Personzentriert-integrativer Gesundheitscoach

Studienorganisation

Dauer & Umfang

Die Weiterbildung Personzentriert-integrativer Gesundheitscoach dauert 18 Monate und umfasst 12 Module mit einem Arbeitsaufwand von 340 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Minuten).

Durch die Kooperation mit der Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V. (GwG) wird den Teilnehmenden der Weiterbildung die Möglichkeit eröffnet, ein anerkanntes Coaching-Zertifikat zu erwerben. Hierzu sind weitere Leistungen zu erbringen (siehe Tabelle). Der Zusatzaufwand zur GwG-Zertifizierung beträgt 45 UE und ist parallel zur Weiterbildung zu erbringen.

 

Weiterbildung Universität Heidelberg

Abschluss: Certificate of Advanced Studies (CAS)

Präsenzstunden

225 UE

Online-Learning

25 UE

Eigenstudium und Konzeptarbeit

50 UE

Kollegiale Beratung in Gruppenarbeit

40 UE

Zertifizierung GwG

Dokumentierte Coachingpraxis

25 UE

Lehrcoaching

20 UE

Summe

385 UE

 

Didaktik

Unser hybrides Weiterbildungskonzept stützt sich auf wissenschaftliche Methoden und Theorien und ist gleichzeitig praxisorientiert. Praktische Erfahrung und wissenschaftlich validiertes Wissen gehen Hand in Hand, was sich auch in der Auswahl unserer Dozierenden zeigt. Sie sind Scientist-Practitioner, da sie sowohl über eine akademische Beratungsausbildung als auch über eine langjährige Beratungspraxis verfügen.

Somit können wir dem vielfach formulierten Anspruch gerecht werden, Coaching-Weiterbildungen auch wissenschaftlich zu fundieren.

Die Weiterbildungsziele werden erreicht durch einen Wechsel von Selbststudium, Seminaren, kollegialen Coachingeinheiten und der eigenständigen Durchführung von Coaching-Prozessen.

Die Coaching-Prozesse werden im Lehrcoaching supervidiert und die Teilnehmenden reflektieren mit dessen Hilfe ihre eigene Entwicklung zum Coach.

Der Seminarstil ist geprägt durch einen Wechsel von Kurzvorträgen, Live-Demonstrationen, Klein- und Großgruppenübungen.

Auf der E-Learning-Plattform Moodle wird die aktuelle Literatur zur Vor- und Nachbereitung sowie die Dokumentation der Module zur Verfügung gestellt. Auch ist hier die Möglichkeit des Austausches und der Vernetzung unter den Teilnehmenden gegeben.

E-Mail: wisswb@uni-hd.de
Letzte Änderung: 12.10.2018
zum Seitenanfang/up