Bereichsbild
Kontakt

Kommunikation und Marketing
Grabengasse 1
69117 Heidelberg
Tel. +49 6221 54-19012
Fax +49 6221 54-19020
kum@uni-heidelberg.de

Kommunikation und Marketing

 
Links
SUCHE

Dr. Björn Laukemann erhält
„Rolf und Lucia Serick Preis“
des Jahres 2009

 

Dr. Björn Laukemann
Dr. Björn Laukemann

Dr. Björn Laukemann, Wissenschaftler der Ruperto Carola, ist mit dem „Rolf und Lucia Serick Preis“ des Jahres 2009 ausgezeichnet worden. Die gleichnamige Stiftung vergibt diese Auszeichnung jährlich für herausragende Dissertationen, die am Heidelberger Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht vorgelegt werden. Dr. Laukemanns Untersuchung mit dem Titel „Die Unabhängigkeit des Insolvenzverwalters“ befasst sich mit dem deutschen und dem englischen Insolvenzrecht. Die Preis-Jury würdigt die Dissertation als „herausragendes Werk rechtsvergleichender Forschung“. Hervorzuheben sei der neuartige Ansatz, Verfahrensrecht und Berufsrecht funktional miteinander zu vergleichen. Es handele sich um eine innovative Studie, die „ein aktuelles rechtspolitisches Thema in neuer Perspektive erschließt“. Die Auszeichnung umfasst ein Preisgeld von 500 Euro.

Björn Laukemann (Jahrgang 1974) studierte von 1996 bis 2001 Rechtswissenschaften an den Universitäten Tübingen und Aix-en-Provence (Frankreich). Im vergangenen Jahr wurde er an der Heidelberger Juristischen Fakultät promoviert. Seine mit „summa cum laude“ bewertete Dissertation wurde von Prof. Dr. Burkhard Hess betreut. Als Akademischer Rat am Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht befasst sich Dr. Laukemann unter anderem mit Fragen des deutschen und europäischen Insolvenz- und Zivilverfahrensrechts sowie des Vertrags- und Produkthaftungsrechts.

Die „Rolf und Lucia Serick Stiftung“ wurde 1997 von Prof. Dr. Rolf Serick (1922 bis 2000), dem langjährigen Geschäftsführenden Direktor des Instituts für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht, eingerichtet. Neben der Vergabe des Dissertationspreises unterstützt die Stiftung den Erwerb von Buchbeständen für das Institut.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 11.07.2014