Veranstalter: Prof. Dr. Michael Wink
Direktor des IPMB,
Abt. Biologie

Im Neuenheimer Feld 364
69120 Heidelberg

wink@uni-heidelberg.de
Homepage: https://www.winks-biology.com/

GEO - Tag der Natur - Do., 10.05.2018

Exkursion mit Prof. Dr. Jürgen Reichling

 

 

"Heilpflanzen und ihre Zubereitungen"

 

... die Exkursionsteilnehmer erfahren Details über die Wirkung von Heilkräutern, auch am Beispiel der Kamille durch Teetherapie, Inhalation, über die Wirkstoffkomponenten in den Blüten ...

... es stellt sich die Frage: Warum wird der Mensch gesund? .. Buch: Heilkräuter im Garten - pflanzen, ernten, anwenden

... Es blühen Akeleien, bei denen die Blütenblätter verwachsen sind und eine Tüte bilden. Diese zählen zu der Familie der Hahnenfußgewächse da die Blätter wie ein Hahnentritt aussehen ...

... den Eisenhut, eines der giftigsten Gewächse sehen wir leider nicht blühend. Der giftigste Teil ist in den Wurzelknollen. Der Verzehr einiger weniger Gramm führt zu Herzversagen ...

.. gleichzeitig wird der Eisenhut (Aconicum Napellus) verdünnt auch als schmerzstillendes Mittel verwendet ... vor dem Ginkgobaum
 

.. Ginkgoextrakte können Zellen zum Wachstum anregen und Gedächtnisstörungen verbessern ...

... Eiben sind höchst giftig, die Früchte ohne die Samen sind essbar ..


 
... Pinus Mugo, in den Nadeln ist das Latschenkieferöl .. ... Schlüsselblume (Primula veris) wirkt entkrampfend und ist schleimlösend ....  
   

Wir kooperieren mit der NABU-Gruppe Heidelberg:


 

TAV12  Programm back to index responsible:Der Direktor
  last update: 10.05.2018