Preise

Für StudierendeZSL_02
Für Universitätsmitarbeiter
Für Gasthörer
Für Externe

 

Für Studierende:

Sprachkurse:

Gruppenkurse:

Semesterkurse:

Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt 55,00 Euro für 2 SWS und 110,00 Euro für 4 SWS, ermäßigt (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 3, Absatz 2) 41,25 Euro bzw. 82,50 Euro. Eine Gebühr für Veranstaltungen am Zentralen Sprachlabor wird nur für diejenigen Veranstaltungen erhoben, die keinen obligatorisch vorgeschriebenen präzisierten Bestandteil (z. B. außercurriculare Angebote bzw. Erwerb übergreifender Kompetenzen) eines Studiengangs der Universität Heidelberg bilden (ZSL-Gebührensatzung Seite 222, § 2, Absatz 2).

Intensivkurse:

Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt 55,00 Euro für 2 SWS und 110,00 Euro für 4 SWS, ermäßigt (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 3, Absatz 2) 41,25 Euro bzw. 82,50 Euro. Eine Gebühr für Veranstaltungen am Zentralen Sprachlabor wird nur für diejenigen Veranstaltungen erhoben, die keinen obligatorisch vorgeschriebenen präzisierten Bestandteil (z. B. außercurriculare Angebote bzw. Erwerb übergreifender Kompetenzen) eines Studiengangs der Universität Heidelberg bilden (ZSL-Gebührensatzung Seite 222, § 2, Absatz 2).

Privatkurse:

Privatunterricht:

Der Regelsatz für Privatunterricht beträgt 460,00 Euro für 15 SWS (Link ZSL-Gebührenordnung, Anlage). Privatunterricht kann als Einzeltraining oder in der Gruppe bis maximal 4 Personen erfolgen. In letzterem Fall wird der Regelsatz durch die Anzahl der Teilnehmer geteilt. Eine Gebühr für Veranstaltungen am Zentralen Sprachlabor wird nur für diejenigen Veranstaltungen erhoben, die keinen obligatorisch vorgeschriebenen präzisierten Bestandteil (z. B. außercurriculare Angebote bzw. Erwerb übergreifender Kompetenzen) eines Studiengangs der Universität Heidelberg bilden (ZSL-Gebührensatzung Seite 222, § 2, Absatz 2).

Sprachprüfungen:

DAAD-Sprachnachweis:

DAAD-Sprachprüfungen werden unabhängig von Kursen am Zentralen Sprachlabor abgenommen. Der DAAD-Sprachnachweis (https://www.daad.de/medien/ausland/dokumente/daad-sprachnachweis_deutsche.pdf) ist für die Bewerbung für ein internationales Austauschprogramm (u. a. BVMD, DAAD, Erasmus oder Fulbright), ein Praktikum oder einen Forschungsaufenthalt im Ausland erforderlich. Die DAAD-Sprachprüfung steht nicht im direkten Zusammenhang mit dem Lehrangebot des Zentralen Sprachlabors(ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 3). Deshalb wird dafür eine Gebühr von 35 Euro erhoben. Sie ist vor der Prüfung mit der aufgeladenen Campuscard im ZSL Sekretariat (Raum 316) zu entrichten. Die Anmeldung erfolgt in den jeweiligen Sprachsektionen (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html).

Interne Sprachprüfungen:

Sprachzeugnis B1 (allgemeinsprachlich):

Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Arabisch , Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch und Türkisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein allgemeinsprachliches Sprachzeugnis erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 16 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzeugnisprüfung ist der erfolgreiche Abschluss des vierten Kurses in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzeugnissen ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).

Sprachzertifikat C1 (fachsprachlich):

Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein fachsprachliches Sprachzertifikat erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 8 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzertifikatsprüfung ist der erfolgreiche Abschluss von 2 fachbezogenen C1-Kursen in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzertifikaten ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).

