Bereichsbild
Kontakt

Büro des Personalrats

Thibautstraße 1
69115 Heidelberg
(zum Lageplan)

Tel.: (06221) 54-8271
Fax: (06221) 54-4807
E-Mail: sekretariat@personalrat.uni-heidelberg.de

Siehe auch unsere Seite
"
Büro des Personalrats"

 

 






 

Aktuelles

Willkommen auf der Homepage des Personalrats. Hier informieren wir Sie über Fragen rund um den Arbeitsplatz Universität. Wenn Sie Informationen vermissen oder Anregungen haben, teilen Sie uns das bitte mit.
 

  • 20.08.2021 ECHOLOT Ausgabe 03/2021

    Die neue Ausgabe des Newsletters des Personalrats wurde per E-Mail an die Beschäftigten geschickt. In dieser Ausgabe des ECHOLOTS stellen wir zunächst die Ergebnisse der Personalratswahl vor. Wer die Ergebnisse detaillierter nachlesen möchte, findet entsprechende Links in unserem Artikel (teilweise nur innerhalb des Uninetzes verfügbar). Zusätzlich nutzen wir die Gelegenheit über die weiterhin fortgeführten Arbeitsgruppen des Personalrates zu informieren.

    Aus dem internen Netz der Universität können Sie das ECHOLOT hier herunterladen.

    Falls Sie das ECHOLOT nicht per E-Mail erhalten haben, mailen Sie bitte an die Redaktion des Newsletter.

     
  • 04.08.2021 Ergebnisse der Personalratswahlen

    Das Wahlergebnis können Sie hier herunterladen (nur innerhalb des Uninetzes verfügbar).

     
  • 19.05.2021 Webseite der Universität Heidelberg zu den Personalratswahlen

    Auf dieser Seite werden von der Universität Heidelberg aktuelle Informationen zur Personalratswahl 2021 veröffentlicht.
     
  • 12.05.2021 Rücktritt des Personalrats

    Der Personalrat hat in seiner heutigen Sitzung seinen Rücktritt beschlossen. Hintergrund dieser Entscheidung ist das laufende Wahlanfechtungsverfahren gegen die letzten Personalratswahlen im Sommer 2019. Weitere Informationen zu diesem Verfahren finden Sie in der gestern erschienenen aktuellen Ausgabe des ECHOLOTS. Mit seinem Rücktritt vor Abschluss des juristischen Verfahrens und der daraus resultierenden Neuwahl des Gremiums verfolgt der Personalrat das Ziel, eine größtmögliche Rechtssicherheit zu schaffen.

    Für Sie als Beschäftigte ändert sich durch den Rücktritt des Personalrats zunächst nichts. Seit dem Rücktritt und noch bis zur Wahl des neuen Personalrats ist das aktuelle Gremium weiter geschäftsführend im Amt. Dies bedeutet, dass Sie sich auch weiterhin jederzeit mit Anliegen an das Personalratsbüro wenden können. Auch bezüglich Neueinstellungen, Vertragsveränderungen oder ähnlichen Vorgängen, an denen der Personalrat zu beteiligen ist, bleibt alles wie bisher.

    Nach seinem Rücktritt hat der Personalrat unmittelbar einen neuen Wahlvorstand eingesetzt, der nun zeitnah die Neuwahl in die Wege leiten wird, die voraussichtlich bereits im Juli stattfinden wird.

    Weitere Informationen zu den Gründen des Rücktritts und dem weiteren Verfahren der Neuwahl erhalten Sie auf einer Online-Informationsveranstaltung des Personalrats am 20.05.2021 um 10 Uhr. Der Teilnahmelink für diese Veranstaltung wird kommende Woche bekannt gegeben.
     

  • 12.05.2021 Resignation of the Staff Council

    The entire staff council, the "Personalrat" has decided to resign May 12, 2021. The Staff Council is provisionally still in place until new elections in july.

    What did occur?

    The validity of the 2019 election process was contested by employees of the University. The Administrative Court in Karlsruhe confirmed on March 1st, 2021 at first instance the invalidity of the election. The Election Committee ("Wahlvorstand") had ordered postal voting for employees from the Medical Faculty Mannheim, belonging to Heidelberg University and with work location in Mannheim. The decision of the Electoral Board was motivated by the fact that the electoral rules for such elections only enable three voting areas.

