Prof. Dr. Kai Trampedach


Sprechstunde
Zi. 307
Tel.: 06221 / 54 22 32

E-Mail-Adresse: kai.trampedach@zaw.uni-heidelberg.de

 

Zur Person:

  1962 Geburt in Hannover
  1981 Abitur am Ratsgymnasium Goslar
  1981-1983 Militärdienst
  1983/84 – Oktober 1988 Studium der Geschichte und Philosophie sowie der griechischen Philologie an der Universität Würzburg und an der Freien Universität Berlin.
  Februar 1993 Promotion in Alter Geschichte, Neuerer und Neuester Geschichte und Philosophie an der Universität Freiburg; Dissertation über "Platon, die Akademie und die zeitgenössische Politik". 1995 ausgezeichnet mit dem Gerhard-Ritter-Preis der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
  01.09.1992 – 31.07.1993 Redakteur des Geschichtsmagazins DAMALS bei der Deutschen Verlags-Anstalt (DVA) in Stuttgart.
  01.10.1993 – 31.09.1994 Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI); Aufenthalt in den Ländern Zypern, Israel, Ägypten, Jordanien, Syrien, Türkei, Griechenland und Italien.
  01.10.1995 – 31.03.1997 Postdoktorandenstipendium der Deutschen Forschungsgemein­schaft.
  01.04.1997 – 31.12.2003 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Alte Geschichte der Universität Konstanz (Prof. Dr. Wolfgang Schuller, Fachbereich Geschichte und Soziologie).
  01.09.2001 – 31.05.2002 Junior Fellowship am Center for Hellenic Studies, Washington D.C.; Gastvorträge an den Universitäten Princeton und Harvard.
  November 2003 Habilitation am Fachbereich Geschichte und Soziologie der Universität Konstanz. Habilitationsschrift: "Politische Mantik. Studien zur Kommunikation über Götterzeichen und Orakel im klassischen Griechenland".
  01.01.2004 – 14.12.2004 Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Konstanz.
  15.12.2004 – September 2007 Hochschuldozent (C2) an der Universität Konstanz.
  seit Oktober 2007 Professor für Alte Geschichte (unter besonderer Berücksichtigung der griechischen Geschichte) an der Universität Heidelberg.
  April 2011 März 2012 Fellow am Kulturwissenschaftlichen Kolleg der Universität Konstanz.

 


Drittmittelprojekte:


Tagungen:

25. 28.08.2003 "Greek Priests from Homer to Julian": internationales Symposion am Center for Hellenic Studies in Washington D.C., gemeinsam mit Dr. Beate Dignas (University of Michigan, Ann Arbor, USA). Publikation der Beiträge, Harvard University Press, Cambridge Mass., 2008.
06. 09.10.2005 "Die Bibel als politisches Argument. Voraussetzungen und Folgen biblizistischer Herrschaftslegitimation in der Vormoderne", internationales Symposion auf Schloß Reisensburg bei Günzburg, gemeinsam mit Dr. Andreas Pecar (wissenschaftlicher Assistent für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Rostock). Publikation der Beiträge: HZ-Beiheft 43, Oldenbourg-Verlag, München 2007.
21. 24.10.2010 "Im Namen Gottes. Das theokratische Argument und seine politisch-sozialen Auswirkungen im interkulturellen Vergleich", Internationales Wissenschaftsforum Heidelberg (IWH), gemeinsam mit Andreas Pecar (Halle); Publikation in Vorbereitung.


Schriftenverzeichnis


 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 31.01.2014
zum Seitenanfang/up