Bereichsbild
Kontakt

Kommunikation und Marketing
Grabengasse 1
69117 Heidelberg
Tel. +49 6221 54-19012
Fax +49 6221 54-19020
kum@uni-heidelberg.de

 
Weitere Informationen
SUCHE

Neues Verwaltungsgebäude und Besucherzentrum für den Botanischen Garten der Universität Heidelberg

17. September 2014

Dreigeschossiges Gebäude entsteht neben der Gewächshausanlage – Richtfest für den Neubau

Rohbau Besucherzentrum

Foto: Rothe

Das Gebäude Im Neuenheimer Feld 361

Mit einer Feierstunde wurde das Richtfest für ein neues Verwaltungs- und Betriebsgebäude des Botanischen Gartens der Universität Heidelberg begangen. Zu der Veranstaltung am 15. September 2014 hatte das Universitätsbauamt Heidelberg in Zusammenarbeit mit dem Botanischen Garten eingeladen. Rolf Stroux, Leitender Baudirektor des Universitätsbauamtes, eröffnete die Richtfest-Feier. Anschließend wandte sich Prof. Dr. Bernhard Eitel, Rektor der Ruperto Carola, an die Gäste. Grußworte sprachen Prof. Dr. Marcus Koch, Direktor des Botanischen Gartens, sowie der Heidelberger Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner. Es folgte der traditionelle Richtspruch.

Das dreigeschossige Gebäude, das auf dem Gelände des Gartens im Neuenheimer Feld in der Nähe des Haupteingangs entsteht, soll eine „Erschließungsfunktion“ übernehmen und künftig als erste Anlaufstelle für die Gartenbesucher dienen. Als Ersatz für die bisherige Unterbringung wird der für rund 2,2 Millionen Euro errichtete Neubau zudem Platz für Labore bieten.

Das Gebäude Im Neuenheimer Feld 361 entsteht parallel zum Hofmeisterweg neben dem denkmalgeschützten Pavillon West der Gewächshausanlage. Auf 490 Quadratmetern Nutzfläche werden Büroräume für Forschung und Verwaltung, zwei Labore und ein Seminarraum sowie Räumlichkeiten für die Mitarbeiter des Gartens geschaffen. Bislang arbeitete die Verwaltung des Botanischen Gartens im ehemaligen Clubhaus des Heidelberger Tennisclubs, das der Erweiterung eines Klinikum-Parkhauses weicht und abgerissen wird. Für den Ersatzbau leistet das Universitätsklinikum Heidelberg einen Finanzierungsbeitrag von 1,5 Millionen Euro. Die Universität unterstützt das Projekt mit 250.000 Euro. Weitere Baukosten werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

Bei der Konzeption des Gebäudes und der technischen An­lagen haben die Planer besonderen Wert auf die Energieeffizienz gelegt. Nach Angaben des Universitätsbauamtes sollen die gesetzlich vorgeschriebenen Energiestandards um 30 Prozent unterschritten werden, zum Beispiel durch eine hohe Dämmung von Fassade und Dach, ein besonderes Be- und Entlüftungskonzept sowie eine Energierückgewinnung, die über eine effektive Gebäudeleittechnik gesteuert wird. Der Ausbau des Gebäudes wird mit natürlichen, nachhaltigen Materialien realisiert. Die Fertigstellung ist für Mai 2015 geplant.

Der 1593 gegründete Botanische Garten der Universität Heidelberg kann im kommenden Jahr ein besonderes Jubiläum begehen: Seit 100 Jahren befindet er sich dann an seinem aktuellen Standort im Neuenheimer Feld. Mit seinen umfangreichen, weltweit bekannten Sammlungen ist der Garten ein Ort wissenschaftlicher Forschung und Lehre. Neben der Erforschung der pflanzlichen Biodiversität dient er der akademischen Ausbildung von Studierenden der Biologie und der Medizin. Darüber hinaus nimmt der Botanische Garten, der jährlich über 50.000 Besucher anzieht, eine breitangelegte öffentliche Bildungsarbeit wahr und ist eine wichtige Institution des gärtnerischen Handwerks und der Ausbildung.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 17.09.2014
zum Seitenanfang/up