Mediation

Modul 2
Kommunikationstechniken

Inhalt

Im Konflikt ist die Kommunikation zwischen den Betroffenen in der Regel gestört. Die erste Aufgabe der Mediatorin/des Mediators wird daher sein, die Parteien zu einer gelingenden Kommunikation zurück zu führen.

In Modul 2 werden aus der Theorie der Kommunikation und Ausdrucksformen der Kommunikation – verbal, paraverbal und averbal – die Werkzeuge der Mediation wie Paraphrasieren, beidseitige Situationsdefinition sowie Fragetechniken abgeleitet, demonstriert und eingeübt. Visualisierungstechniken ergänzen in der Mediation die mündliche Verarbeitung des Konflikts und sind wichtiger Bestandteil dieses Seminars.

Schwierige Situationen wie Widerstände, Manipulationen und Machtungleichgewichte werden im Seminar besprochen und der Umgang mit ihnen eingeübt.

Ziel des Seminars ist es, den zuvor in Modul 1 Grundlagen und Verfahren erlernten Ablauf der Mediation zu vertiefen und die neuen Kommunikationstechniken anhand eines vorgegebenen anonymisierten Praxisfalls auf alle Phasen der Mediation anzuwenden und einzuüben.

Methode

Neben der gewohnten Methode "Tell-Show-Do" werden Selbsterfahrungsübungen die Transformation von der gewohnten Berufsrolle zur Mediatorin/zum Mediator erleichtern. Das Rollenspiel dieses Seminars ist eine anonymisierte „echte“ Mediation, deren Originalinhalte den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt werden.

Wie in Modul 1 erhalten die Teilnehmenden ein ausführliches Handout sowie nach dem Seminar ein Flipchartprotokoll. Aus beidem wird eine Nacharbeitung des Seminars in der Peergroup bis Modul 3 anhand vorgegebener Anleitung erwartet.

Ausbildungsabschnitt

Modul 2 umfasst 18 Zeitstunden.

Die Inhalte entsprechen der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren,

  • Anlage, Nr. 4 Gesprächsführung, Kommunikationstechniken, 18 Stunden

Seminarleitung

Literaturempfehlungen

  • Ripke, Lis: Paraphrasieren mit beidseitiger Situationsdefinition. In: Zeitschrift für Konfliktmanagement (ZKM) 2/2004, S. 70
  • Watzlawick, Paul: Menschliche Kommunikation. Bern 1990
  • Rogers, Carl R. / Schmidt, Peter F.: Personzentriert. Mainz 1995
  • Schulz von Thun, Friedemann u.a.: Miteinander reden. Kommunikationspsychologie für Führungskräfte. 3. Auflage Reinbek 2004

 

 

E-Mail: wisswb@uni-hd.de
Letzte Änderung: 02.10.2017
zum Seitenanfang/up