Externe Sprachprüfungen:

Das Zentrale Sprachlabor bietet für die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch (Brasilien) und Spanisch externe Sprachprüfungen an. Für Prüfungen externer offiziell anerkannter Sprachprüfungsanbieter wie TOEFL (Test of English as a Foreign Language), DELF (Diplôme d’Études de Langue Française), CELI (Certificazione della Conoscenza della Lingua Italiana), CELPE-Bras (Certificado de Proficiência em Língua Portuguesa para Estrangeiros) und DELE (Diploma de Español como Lengua Extranjera), die nicht in direktem Zusammenhang mit dem Lehrangebot des Zentralen Sprachlabors stehen, wird eine Prüfungsgebühr erhoben (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 3). Sie richtet sich nach dem Gebührenrahmen der jeweiligen Prüfungen (ZSL-Gebührensatzung,  Anlage, Seite 229).

Online-Sprachlernprogramme:

Die Gebühr für Lizenzcodes beträgt zwischen 30 und 125 Euro je nach Sprache (ZSL-Gebührensatzung,  Anlage, Seite 229).

 

Für Universitätsmitarbeiter:

Sprachkurse:

Gruppenkurse:

Semesterkurse:

Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt 55,00 Euro für 2 SWS und 110,00 Euro für 4 SWS, ermäßigt (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 3, Absatz 2) 41,25 Euro bzw. 82,50 Euro. Eine Gebühr für Veranstaltungen am Zentralen Sprachlabor wird nur für diejenigen Veranstaltungen erhoben, die keinen obligatorisch vorgeschriebenen präzisierten Bestandteil (z. B. außercurriculare Angebote bzw. Erwerb übergreifender Kompetenzen) eines Studiengangs der Universität Heidelberg bilden (ZSL-Gebührensatzung Seite 222, § 2, Absatz 2).

Intensivkurse:

Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt 55,00 Euro für 2 SWS und 110,00 Euro für 4 SWS, ermäßigt (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 3, Absatz 2) 41,25 Euro bzw. 82,50 Euro. Eine Gebühr für Veranstaltungen am Zentralen Sprachlabor wird nur für diejenigen Veranstaltungen erhoben, die keinen obligatorisch vorgeschriebenen präzisierten Bestandteil (z. B. außercurriculare Angebote bzw. Erwerb übergreifender Kompetenzen) eines Studiengangs der Universität Heidelberg bilden (ZSL-Gebührensatzung Seite 222, § 2, Absatz 2).

Privatkurse:

Privatunterricht:

Der Regelsatz für Privatunterricht beträgt 460,00 Euro für 15 SWS (ZSL-Gebührensatzung,  Anlage, Seite 229). Privatunterricht kann als Einzeltraining oder in der Gruppe bis maximal 4 Personen erfolgen. In letzterem Fall wird der Regelsatz durch die Anzahl der Teilnehmer geteilt. Eine Gebühr für Veranstaltungen am Zentralen Sprachlabor wird nur für diejenigen Veranstaltungen erhoben, die keinen obligatorisch vorgeschriebenen präzisierten Bestandteil (z. B. außercurriculare Angebote bzw. Erwerb übergreifender Kompetenzen) eines Studiengangs der Universität Heidelberg bilden (ZSL-Gebührensatzung Seite 222, § 2, Absatz 2).

Sprachprüfungen:

DAAD-Sprachnachweis:

DAAD-Sprachprüfungen werden unabhängig von Kursen am Zentralen Sprachlabor abgenommen. Der DAAD-Sprachnachweis (https://www.daad.de/medien/ausland/dokumente/daad-sprachnachweis_deutsche.pdf) ist oftmals für einen Forschungsaufenthalt im Ausland erforderlich. Die DAAD-Sprachprüfung steht nicht im direkten Zusammenhang mit dem Lehrangebot des Zentralen Sprachlabors (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 3). Deshalb wird dafür eine Gebühr von 35 Euro erhoben. Sie ist vor der Prüfung mit der aufgeladenen Campuscard im ZSL Sekretariat (Raum 316) zu entrichten. Die Anmeldung erfolgt in den jeweiligen Sprachsektionen (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html).

