Bereichsbild
Kontakt

Kommunikation und Marketing
Pressestelle
Tel. +49 6221 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

 
Service

Pressemitteilungen als Feed
RSS | Twitter

 
SUCHE

Einladung zum Pressegespräch: Sanierung des Gebäudes INF 366 abgeschlossen

Pressemitteilung Nr. 15/2019
4. Februar 2019
Maßnahmen sind Teil einer groß angelegten Weiterentwicklung des Forschungskomplexes „Theoretikum“ auf dem Campus Im Neuenheimer Feld

Nach dreijähriger Bauzeit konnte die Sanierung des Gebäudes Im Neuenheimer Feld (INF) 366 abgeschlossen werden. Dort angesiedelt sind das Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie sowie das Pharmakologische Institut der Universität Heidelberg. Die Arbeiten erfolgten in zwei Bauabschnitten bei laufendem Betrieb und umfassten unter anderem die Schaffung neuer Labore sowie das Anbringen einer energieeffizienteren Fassade. Außerdem wurden nicht zuletzt die strengeren gesetzlichen Auflagen und Sicherheitsvorschriften, etwa auch im Bereich von Brand- und Strahlenschutz, umgesetzt. Die Sanierungsmaßnahmen betrafen eine Fläche von insgesamt 5.076 Quadratmetern, die Baukosten betrugen rund 16,8 Millionen Euro.

Das Gebäude INF 366 ist Bestandteil des im Zentrum des Campus Im Neuenheimer Feld gelegenen „Theoretikums“, des größten zusammenhängenden Gebäudekomplexes der Universität Heidelberg und auch im Hochschulbau Baden-Württembergs. Vorrangiger Nutzer sind die Lebenswissenschaften. Das „Theoretikum“ umfasst Büros und Labore für Forschung, Unterrichtsflächen, Bibliotheken und Serviceeinrichtungen. Die verschiedenen Gebäude dieses in den 1970er-Jahren entstandenen Forschungskomplexes mit einer Gesamtfläche von über 100.000 Quadratmetern sind durch Brücken und Tiefgeschosse verkehrs- und versorgungstechnisch vernetzt. Die komplexe Sanierung dient der Weiterentwicklung sowie der Anpassung an aktuelle Erfordernisse exzellenter Forschung und Lehre auf dem Campus Im Neuenheimer Feld.

Über den Abschluss der Sanierung des Gebäudes 366 sowie den weiteren Verlauf der Sanierungsmaßnahmen für das „Theoretikum“ informiert ein Pressegespräch, zu dem der Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Mannheim und Heidelberg sowie die Universität Heidelberg einladen.

 

Das Pressegespräch findet statt am:
Mittwoch, 6. Februar 2019, 16 Uhr
Im Neuenheimer Feld 366
Foyer im Erdgeschoss

Gesprächsteilnehmer sind:
Prof. Dr. Bernhard Eitel, Rektor der Universität Heidelberg
Bernd Müller, Leitender Baudirektor Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Mannheim und Heidelberg
Alexander Matt, Leiter Dezernat Planung, Bau und Sicherheit der Universität Heidelberg

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 04.02.2019
zum Seitenanfang/up