    But it turned out that a certain number of ballots sent by postal mail (and not internal posting) were returned to the voter with the mention "not deliverable" or "not accepted" after the deadline for counting postal ballots, which was July 3, 4 pm., although the envelopes had the mention "free of charge".  This is one of the reasons that led to the first instance decision of the Administrative Court.

    Confronted with different possible scenarios and laws applying, the Personalrat felt it was in the best interest of all to  resign according to section 23 para. 1(3) of the Staff Representation Act of the Land of Baden-Württemberg (Landespersonalsvertretungsgesetz - LVPG). Ensuring the best possible legal certainty - before the final judgement is made - was the aim of the decision taken.

    For you as university employees the resignation of the staff council has no immediate effect: the staff council  remains in office in an executive function until the new election takes place. So you can still contact the Personalrat as usual.
     
    Immediately after resigning, the staff Council appointed a new Election Committee Board, which will be in charge of the administration of the new election,
    expected to take place in July.

    You find the composition of the Election Committee  and more information to come about the election under https://www.uni-heidelberg.de/universitaet/beschaeftigte/service/gesamt/pr_wahlen/index.html

     

  • 12.05.2021 Es gibt die vierte Ausgabe des Newsletters ECHOLOT. Die Themen sind unter anderem

    - Wahlanfechtung der Personalratswahl 2019

    - Anstehende Tarifverhandlungen

    - Der Arbeitsvorgang als Grundlage der Eingruppierung

    - Hinweise zum Urlaubsanspruch

    - Wahrnehmung von Impfterminen

    - Neuerungen im Bildungszeitgesetz

    Aus dem internen Netz der Universität können Sie das ECHOLOT hier herunterladen.

     
  • 11.05.2021 Mitarbeitergesundheit

    Noch bis zum 31.05.2021 können Sie an der Umfrage zum Thema Mitarbeitergesundheit teilnehmen, die derzeit im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) durchgeführt wird. Der Personalrat war im Vorfeld an der Umfrage beteiligt und unterstützt ihre Durchführung.

    Um an der Umfrage teilzunehmen, klicken Sie bitte auf folgenden Link: https://hhssolutions.org/Login.aspx?u=L-39JG-RG36-479F-4HF9

 

  • 01.05.2021 Veränderung im Personalrat

    Unsere Kollegin und langjähriges Mitglied des Personalrats Oktavia Klassen befindet sich seit dem 01. Mai 2021 in Rente. Sie hat für ihre neue Lebensphase eine Menge Pläne und freut sich darauf auszuprobieren, was sich davon alles verwirklichen lässt.

    Wir bedanken uns bei Oktavia Klassen für ihren unermüdlichen, unaufgeregten und kompetenten Einsatz für die Beschäftigten. Ihre hellwache und auch ausgleichende Art wird im Personalrat fehlen. Wir wünschen ihr für ihre Vorhaben viel Glück und Erfolg.

     
  • 01.03.2021 Veränderung im Personalrat

    Unsere Kollegin und langjähriges Personalratsmitglied Konstanze Hügel befindet sich seit dem 1. März 2021 im Ruhestand. Sie meint, sie könne jetzt aufstehen, wenn sie Lust habe, Bücher bei Tageslicht lesen, Mittags spazieren gehen, höchstens einmal am Tag ihre Mails lesen, das Telefon klingeln lassen... .

    Wir bedanken uns für Ihren großen unermüdlichen Einsatz für die Beschäftigten und wünschen ihr viel Spaß und Erfolg bei den nächsten Aktivitäten.

     
  • 24.02.2021 Die dritte Ausgabe des Newsletters ECHOLOT ist erschienen. Die Themen sind unter anderem

    -Umfrage des Personalrats zum Thema vorübergehende Heimarbeit

    - Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

    - Ein Interview mit Charlotte von Knobelsdor vom Gleichstellungsbüro der Universität Heidelberg

    Aus dem internen Netz der Universität können Sie das ECHOLOT hier herunterladen.

     
  • 23.10.2020 Es gibt die zweite Ausgabe unseres Newsletters ECHOLOT. Die Themen sind unter anderem Absage Personalversammlung, Jobrad und personelle Änderungen beim Personalrat.

