Moodle FAQ für Dozent*innen

Moodle FAQ

 

***************************************

 

Aktuell 11.10.19:

Zur Behebung der Moodle-Mail-Störung musste das externe Plugin "Journal" entfernt werden.

***************************************

 

​Unsere strukturierten Moodle-Kurzanleitungen für Lehrende und Studierende finden Sie auf der Moodle-Startseite links im Block "Anleitungen": https://elearning2.uni-heidelberg.de/

Durch regelmäßige Moodle-Updates, die das URZ durchführt, können sich Funktionsänderungen ergeben - Über die wichtigsten Neuerungen informiert das Weblog des ELC (Link).

Wie lege ich einen Kurs an?

Wenn Sie Dozent*in sind, wenden Sie sich zwecks Kurs-Anlegen bitte einfach an die Moodle-Multiplikatoren Ihres Instituts. Bitte fragen Sie ggf. Ihre EDV-Beauftragten nach der Regelung an Ihrem Institut. Ihre EDV-Beauftragten finden Sie hier: https://public.urz.uni-heidelberg.de/netz/beauftragte.html
Mit Creatorrechten ausgestattet, funktioniert das Kurs-Anlegen folgendermaßen: Im aktuellen Semester Ihre Fakultät und Ihr Fach wählen und  ganz unten auf den Button “Neuen Kurs anlegen” klicken. Wie gewohnt den langen Kursnamen und den kurzen Kursnamen angeben, ggf. die Kursbeschreibung ausfüllen und auswählen zwischen Wochen- oder Themenformat - dann die Änderungen speichern. Der Einschreibeschlüssel wird automatisch im Hintergrund erzeugt; Sie können ihn manuell ändern (s. Abschnitt “Wo ist der Einschreibeschlüssel zu finden?”) Als Moodle-Multiplikatoren eines Instituts bitte dann noch die jeweiligen Mitarbeiter mit Teacher-Rolle in den Kurs eintragen.

Wo ist der Einschreibeschlüssel zu finden?

Das System generiert bei Anlegen eines Moodle-Kurses einen Einschreibeschlüssel den Sie ändern können. Dazu gehen Sie als Creator oder Dozent*in unter dem Block “Einstellungen” in die Option "Nutzer/innen". Im Untermenü “Einschreibemethoden / Selbsteinschreibung (Student)” sehen Sie den Einschreibeschlüssel (Lupensymbol anklicken) und können ihn auch ändern. Bitte beachten Sie auch die Hinweise der URZ-Stabsstelle Datenschutz zum "Einschreibeschlüssel in Moodle" (Link).

Was habe ich für Möglichkeiten beim Kurs-Layout?

Dozent*innen mit Teacher-Rolle im Moodle-Kurs können links im Block "Einstellungen" unter dem Menü "Einstellungen" zwischen mehreren Kursformaten wählen: Wir empfehlen die Verwendung des "Wochenformats" oder "Themenformats". Auf dieser "Einstellungs-Seite" kann man beim Kurs-Anlegen auch die Anzahl der Abschnitte je nach Lehrveranstaltungsformat vom Defaultwert 10 erhöhen (bei Vorlesungen im Wochenformat i.d.R. 15-17) oder verringern (bei Seminaren im Themenformat z.B. auf 6-7). Ist der Kurs bereits angelegt, können Wochen/Themen über das Plus-Symbol rechts unten hinzugefügt werden bzw. über Bearbeiten der jeweiligen Woche / des jeweiligen Themas einzeln gelöscht werden. Wird mit viel verlinktem Material gearbeitet, kann es sinnvoll sein, bei Kursformat/Kursdarstellung auf "Nur ein Abschnitt pro Seite" umzustellen.
Das Kurs-Layout passt sich automatisch an, wenn mobile Webbrowser verwendet werden. Dasselbe gilt, wenn über die offizielle Moodle-App zugegriffen wird.

Wo finde ich Informationen zum Urheberrecht?

Auf der Webseite des Rechtsdezernats (D1) erhalten Sie aktuelle Informationen zum Urheberrecht. Seit 1.3.2018 gilt das neue UrhWissG. Die Schrankenbestimmungen zu Unterricht und Lehre finden sich nun im §60a UrhWissG: https://www.uni-heidelberg.de/universitaet/beschaeftigte/service/recht/urheberrecht.html

Gibt es eine maximale Dateigröße für den Upload von Dateien?

Ja, in Moodle ist eine maximale Dateigröße von 50 MB für Uploadvorgänge definiert. Diese Grenze bezieht sich nicht auf den gesamten Kursinhalt, sondern gilt pro Upload-Vorgang. Dieser Maximal-Wert von 50 MB ist nicht bei allen Moodle-Aktivitäten automatisch ausgewählt, so z.B. sollten Dozent*innen bei einem zusätzlich angelegten Forum, das für den Upload von Hausarbeiten & Referaten dienen soll, den vorgeschlagenen Wert von 500 KB beim Anlegen des Forums in den Konfigurationseinstellungen erhöhen.

