Bereichsbild

Stefan Steiger

Kontakt:

E-Mail: stefan.steiger@ipw.uni-heidelberg.de

Öffentlicher PGP-Schlüssel: pgp.mit.edu

 
IPW >

Stefan Steiger

 

Zur Person:

Stefan Steiger studierte an der Universität Heidelberg Politische Wissenschaft, mittlere und neuere Geschichte sowie Philosophie. Das Studium schloss er im Januar 2013 ab, seit November 2013 ist er Doktorand am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und Außenpolitik. Zu seinen Forschungsinteressen gehören die Themen Cybersecurity, Internet Governance sowie die vergleichende Sicherheitspolitikforschung. In seiner Dissertation vergleicht er die Cyber-Sicherheitspolitiken der Bundesrepublik Deutschland und des Vereinigten Königreichs.

 

Dissertation:

Durch Ereignisse wie die Cyber-Angriffe auf Estland 2007 oder die Entdeckung des Wurms Stuxnet 2010 wurde auch öffentlich deutlich, dass Cyber-Sicherheit eine wachsende politische Herausforderung für Industriestaaten darstellt. Die Wahrnehmung des Problemfeldes hat sich, ausgehend von einer überwiegend technischen Betrachtung der Computersicherheit in den frühen 1990er Jahren, zu einem komplexen Geflecht verschiedenster Sicherheitsbedenken entwickelt. Diese gestiegene Sensibilität hat Staaten dazu veranlasst Maßnahmen zum Umgang mit den neuen Cyber-Risiken zu ergreifen.
Stefan Steiger untersucht im Rahmen seiner Dissertation aus rollentheoretischer Perspektive, welche Cyber-Sicherheitspolitiken die Bundesrepublik Deutschland und das Vereinigte Königreich etabliert haben und wie sich diese Politiken zwischen 1995 und 2014 entwickelt haben. In diesem Kontext analysiert er auch, welche Implikationen die nationalen Politiken für die Ausgestaltung einer internationalen Cyber-Sicherheitsordnung mit sich bringen.

Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 02.10.2015
zum Seitenanfang/up