    Aus dem internen Netz der Universität können Sie das ECHOLOT hier herunterladen.

     
  • 23.10.2020 Leider müssen wir die für 29.10.2020 anberaumte Personalversammlung Corona-bedingt absagen. Die aktuelle Teilnehmerbegrenzung auf 100 Personen und die ggf. zu erwartenden Verschärfungen der Corona-Regeln verhindern das Durchführen einer Präsenz-Veranstaltung.

     
  • 15.10.2020 Die Einladung zur Personalversammlung (29.10.2020) wurde am 14.10.2020 per E-Mail verschickt. Bitte melden Sie sich, falls Sie diese Einladung nicht erhalten haben. Folgende Dokumente waren in der E-Mail enthalten.

    Einladung zur Personalversammlung im ISSW  **  Hygienekonzept zur Personalversammlung am ISSW

    Anfahrt zur Personalversammlung im ISSW  **  Handreichung_Datenerhebung_und_Zutrittsverbot_DE_2020-10-07

    Zutritts- und Teilnahmeregelungen_2020-09-29


     
  • 09.10.2020 In der Woche ab 12. Oktober werden wir weitere Informationen zur geplanten Personalversammlung per E-Mail an die Beschäftigten versenden.

     
  • 08.09.2020 Die Personalversammlung ist für den 29. Oktober 2020 geplant. Die Versammlung findet in der Sporthalle am ISSW statt. Aktuell wird das Hygienekonzept erarbeitet. Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger persönlicher Anmeldung möglich.

     
  • 17.08.2020 Der neue Newsletter des Personalrats, das ECHOLOT wurde im Juli 2020 erstmals an alle Beschäftigten der Universität per E-Mail versendet. Mit diesem neuen Format möchte der Personalrat Sie zukünftig mehrmals im Jahr mittels kurzer Artikel über Themen aus dem Personalrat informieren. Die erste Ausgabe steht ganz im Zeichen der COVID-19-Pandemie, die auch den Personalrat in den vergangenen Monaten stark beschäftigt hat.

    Aus dem internen Netz der Universität können Sie das ECHOLOT hier herunterladen.


    29.07.2020 Nach mehreren Verzögerungen soll es für die Beamtinnen und Beamten des Landes das Jobrad nun ab 20. Oktober geben. Informationen findet man ab sofort unter http://www.jobbikebw.de/. Für Tarifbeschäftigte gilt dieses Angebot bis auf Weiteres nicht, da die Gewerkschaften mit den Konditionen (Leasing via Gehaltsumwandlung) nicht einverstanden sind.


    08.05.2020 Rechtliche Hinweise des Innenministeriums und des Finanzministeriums zum Umgang mit dem Coronavirus für Beamtinnen und Beamte sowie Tarifbeschäftigte des Landes (Stand 04. Mai 2020).


    07.05.2020 Die von der Landesregierung zum 01.01. 2013 beschlossene Absenkung der Einkünftegrenze für berücksichtigungsfähige Ehegatten von Beamtinnen und Beamten in Bezug auf die Beihilfeberechtigung wurde zwischenzeitlich von den Gerichten gekippt. Die Landesregierung beabsichtigt jetzt, den bis dahin gültigen Betrag in Höhe von 18.000 € rückwirkend anzuwenden; im nächsten Jahr soll er dann auf 20.000 € erhöht werden.
     

  • 20.04.2020 Newsletter an die Beschäftigten

     
  • 25.03.2020 Rechtliche Hinweise des Innenministeriums und des Finanzministeriums zum Umgang mit dem Coronavirus für Beamtinnen und Beamte sowie Tarifbeschäftigte des Landes (Stand 16. März 2020)

     
  • 17.03.2020 Die für den 02. April vorgesehene Personalversammlung muss in Anbetracht der aktuellen Situation abgesagt werden. Einen neuen Termin werden wir zu gegebener Zeit mitteilen.

     
  • 12.03.2020 Handlungsschritte für Reisende und Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen der Universität Heidelberg bezüglich des Coronavirus [Link zur Webseite der Personalabteilung]

 

 

Die älteren Meldungen finden Sie auf unserer Archiv-Seite.

 

 

 

Seitenbearbeiter: Personalrat
Letzte Änderung: 19.08.2021
zum Seitenanfang/up