Bereichsbild
Veranstaltungen

So, 23.09.2018

10:00 Uhr

Universitätsgottesdienst

Predigt: Prof. Dr. Rainer Albertz Liturgie: apl. Prof. Dr. Michael Plathow

Mi, 26.09.2018

07:00 Uhr

Abendmahlsgottesdienst mit anschl. Frühstück

So, 30.09.2018

10:00 Uhr

Universitätsgottesdienst

Hochschulpfarrer PD Dr. Hans-Georg Ulrichs

Mi, 03.10.2018

07:00 Uhr

Abendmahlsgottesdienst mit anschl. Frühstück

So, 07.10.2018

10:00 Uhr

Universitätsgottesdienst

Prof. Dr. Peter Lampe

Alle Termine & Veranstaltungen

Aktuelles

Systematische Theologie

Allgemeine Informationen

Systematische Theologie reflektiert den Wahrheitsanspruch und die Orientierungsleistungen des christlichen Glaubens im Kontext aktueller wissenschaftlicher, geistesgeschichtlicher und soziopolitischer Entwicklungen. Sie ist gegliedert in die Fächer Dogmatik, Ethik und Ökumenische Theologie.

 

Die Dogmatik erörtert im Rekurs auf die  biblischen Überlieferungen und die Entwicklung christlicher Lehrbildung die Inhalte des christlichen Glaubens in ihrem systematischen Zusammenhang  und im kritisch-konstruktiven Gespräch mit anderen Wissenschaften. Zu den klassischen Themenfeldern gehören Gotteslehre, Schöpfungslehre, Anthropologie, Christologie, Pneumatologie, Ekklesiologie und Eschatologie

 

Die Ethik reflektiert Gründe und Formen christlichen Lebensvollzuges und die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen christlichen und kirchlichen Lebens. Zentrale Themen der Ethik sind Lebensführung, politische Ethik sowie Bio-, Wirtschafts- und Friedensethik. Eine Bearbeitung dieser Themenfelder setzt eine soziologisch und kulturwissenschaftlich aufgeklärte Wahrnehmung der gesellschaftlichen Strukturen voraus.

 

Die Ökumenische Theologie untersucht Genese und Profil der christlichen Konfessionen und ihrer interkonfessionellen Beziehungen. Von zentraler theologischer Bedeutung ist dabei die Frage, wie sich das Faktum der Vielfalt christlicher Konfessionen zu dem christlichen Bekenntnis zur Einheit der Kirche verhält. Dabei gilt es zum einen, Möglichkeiten zur Überwindung kirchentrennender Konflikte zu reflektieren, zum anderen, die Bedeutung und die Potentiale konfessioneller Differenzierung für moderne Gesellschaften auszuloten.

 

 

Das Studium der Systematischen Theologie fördert in der Auseinandersetzung mit zentralen theologischen Entwürfen und philosophisch-kulturwissenschaftlicher Forschung die eigene theologische Urteilsbildung und Gesprächsfähigkeit in kirchlichen, wissenschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Kontexten.

 

 

Abteilungen der Systematischen Theologie

 

Personen Systematische Theologie 

Externer Inhalt Zu den Personen der Systematischen Theologie

 

 


 

Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 16.05.2018
zum Seitenanfang/up