SUCHE
Bereichsbild

Lehre

Umweltökonomik – das Lehrangebot

 

Lassen sich materielles Wohlergehen für die Menschheit und eine lebenswerte Umwelt in Einklang bringen? Wer sind die Gewinner und Verlierer ambitionierten Klimaschutzes? Geht Umweltregulierung am Besten mit Verboten – oder gibt es auch smartere Instrumente? – Fragen wie diese stehen im Mittelpunkt der Umweltökonomik, einer Spezialisierung innerhalb der Volkswirtschaftslehre, die sich mit dem Verhältnis zwischen Wirtschaft und Umwelt befasst.

 

Das Fachgebiet eignet sich für Studierende mit Interesse an intellektuell komplexen, politisch relevanten und oftmals existentiellen Fragen der modernen Gesellschaft. Voraussetzungen sind rigorose analytische und ökonometrische Fähigkeiten, ein Interesse an natur- und ingenieurwissenschaftlichen Sachverhalten und Methoden, als auch intellektuelle Aufgeschlossenheit.

 

Im Bereich Umwelt- und Ressourcenökonomik gibt es jedes Semester ein Angebot an interessanten Veranstaltungen.

 

Im B.Sc. Programm bieten wir eine zwei-semestrige Veranstaltung in der Sequenz ‚Environmental Economics I‘ (normative Grundlagen) und ‚Environmental Economics II‘ (positive und makroökonomische Aspekte).

 

Im M.Sc. Programm bieten wir eine einsemestige Veranstaltung zu ‚Environmental and Climate Economics‘ auf Graduiertem-Niveau.

 

Diese Kernveranstaltungen werden durch vertiefende und verbreiternde Kurse abgerundet. Studierende profitieren darüber hinaus vom Kooperationsabkommen zwischen den wirtschaftswissenschaftlichen Instituten der Universitäten Heidelberg und Mannheim. Das Abkommen erlaubt ihnen, Lehrveranstaltungen an beiden Standorten zu besuchen. Beachten Sie jedoch die unterschiedlichen Vorlesungszeiten in Heidelberg und Mannheim.  

 

Aktuelles Angebot im Bereich Umweltökonomik am FZU und der Universität Mannheim (Dozent und Standort):

 

 
Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 06.08.2019
zum Seitenanfang/up