Interne Sprachprüfungen:

Sprachzeugnis B1 (allgemeinsprachlich):

Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Arabisch , Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch und Türkisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein allgemeinsprachliches Sprachzeugnis erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 16 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzeugnisprüfung ist der erfolgreiche Abschluss des vierten Kurses in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzeugnissen ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).

Sprachzertifikat C1 (fachsprachlich):

Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein fachsprachliches Sprachzertifikat erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 8 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzertifikatsprüfung ist der erfolgreiche Abschluss von 2 fachbezogenen C1-Kursen in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzertifikaten ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).

Externe Sprachprüfungen:

Das Zentrale Sprachlabor bietet für die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch (Brasilien) und Spanisch externe Sprachprüfungen an. Für Prüfungen externer offiziell anerkannter Sprachprüfungsanbieter wie TOEFL (Test of English as a Foreign Language), DELF (Diplôme d’Études de Langue Française), CELI (Certificazione della Conoscenza della Lingua Italiana), CELPE-Bras (Certificado de Proficiência em Língua Portuguesa para Estrangeiros) und DELE (Diploma de Español como Lengua Extranjera), die nicht in direktem Zusammenhang mit dem Lehrangebot des Zentralen Sprachlabors stehen, wird eine Prüfungsgebühr erhoben (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 3). Sie richtet sich nach dem Gebührenrahmen der jeweiligen Prüfungen (ZSL-Gebührensatzung,  Anlage, Seite 229).

Online Sprachprüfungen:

Die Gebühr für Lizenzcodes beträgt zwischen 30 und 125 Euro je nach Sprache (ZSL-Gebührensatzung,  Anlage, Seite 229).

 

Für Gasthörer:

Um sich als Gasthörer/in anzumelden, bedarf es keiner besonderen Qualifikation (http://www.uni-heidelberg.de/md/studium/download/gasth__rer_merkblat.pdf ). Ein besonderer Schulabschluss ist nicht erforderlich (siehe Landeshochschulgesetz § 64). Die Universität Heidelberg erhebt nach der Gasthörergebührensatzung (https://www.uni-heidelberg.de/imperia/md/content/studium/download/rechtsgrundlagen/gasthoerer.pdf ) für bis zu 4 SWS 51,00 Euro für ein Semester. In besonderen Ausnahmefällen (ALG II –Empfänger) kann die Gasthörergebühr auf Antrag mit einem entsprechenden Nachweis ermäßigt werden. Gasthörer*innen erhalten keinen Studierendenausweis (Campuscard) der Universität Heidelberg.

Gasthörer*innen werden zu den Klausuren am Semesterende nicht zugelassen. Im Gasthörerstudium erbrachte Studienleistungen werden im Rahmen eines Studiengangs nicht anerkannt.

Sprachkurse:

Semesterkurse:

Gasthörer*innen dürfen an Übungen des Zentralen Sprachlabors teilnehmen, sofern ausreichende Kapazität vorhanden ist. Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt 55,00 Euro für 2 SWS und 110,00 Euro für 4 SWS.

Intensivkurse:

Gasthörer*innen dürfen an Übungen des Zentralen Sprachlabors teilnehmen, sofern ausreichende Kapazität vorhanden ist. Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt 55,00 Euro für 2 SWS und 110,00 Euro für 4 SWS.

Sprachprüfungen:

Interne Sprachprüfungen:

Sprachzeugnis B1 (allgemeinsprachlich):

Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Arabisch , Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch und Türkisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein allgemeinsprachliches Sprachzeugnis erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 16 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzeugnisprüfung ist der erfolgreiche Abschluss des vierten Kurses in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzeugnissen ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).

Sprachzertifikat C1 (fachsprachlich):

Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein fachsprachliches Sprachzertifikat erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 8 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzertifikatsprüfung ist der erfolgreiche Abschluss von 2 fachbezogenen C1-Kursen in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzertifikaten ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).