Was bedeuten die Markierungen zur Fortschrittsanzeige (Kästchen) im Kurs?

Sie können in Ihrem neuen Moodle-Kurs unter "Einstellungen / Abschlussverfolgung / Abschlussverfolgung aktivieren = Ja/Nein" entscheiden, ob Sie in diesem Kurs diese Funktion nutzen möchten.
Standardmäßig erscheint hinter jedem neuem Material / jeder neuen Aktivität zur besseren Übersicht ein Kästchen mit durchgezogenem Rand, das Studierende anklicken können, wenn diese Aktivität ihrer Meinung nach abgeschlossen ist.
Wenn Sie als Dozent*in bei einer Aktivität umgeschaltet haben auf "Abschluss, wenn alle Bedingungen erfüllt sind" (z.B. eine Aufgabenlösung eingereicht wurde oder ein Forenbeitrag geschrieben wurde), erscheint für Studierende ein Kästchen mit gepunktetem Rand, das automatisch von Moodle mit Häkchen ausgefüllt wird, wenn die Bedingung erfüllt wurde.
Gut zu wissen: Den Kursfortschritt in Form der ggf. ausgefüllten Kästchen - sowie die dazugehörigen Fortschrittsbalken im persönlichen Dashboard  - sehen bei uns nur die jeweiligen Studierenden, nicht die Lehrenden.

Welche Moodle-Aktivitäten eignen sich für Kollaboration & Kooperation von Studierenden?

Das hängt von Ihren Zielsetzungen als Dozent*in und dem didaktischen Setting ab. Geeignete Aktivitäten, bei denen Studierende direkt in Moodle schreiben können und diese Inhalte dann auch untereinander sehen können, sind v.a. ein zusätzlich angelegtes Forum (also nicht das Forum "Ankündigungen"), ein Wiki oder ein Glossar. Dozent*innen erhalten weitere Informationen dazu gerne im Moodle-Musterkurs oder bei einer Beratung im E-Learning-Center.

Wer kann “Rollen zuweisen”?

Diese Funktion (also das manuelle Eintragen und umgekehrt auch das Abmelden von bereits eingetragenen Kurs-Teilnehmern) ist Mitarbeitern mit Creator-Rechten vorbehalten - bitte wenden Sie sich an die Moodle-Multiplikatoren Ihres Instituts. Diese können im Block "Einstellungen" unter der Option "Nutzer/innen / Eingeschriebene Nutzer/innen / Nutzer/innen einschreiben" die gewünschten Mitarbeiternamen suchen, mit der Teacher-Rolle verbinden und auf den Button “Einschreiben” klicken.

Wo ist der “Rollenwechsel” zu finden?

Die Rollenwechsel-Funktion für Dozent*innen in das Profil integriert - bitte dort aufrufen.

Wie verstecke ich einen Kurs vor den Teilnehmern?

Insbesondere zu Vorbereitungszwecken kann es sinnvoll sein, wenn man als Dozent*in im Block "Einstellungen" einen Moodle-Kurs unter dem Menü "Einstellungen" auf "Kurssichtbarket = Verbergen" setzt. In der Dozentenseitigen Kursliste taucht er als grauer Link auf, Studierende sehen ihn hingegen gar nicht.

Wo ist der Link zu der Moodle-internen Bewertungsübersicht?

Der Link zu "Bewertungen" befindet sich für Studierende nun nicht mehr im Block "Einstellungen" sondern im Block "Navigation" nahe der jeweiligen Kurs-Teilnehmerliste. Oder Sie rufen den Punkt über Ihr Nutzerprofil auf. Dozent*innen verfügen im Block "Einstellungen" weiterhin über ein umfangreiches Menü an Bewertungsoptionen.

Wo ist die Teilnehmerliste meines Kurses?

Unabhängig davon, ob man in dem Moodle-Kurs als Dozent*in oder Studierender eingetragen ist: Eingeschriebene Kursteilnehmer können sich eine Liste aller Kursteilnehmer anzeigen lassen, und zwar über den Block "Navigation", den jeweiligen Kurs und den Punkt" Teilnehmer/innen".

Gibt es einen Moodle-Zugang für Gäste?

Nein, aus rechtlichen Gründen ist unser Moodle-Zugang nur mit persönlichem Account möglich. Wer einen Moodle-Zugang erhalten kann, erfahren Sie im URZ. Dozent*innen und Studierende melden sich auf Moodle mit einer Uni-ID an, mit der sie auch auf die anderen elektronischen Dienste der Universität Heidelberg zugreifen. In einigen Fällen wird eine Projekt-ID zur Anmeldung verwendet (studentische Hilfskräfte etc.). Es gibt keinen Gastzugang zur Moodle-Plattform.

