Bereichsbild

☎ NOTFALL-Rufnummern 

 
Kontakt

Arbeitssicherheit /
Biologische Sicherheit

Im Neuenheimer Feld 325
69120 Heidelberg
Tel. +49 6221 54 12331
aus dem Kliniknetz: 115 12331
E-Mail Umschlag

Ansprechpartner:

Foto Team Arbeitssicherheit / Biologische Sicherheit Herbst 2019

 
News

Eine Externer Inhalt detallierte Studie der MPG beleuchtet die Schutzwirkung von gut sitzenden medizinischen und FFP2-Masken.

Die Muster-Betriebsanweisung für Geräte ist ab sofort auch in einer Englishenglischen Fassung verfügbar!

EU-Ozon-Verordnung:
Ozonschicht gefährdende Stoffe (Bezugsverfahren ab 06/2021)

Unser Newsletter SICHERHEITSNEWS ist ab sofort auch im Newsletterarchiv verfügbar!

 
Ankündigungen/ Veranstaltungen

Die verbleibenden Termine für die Sicherheitsbegehungen 2021 sind abgesagt!

 
Themen
Service

Betriebsanweisungen

Brandschutzhelfendeausbildung

Buschtrommel-Archiv

DaMaRIS

Dokumente / Formulare

Links

Notfallrufnummern

Piktogramme

Rechtsgrundlagen

Sicherheitsbeauftragte

Sicherheitsbegehungen

Unterweisungsvorlagen

Veranstaltungen

 
Sitemap

Sitemap Icon Rot Inhaltsverzeichnis

 
SUCHE

Biologische Arbeitsstoffe und ihre Risikogruppen

Biologische Arbeitsstoffe werden je nach ihrer Infektionsgefährdung für den Menschen in vier AdobeRisikogruppen eingeteilt. Weitere Kriterien zur Einstufung können Pathogenitätsfaktoren, Umweltresistenz, Virulenz, mögliche Therapien, Übertragungswege oder Verbreitung des biologischen Arbeitsstoffes sein. Sollten von dem Biostoff zusätzlich auch toxische oder sensibilisierende Gefährdungen ausgehen, werden diese Gefährdungen nicht bei der Einstufung in Risikogruppen berücksichtigt, sondern müssen zusätzlich bewertet werden.

Offizielle Einstufungen erfolgen durch die ZKBS (Zentrale Kommission für Biologische Sicherheit) oder die BAuA (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin). Entsprechende Listen können Externer Inhalt hier heruntergeladen werden. Der Ausschuss für biologische Arbeitsstoffe (ABAS) der BAUA stellt sogenannte technische Regeln für biologische Arbeitsstoffe (TRBA) auf. Diese geben den Stand der Technik, Arbeitsmedizin und Arbeitshygiene sowie sonstige wissenschaftliche Erkenntnisse für Tätigkeiten mit Biologischen Arbeitsstoffen wieder. Wichtige technische Regeln für Arbeiten im Labor ist die TRBA 100 und für Tätigkeiten im Krankenhaus die TRBA 250. Weitere geben eine Anleitung zu den Gefährdungsbeurteilungen (TRBA 400) oder betreffen ganz allgemeine Maßnahmen zu Tätigkeiten mit Biostoffen (TRBA 500). Sie geben aber auch Hinweise für ganz spezifische Tätigkeiten wie für die Abfallsammlung (TRBA 213) oder zur Versuchstierhaltung (TRBA 120).

Verantwortlich: Sicherheit
Letzte Änderung: 28.01.2019
zum Seitenanfang/up