Mediation

Interkulturelle Mediation

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an Teilnehmer/innen, die bereits eine Grundausbildung in Mediation absolviert haben und kulturelle Sehweisen in ihr Handeln integrieren möchten.

Inhalt

Vielfalt, Verschiedenheit, Differenz sind in Deutschland zum Normalfall, doch nicht für jede/n zum Ideal geworden. In Vielfalts- und Diversitätskontexten steigt die Wahrscheinlichkeit der Intransparenz in kommunikativen Vorgängen. Mediation ist per se ein Verfahren, Unterschiede produktiv zu machen. Für die Bearbeitung von Konflikten jeglicher Art kann perspektivisches Sehen bewusst eingesetzt werden, um  den Dialog zu unterstützen.

Kultur als Sehweise ist komplex und für die Konfliktarbeit lohnend: Bewährt hat sich hier ein Praxistool, das einen neuen Umgang mit Vielfalt ermöglicht. Der Workshop macht mit verschiedenen wichtigen Begriffen, Tools und Ebenen interkultureller Mediation vertraut und bietet interessante und produktive Einblicke nach dem Perspektiven-Modell der Schule Interkultureller Mediatoren. Was gilt es zu wissen? Dieser Frage möchte ich mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in diesem interaktiven Workshop nachgehen. Der Workshop will praxisorientierte Antworten zum Thema Interkulturelle Mediation geben, indem er Reflexionshilfen, Handlungsoptionen sowie Beispiele für die Mediationsarbeit bietet. Zudem informiert die Dozentin über Initiativen, Netzwerke und Publikationen zu diesem Thema. Am Ende dieses Workshops sollen die Teilnehmenden dazu befähigt sein, neue Ideen für ihr eigenes Tätigkeitsfeld umzusetzen.

Methode

In bewährter Weise werden die Inhalte durch Informationen, Praxisbeispiele, Demonstrationen, Diskussionen, Gruppenarbeiten und Rollenspiele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer vermittelt.

Nach dem Seminar erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Flipchartprotokoll.

Fortbildung

Dieses Seminar deckt im Sinne des § 3 der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV) 12 Zeitstunden der Fortbildungspflicht ab.

Seminarleitung

Literaturempfehlungen

  • Kriegel-Schmidt, Katharina (Hg.): Mediation als Wissenschaftszweig. Im Spannungsfeld von Fachexpertise und Interdisziplinarität. Wiesbaden 2017
  • Kriegel-Schmidt, Katharina: Kultur als Blickwinkel in interkulturell orientierten Lernsettings. Didaktische und theoretische Reflexionen am Beispiel einer Ausbildung in Interkultureller Mediation. In: interculture journal. Online Zeitschrift für interkulturelle Studien, Bd. 13, Nr. 22, 2014
  • Kriegel-Schmidt, Katharina: Interkulturelle Mediation. Plädoyer für ein Perspektiven-reflexives Modell. Berlin u.a. 2012
  • Mayer, Claude-Hélène / Vanderheiden, Elisabeth (Hg.): Mediation in Wandelzeiten. Kreative Zugänge zur interkulturellen Konfliktbearbeitung. Frankfurt 2016
  • Nazarkiewicz, Kirsten, Krämer, Gesa: Handbuch Interkulturelles Coaching. Konzepte, Methoden, Kompetenzen kulturreflexiver Begleitung. Göttingen 2012
E-Mail: wisswb@uni-hd.de
Letzte Änderung: 05.02.2019
zum Seitenanfang/up