Wie lösche ich einen Moodle-Kurs wieder?

Moodle-Multiplikatoren können einen Moodle-Kurs zum Löschen "melden". Dazu diesen bitte in den Kurs-Einstellungen auf „Kurssichtbarket = Verbergen“ setzen und dann in den Kursbereich „Reste/Storno" verschieben. Dortige Kurse werden vom URZ regelmäßig gelöscht.

Wo erhalte ich eine Übersicht aller meiner Kurse?

Im Block "Navigation" erfolgt die Auflistung der eigenen Kurse semesterweise und nach Fakultäten entsprechend der Rubriken der Moodle-Startseite. Derzeit "versteckte" Kurse werden dabei in grauer Schrift angezeigt, während sichtbare (und damit für Studierende zugängliche Kurse) in roter Schrift aufgelistet werden.
Mehr Darstellungsmöglichkeiten hinsichtlich der eigenen Kurse bietet das Dashboard: Kurse können für die Kachel- oder Listen-Ansicht als favorisiert markiert werden oder bewusst verborgen werden. Die Rubrik "Zuletzt besuchte Kurse" zeigt stets die drei letztbesuchten Moodle-Kurse prominent an. Darüber hinaus ist eine Gliederung nach "Laufend, Künftig, Vergangen" möglich - Dafür werden die beim Kurs-Anlegen hinterlegten Werte für Kursbeginn & Kursende herangezogen. Bitte achten Sie also auf diese Daten, die Sie über Aufruf der Kurseinstellungen ggf. noch ändern können. In der Zeitleiste werden Studierenden (nicht Dozent*innen) fällige Aufgaben und Termine in verschiedenen Sichten bequem zur Verfügung stellt.
Tipp: Wer als Lehrende/r viel mit versteckten Kursen zum Vorbereiten arbeitet (Linkfarbe rot/grau), sollte im Dashboard per Block hinzufügen "Kurse" wählen.

Wie lange werden Moodle-Kurse aufbewahrt?

Dozent*innen können sich dafür entscheiden, einen Kurs bereits nach Ablauf des jeweiligen Semsters vom URZ löschen zu lassen. Die maximale Aufbewahrungsdauer richtet sich nach den jeweils gültigen "Hinweisen zum Datenschutz für die Lernplattform „Moodle“ der Universität Heidelberg". Diese finden Sie unten auf der Moodle-Startseite und auch in Ihrem persönlichen Moodle-Profil.

Wann und wohin mailt das Moodle-System?

Moodle nimmt die im Nutzerprofil hinterlegte Mail-Adresse als Adressat für Systemnachrichten. Der häufigste Einsatz der Mail-Funktion findet bei den Aktivitäten "Forum" und "Aufgabe" statt. Standardmäßig erfolgt bei Lehrenden-Beiträgen im Nachrichtenforum "Ankündigungen" eine Mail an alle zu dieser Zeit im Kurs eingeschriebenen Teilnehmer; bei weiteren Kurs-Foren ist die Standardeinstellung für Mail "Optional", d.h. jeder kann selbst über ein Abonnement (= Mailversand) entscheiden, sogar bis auf Themen-Ebene des Forums. Die Mail-Funktion ist dennoch mit Vorsicht zu genießen, da Lehrende keinen Einfluss darauf haben, ob ein Studierender z. B. in seinen Moodle-Profileinstellungen auf "Tägliche Mail mit allen Forenbeiträgen" umgestellt hat (also Ankündigungen somit gar nicht zeitnah erhält), einen anderen Mail-Provider eingetragen hat (und diese Adresse gar nicht mehr abruft) oder gar die Systemnachrichten deaktiviert hat.

Bekomme ich als Heidelberger Dozent*in Unterstützung zu Moodle?

Ja, Sie können sich bei (fast) allen Fragen direkt an das E-Learning-Center wenden, wo Sie gerne kurzfristig und kostenlos zum Einsatz von Moodle in der Lehre beraten werden: http://www.elearning-center.uni-hd.de/

Bei technischen Fragen & Störungen sowie allen Account-Fragen & Moodle-Berechtigungen bitte direkt an das URZ wenden: https://it-service.uni-heidelberg.de/

Darüber hinaus gibt es an vielen Instituten Moodle-Multiplikatoren, die nicht nur jedes Semester die Moodle-Kurse für die dortigen Kolleg/inn/en anlegen, sondern die sich auch sonst in Moodle sehr gut auskennen und vor Ort beraten.

 

 

 

Verantwortlich: E-Learning-Center
Letzte Änderung: 08.11.2019
zum Seitenanfang/up