Bereichsbild
Veranstaltungen

Fr, 28.04.2017

09:15 Uhr

Mediale Anthropologie, Tag 2

Prof. Dr. Dieter Mersch (Zürich), Prof. Dr. Dirk Westerkamp (Kiel), Prof. Dr. Peter Bexte (Köln), Prof. Dr. Klaus Sachs-Hombach (Tübingen), Prof. Dr. Wolfang Ullrich (Leipzig), Prof. Dr. Daniel Dayan (Paris)

Fr, 28.04.2017

13:00 Uhr

Ostern: Glanz des Ostermorgens

Peter Gortner, Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg, und Prof. Dr. Johannes Ehmann, Universität Heidelberg, Theologische Fakultät

Sa, 29.04.2017

09:15 Uhr

Mediale Anthropologie, Tag 3

PD Dr. Leander Scholz (Weimar), Prof. Dr. Cornelius Borck (Lübeck), Prof. Dr. Philipp Stoellger (Heidelberg)

So, 30.04.2017

10:00 Uhr

Universitätsgottesdienst

Dr. Friederike Schücking-Jungblut

Di, 02.05.2017

13:00 Uhr

Pfingsten: Das innere Zeugnis des Heiligen Geistes

Prof. Carsten Klomp, Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg, und Prof. Dr. Fritz Lienhard, Universität Heidelberg, Theologische Fakultät

Alle Termine & Veranstaltungen

Aktuelles

Multiple Reformations? The Heidelberg-Notre Dame Dialog on the Legacies of the Reformation

Anlässlich des 500 jährigen Reformationsjubiläums bringt dieses interdisziplinäre Projekt Theologen und Historiker aus Heidelberg und Notre Dame – der führenden katholischen Universität in Nordamerika – zusammen. Gemeinsam mit Experten aus aller Welt trifft sich die Gruppe vier Mal (in Rom, Heidelberg, Chicago und Jerusalem), um folgende Fragen zu diskutieren und daraus ein gemeinsames Forschungsunternehmen zu entwickeln: A) Wie ist heute aus Sicht der unterschiedlichen Disziplinen und Konfessionen die Reformation in ihrer Vielgestaltigkeit als historisches und theologisches Ereignis zu deuten. Inwieweit handelt es sich um eine brauchbare historische Kategorie, inwieweit um einen kulturellen Mythos? B) Was sind global betrachtet die langfristigen Wirkungen der Reformation(en), wie sie sich in der Entwicklung konkurrierender christlicher Weltreligionen und konfessioneller Kulturen der Moderne manifestieren? Bei der vergleichenden Analyse unterschiedlicher Kulturen der Moderne werden u.a. die Wechselwirkungen zwischen konfessionellen Theologien und Religionspraktiken auf der einen Seite und Prozessen der Staatsbildung, der Ausbildung von Bildungs- und Wohlfahrtsinstitutionen, sowie der Entwicklung der Natur- und Geisteswissenschaften auf der anderen Seite betrachtet werden. C) Abschließend wird es einen Austausch darüber geben, in welcher Weise die Reformation heute aus ökumenischer Perspektive und in wissenschaftlich verantwortlicher Weise öffentlich erinnert werden kann und soll.

 

Themes and Venues of the Colloquia

March 6-10, 2016, Rome (Notre Dame, Global Gateway): “The Many Faces of the Reformation”

September 22-25, 2016, Heidelberg (Heidelberg Center for American Studies): “Multiple Modernities? Confessional Cultures and the Many Legacies of the Reformation”

March 12-15, 2017, Chicago (Notre Dame Center): “Multiple Reformations and the Authority and Interpretation of Scripture”

March 11-14, 2018, Jerusalem (Tantur Institute for Ecumenical Studies): “The Legacies of the Reformation: Paths Forward”

 

Informationen und Downloads

Adobe Tagungsprogramm

Adobe Flyer

 

Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 03.08.2016
zum Seitenanfang/up