Bereichsbild
Kontakt

Prof. Dr. Michael Wink
Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie
Tel. +49 6221 54-4880
wink@uni-heidelberg.de

 
Anmeldung

Die Teilnahme an den Exkursionen ist kostenlos. Es ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer (06221) 54-4880 oder per Mail an fellhauer@uni-heidelberg.de erforderlich.

 
Weitere Informationen
SUCHE

Heidelberger Biologen laden zum „Tag der Artenvielfalt“ ein

30. Mai 2016

Flora und Fauna kennenlernen: Dreitägiges Veranstaltungsprogramm mit Exkursionen in und um Heidelberg

Zu Exkursionen in Heidelberg und Umgebung laden Biologen der Universität Heidelberg vom 3. bis 5. Juni 2016 ein. In Zusammenarbeit mit der Naturschutzorganisation NABU und der Pädagogischen Hochschule wird eine Reihe von Veranstaltungen angeboten, bei denen Interessierte die Vielfalt von Flora und Fauna im Heidelberger Umland kennenlernen können. Das Angebot richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für Natur- und Artenschutz sowie Fragen der Biodiversität – der Artenvielfalt – interessieren. Auch für Kinder und Jugendliche gibt es spezielle Veranstaltungen. Das Exkursionsprogramm gehört zu den lokalen Aktionen, die in Zusammenarbeit mit dem Magazin GEO zum „Tag der Artenvielfalt“ bundesweit durchgeführt werden.

Das Angebot umfasst unterschiedliche botanische Exkursionen sowie Führungen zu verschiedenen Tierarten. Dabei geht es zum Beispiel um den europäischen Feldhamster, die Vogelwelt der Wagbachniederung oder den Ziegenmelker – eine nachtaktive Vogelart in der Viernheimer Heide, deren schnurrender Gesang nur in der Dämmerung und der Dunkelheit zu hören ist. An Kinder und Jugendliche richtetet sich ein Veranstaltungsangebot, zu dem der Heidelberger Zoo am Sonntagnachmittag einlädt: An verschiedenen Stationen informieren ehrenamtliche Zoomitarbeiter über invasive, also eingewanderte Arten vor der Haustür, über die einheimische Insektenvielfalt und die einheimische Vogelwelt sowie den Lebensraum Wasser. Auf dem dreitägigen Programm stehen unter anderem auch Exkursionen zum Botanischen Garten der Universität Heidelberg sowie zu den Heil- und Giftpflanzen im Luisenpark Mannheim.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 30.05.2016
zum Seitenanfang/up