Externe Sprachprüfungen:

Das Zentrale Sprachlabor bietet für die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch (Brasilien) und Spanisch externe Sprachprüfungen an. Für Prüfungen externer offiziell anerkannter Sprachprüfungsanbieter wie TOEFL (Test of English as a Foreign Language), DELF (Diplôme d’Études de Langue Française), CELI (Certificazione della Conoscenza della Lingua Italiana), CELPE-Bras (Certificado de Proficiência em Língua Portuguesa para Estrangeiros) und DELE (Diploma de Español como Lengua Extranjera), die nicht in direktem Zusammenhang mit dem Lehrangebot des Zentralen Sprachlabors stehen, wird eine Prüfungsgebühr erhoben (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 3). Sie richtet sich nach dem Gebührenrahmen der jeweiligen Prüfungen (ZSL-Gebührensatzung,  Anlage, Seite 229).

Online-Sprachprogramme:

Die Gebühr für Lizenzcodes beträgt zwischen 30 und 125 Euro je nach Sprache (ZSL-Gebührensatzung,  Anlage, Seite 229).

 

Für Externe:

Sprachkurse:

Gruppenkurse:

Semesterkurse:

Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt für Externe 120 Euro für 2 SWS und 240 Euro für 4 SWS (ZSL-Gebührensatzung,  Anlage, Seite 229).

Intensivkurse:

Der Regelsatz für Gruppenkurse beträgt für Externe 120 Euro für 2 SWS und 240 Euro für 4 SWS (ZSL-Gebührensatzung,  Anlage, Seite 229).

Privatkurse:

Privatunterricht:

Der Regelsatz für Privatunterricht beträgt 1035,00 Euro für 15 UE (Unterrichtseinheiten) (ZSL-Gebührensatzung,  Anlage, Seite 229). Privatunterricht kann als Einzeltraining oder in der Gruppe bis maximal 10 Personen erfolgen.

Sprachprüfungen:

Interne Sprachprüfungen:

Sprachzeugnis B1 (allgemeinsprachlich):

Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Arabisch , Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch und Türkisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein allgemeinsprachliches Sprachzeugnis erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 16 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzeugnisprüfung ist der erfolgreiche Abschluss des vierten Kurses in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzeugnissen ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).

Sprachzertifikat C1 (fachsprachlich):

Als berufsrelevante Zusatzqualifikation kann nach erfolgreichem Ablegen der entsprechenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch (https://www.uni-heidelberg.de/zsl/fremdsprachen/sektion/index.html) ein fachsprachliches Sprachzertifikat erworben werden. Der damit dokumentierte Kenntnisstand entspricht einem Curriculum von 8 SWS. Voraussetzung für die Zulassung zur Sprachzertifikatsprüfung ist der erfolgreiche Abschluss von 2 fachbezogenen C1-Kursen in einer der genannten Sprachen. Die Ausstellung von Sprachzertifikaten ist nicht gebührenpflichtig (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 4).

Externe Sprachprüfungen:

Das Zentrale Sprachlabor bietet für die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch (Brasilien) und Spanisch externe Sprachprüfungen an. Für Prüfungen externer offiziell anerkannter Sprachprüfungsanbieter wie TOEFL (Test of English as a Foreign Language), DELF (Diplôme d’Études de Langue Française), CELI (Certificazione della Conoscenza della Lingua Italiana), CELPE-Bras (Certificado de Proficiência em Língua Portuguesa para Estrangeiros) und DELE (Diploma de Español como Lengua Extranjera), die nicht in direktem Zusammenhang mit dem Lehrangebot des Zentralen Sprachlabors stehen, wird eine Prüfungsgebühr erhoben (ZSL-Gebührensatzung Seite 223, § 2, Absatz 3).Sie richtet sich nach dem Gebührenrahmen der jeweiligen Prüfungen (ZSL-Gebührensatzung,  Anlage, Seite 229).

Online-Sprachlernprogramme:

Die Gebühr für Lizenzcodes beträgt zwischen 30 und 125 Euro je nach Sprache (ZSL-Gebührensatzung,  Anlage, Seite 229).

.: .
Letzte Änderung: 26.06.2019
zum Seitenanfang/up