeinsprachliches Sprachzeugnis erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 16 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzeugnisprüfung ist der erfolgreiche Abschluss des vierten Kurses in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzeugnissen ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).
        • Sprachzertifikat C1 (fachsprachlich)
          • Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein fachsprachliches Sprachzertifikat erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 8 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzertifikatsprüfung ist der erfolgreiche Abschluss von 2 fachbezogenen C1-Kursen in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzertifikaten ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).
      • Externe Sprachprüfungen
        • Das Zentrale Sprachlabor bietet für die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch (Brasilien) und Spanisch externe Sprachprüfungen an. Für Prüfungen externer offiziell anerkannter Sprachprüfungsanbieter wie TOEFL (Test of English as a Foreign Language), DELF (Diplôme d’Études de Langue Française), CELI (Certificazione della Conoscenza della Lingua Italiana), CELPE-Bras (Certificado de Proficiência em Língua Portuguesa para Estrangeiros) und DELE (Diploma de Español como Lengua Extranjera), die nicht in direktem Zusammenhang mit dem Lehrangebot des Zentralen Sprachlabors stehen, wird eine Prüfungsgebühr erhoben (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 3). Sie richtet sich nach dem Gebührenrahmen der jeweiligen Prüfungen (ZSL-Gebührensatzung, Anlage, Seite 229).
    • Online-Sprachlernprogramme
      • Die Gebühr für Lizenzcodes beträgt zwischen 30 und 125 Euro je nach Sprache (ZSL-Gebührensatzung, Anlage, Seite 229).
  • Für UniversitätsmitarbeiterInnen

    • Sprachkurse
      • Gruppenkurse
        • Semesterkurse
          • Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt 55,00 Euro für 2 SWS und 110,00 Euro für 4 SWS, ermäßigt (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 3, Absatz 2) 41,25 Euro bzw. 82,50 Euro. Eine Gebühr für Veranstaltungen am Zentralen Sprachlabor wird nur für diejenigen Veranstaltungen erhoben, die keinen obligatorisch vorgeschriebenen präzisierten Bestandteil (z. B. außercurriculare Angebote bzw. Erwerb übergreifender Kompetenzen) eines Studiengangs der Universität Heidelberg bilden (ZSL-Gebührensatzung Seite 222, § 2, Absatz 2).
        • Intensivkurse
          • Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt 55,00 Euro für 2 SWS und 110,00 Euro für 4 SWS, ermäßigt (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 3, Absatz 2) 41,25 Euro bzw. 82,50 Euro. Eine Gebühr für Veranstaltungen am Zentralen Sprachlabor wird nur für diejenigen Veranstaltungen erhoben, die keinen obligatorisch vorgeschriebenen präzisierten Bestandteil (z. B. außercurriculare Angebote bzw. Erwerb übergreifender Kompetenzen) eines Studiengangs der Universität Heidelberg bilden (ZSL-Gebührensatzung Seite 222, § 2, Absatz 2).
      • Privatkurse
        • Privatunterricht
          • Der Regelsatz für Privatunterricht beträgt 460,00 Euro für 15 UE (ZSL-Gebührensatzung, Anlage, Seite 229). Privatunterricht kann als Einzeltraining oder in der Gruppe bis maximal 4 Personen erfolgen. In letzterem Fall wird der Regelsatz durch die Anzahl der Teilnehmer geteilt. Eine Gebühr für Veranstaltungen am Zentralen Sprachlabor wird nur für diejenigen Veranstaltungen erhoben, die keinen obligatorisch vorgeschriebenen präzisierten Bestandteil (z. B. außercurriculare Angebote bzw. Erwerb übergreifender Kompetenzen) eines Studiengangs der Universität Heidelberg bilden (ZSL-Gebührensatzung Seite 222, § 2, Absatz 2).
    • Sprachprüfungen
      • DAAD-Sprachnachweis
      • Interne Sprachprüfungen
        • Sprachzeugnis B1 (allgemeinsprachlich)
          • Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Arabisch , Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch und Türkisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein allgemeinsprachliches Sprachzeugnis erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 16 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzeugnisprüfung ist der erfolgreiche Abschluss des vierten Kurses in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzeugnissen ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).
        • Sprachzertifikat C1 (fachsprachlich)
          • Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein fachsprachliches Sprachzertifikat erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 8 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzertifikatsprüfung ist der erfolgreiche Abschluss von 2 fachbezogenen C1-Kursen in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzertifikaten ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).
      • Externe Sprachprüfungen
        • Das Zentrale Sprachlabor bietet für die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch (Brasilien) und Spanisch externe Sprachprüfungen an. Für Prüfungen externer offiziell anerkannter Sprachprüfungsanbieter wie TOEFL (Test of English as a Foreign Language), DELF (Diplôme d’Études de Langue Française), CELI (Certificazione della Conoscenza della Lingua Italiana), CELPE-Bras (Certificado de Proficiência em Língua Portuguesa para Estrangeiros) und DELE (Diploma de Español como Lengua Extranjera), die nicht in direktem Zusammenhang mit dem Lehrangebot des Zentralen Sprachlabors stehen, wird eine Prüfungsgebühr erhoben (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 3). Sie richtet sich nach dem Gebührenrahmen der jeweiligen Prüfungen (ZSL-Gebührensatzung, Anlage, Seite 229).
    • Online-Sprachprüfungen
      • Die Gebühr für Lizenzcodes beträgt zwischen 30 und 125 Euro je nach Sprache (ZSL-Gebührensatzung, Anlage, Seite 229).
  • Für GasthörerInnen

      Um sich als GasthörerIn anzumelden, bedarf es keiner besonderen Qualifikation (http://www.uni-heidelberg.de/md/studium/download/gasth__rer_merkblat.pdf). Ein besonderer Schulabschluss ist nicht erforderlich (siehe Landeshochschulgesetz § 64). Die Universität Heidelberg erhebt nach der Gasthörergebührensatzung (https://www.uni-heidelberg.de/imperia/md/content/studium/download/rechtsgrundlagen/gasthoerer.pdf) für bis zu 4 SWS 51,00 Euro für ein Semester. In besonderen Ausnahmefällen (ALG II –Empfänger) kann die Gasthörergebühr auf Antrag mit einem entsprechenden Nachweis ermäßigt werden. GasthörerInnen erhalten keinen Studierendenausweis (Campuscard) der Universität Heidelberg.

