Bereichsbild
Online-Fragebogen
Kontakt

heiQUALITY-Büro

Leitung
Dr. Sonja Kiko
Tel. +49 6221 54-19070
sonja.kiko@heiquality.uni-heidelberg.de

Instrumente und Datenanalyse
Dr. Patrick Schaller
Tel. +49 6221 54-19075
patrick.schaller@heiquality.uni-heidelberg.de

Datenbankweiterentwicklung und Informations-Verarbeitung
Monika Schraub
Tel. +49 6221 54-19076
monika.schraub@heiquality.uni-heidelberg.de

 

 

 

Logo_MWK

 

 
SUCHE

quo VADIS: Veränderung, Abschluss und Diversität im Studium

  Stufen 2 Bib 460x175

quo VADIS: Ziele

„Ist das Studienfach oder sind die Studienfächer, die ich gewählt habe, die richtigen für mich oder würden mir andere besser liegen? Werde ich mein Studium erfolgreich abschließen, welche Faktoren sind dabei förderlich und welche hinderlich? Wie geht es nach dem Studienabschluss weiter?“ Dies sind Fragen, die sich die meisten Studierenden sicherlich nicht nur einmal in ihrem Studienverlauf stellen. Denn das Studium ist ein Lebensabschnitt, in dessen Verlauf Studierende sich in vielerlei Hinsicht über ihre eigenen Ziele klar werden und sich zur Erreichung dieser Ziele in neuen und manchmal schwierigen Situationen bewähren müssen. Wie Studierende die Anreize und Anforderungen eines Studiums im Vorfeld einschätzen, ob sie das Studium aus eigenen Mitteln finanzieren, ob sie eine eigene Familie haben oder gründen möchten, oder wohin sie in ihrer beruflichen Zukunft streben - all dies gehört zu den Aspekten, welche den Studienverlauf beeinflussen können.


Doch welche bildungsbiographischen und sozio-kulturellen Merkmale, welche weiteren diversitätsrelevanten Merkmale  und welche Rahmenbedingungen in einem Fach und an der Universität sind förderlich und welche hinderlich für den Studienverlauf und wie hängen diese Faktoren zusammen? Diese Fragen sollen mit dem vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst geförderten Projekt quo VADIS beantwortet werden. Um die Einflussfaktoren im Studienverlauf erfassen zu können, wird mittels längsschnittlicher Befragungen ein methodisch fundiertes Instrumentarium entwickelt. Dieses wird nach Abschluss des Projekts quo VADIS ab 2017 systematisch in den Qualitätssicherungsverfahren von heiQUALITY eingesetzt, um konkrete Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung umzusetzen und somit die Qualität in Studium und Lehre an der Universität Heidelberg und in den Studiengängen weiter zu verbessern.

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 27.07.2018
zum Seitenanfang/up