      GasthörerInnen werden zu den Klausuren am Semesterende nicht zugelassen. Im Gasthörerstudium erbrachte Studienleistungen werden im Rahmen eines Studiengangs nicht anerkannt.

    • Sprachkurse
      • Semesterkurse
        • GasthörerInnen dürfen an Übungen des Zentralen Sprachlabors teilnehmen, sofern ausreichende Kapazität vorhanden ist. Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt 55,00 Euro für 2 SWS und 110,00 Euro für 4 SWS.
      • Intensivkurse
        • GasthörerInnen dürfen an Übungen des Zentralen Sprachlabors teilnehmen, sofern ausreichende Kapazität vorhanden ist. Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt 55,00 Euro für 2 SWS und 110,00 Euro für 4 SWS.
    • Sprachprüfungen
      • Interne Sprachprüfungen
        • Sprachzeugnis B1 (allgemeinsprachlich)
          • Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Arabisch , Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch und Türkisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein allgemeinsprachliches Sprachzeugnis erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 16 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzeugnisprüfung ist der erfolgreiche Abschluss des vierten Kurses in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzeugnissen ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).
        • Sprachzertifikat C1 (fachsprachlich)
          • Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein fachsprachliches Sprachzertifikat erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 8 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzertifikatsprüfung ist der erfolgreiche Abschluss von 2 fachbezogenen C1-Kursen in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzertifikaten ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).
      • Externe Sprachprüfungen
        • Das Zentrale Sprachlabor bietet für die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch (Brasilien) und Spanisch externe Sprachprüfungen an. Für Prüfungen externer offiziell anerkannter Sprachprüfungsanbieter wie TOEFL (Test of English as a Foreign Language), DELF (Diplôme d’Études de Langue Française), CELI (Certificazione della Conoscenza della Lingua Italiana), CELPE-Bras (Certificado de Proficiência em Língua Portuguesa para Estrangeiros) und DELE (Diploma de Español como Lengua Extranjera), die nicht in direktem Zusammenhang mit dem Lehrangebot des Zentralen Sprachlabors stehen, wird eine Prüfungsgebühr erhoben (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 3). Sie richtet sich nach dem Gebührenrahmen der jeweiligen Prüfungen (ZSL-Gebührensatzung, Anlage, Seite 229).
    • Online-Sprachprüfungen
      • Die Gebühr für Lizenzcodes beträgt zwischen 30 und 125 Euro je nach Sprache (ZSL-Gebührensatzung, Anlage, Seite 229).
  • Für Externe

    • Sprachkurse
      • Gruppenkurse
        • Semesterkurse
          • Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt für Externe 120 Euro für 2 SWS und 240 Euro für 4 SWS (ZSL-Gebührensatzung, Anlage, Seite 229).
        • Intensivkurse
          • Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt für Externe 120 Euro für 2 SWS und 240 Euro für 4 SWS (ZSL-Gebührensatzung, Anlage, Seite 229).
      • Privatkurse
        • Privatunterricht
          • Der Regelsatz für Privatunterricht beträgt 1035,00 Euro für 15 UE (Unterrichtseinheiten) (ZSL-Gebührensatzung, Anlage, Seite 229). Privatunterricht kann als Einzeltraining oder in der Gruppe bis maximal 4 Personen erfolgen.
    • Sprachprüfungen
      • Interne Sprachprüfungen
        • Sprachzeugnis B1 (allgemeinsprachlich)
          • Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Arabisch , Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch und Türkisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein allgemeinsprachliches Sprachzeugnis erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 16 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzeugnisprüfung ist der erfolgreiche Abschluss des vierten Kurses in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzeugnissen ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).
        • Sprachzertifikat C1 (fachsprachlich)
          • Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein fachsprachliches Sprachzertifikat erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 8 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzertifikatsprüfung ist der erfolgreiche Abschluss von 2 fachbezogenen C1-Kursen in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzertifikaten ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).
      • Externe Sprachprüfungen
        • Das Zentrale Sprachlabor bietet für die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch (Brasilien) und Spanisch externe Sprachprüfungen an. Für Prüfungen externer offiziell anerkannter Sprachprüfungsanbieter wie TOEFL (Test of English as a Foreign Language), DELF (Diplôme d’Études de Langue Française), CELI (Certificazione della Conoscenza della Lingua Italiana), CELPE-Bras (Certificado de Proficiência em Língua Portuguesa para Estrangeiros) und DELE (Diploma de Español como Lengua Extranjera), die nicht in direktem Zusammenhang mit dem Lehrangebot des Zentralen Sprachlabors stehen, wird eine Prüfungsgebühr erhoben (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 3).Sie richtet sich nach dem Gebührenrahmen der jeweiligen Prüfungen (ZSL-Gebührensatzung, Anlage, Seite 229).
    • Online-Sprachprüfungen
      • Die Gebühr für Lizenzcodes beträgt zwischen 30 und 125 Euro je nach Sprache (ZSL-Gebührensatzung, Anlage, Seite 229).

 

 

(Gesamtansicht auf einer Seite: hier klicken)

.: .
Letzte Änderung: 13.10.2021
zum Seitenanfang/up